Ein Grundwortschatz der deutschen Sprache

Um das ZDaF (Zertifikat Deutsch als Fremdsprache) zu bestehen muß man die folgenden Wörter beherrschen. Dieser Wortschatz enthält die 2117 häufigsten und wichtigsten Wörter der deutschen Sprache und entspricht einem Grundwortschatz für all diejenigen, die Deutsch lernen.

ab
1. - Die Fahrt kostet ab Hamburg 200,- DM.
2. - Ab nächster Woche bleibt unser Geschäft samstags geschlossen.
3. - Er besucht uns ab und zu.

abbiegen, biegt ab, bog ab, ist abgebogen
1. - An der nächsten Kreuzung müssen Sie nach links abbiegen.

aber
1. - Der Stoff ist von guter Qualität, aber nicht billig.
2. - Heute geht es nicht, aber morgen.
3. - Doch, das hat sie aber gesagt.
4. - Das dauert aber lange!
5. - Können Sie das für mich erledigen? - Aber gern!

abfahren, fährt ab, fuhr ab, ist abgefahren
- Unser Zug ist pünktlich abgefahren.

die Abfahrt
- Abfahrt 15.30 Uhr.

abfliegen, fliegt ab, flog ab, ist abgeflogen
- In Frankfurt sind wir schon mit einer Stunde Verspätung abgeflogen.

das Abgas, -e
- Abgase aus Industrie und Haushalten verschlechtern
zunehmend die Luft.

abgeben, gibt ab, gab ab, hat abgegeben
1. - Würden Sie dieses Päckchen bitte bei Herrn Müller abgeben?
2. - Mäntel und Schirme bitte an der Garderobe abgeben.

abhängen, hängt ab, hing ab, hat abgehangen
- Vielleicht bleiben wir ein paar Tage länger, das hängt vom Wetter ab.

abhängig
- Die Industrie ist von Ölimporten abhängig.

abheben, hebt ab, hob ab, hat abgehoben
- Für die Reise habe ich Geld vom Konto abgehoben.

abholen, holt ab, holte ab, hat abgeholt
1. - Holen Sie die bestellten Bücher ab, oder sollen wir
sie Ihnen schicken?
2. - Meine Freundin hat mich am Bahnhof abgeholt.

das Abitur
- Unsere Tochter hat gerade Abitur gemacht.

ablehnen, lehnt ab, lehnte ab, hat abgelehnt
1. - Er hat unsere Einladung abgelehnt.
2. - Es tut mir leid, Ihr Antrag ist abgelehnt.
3. - Solche Methoden lehne ich ab.
4. - Dafür lehne ich jede Verantwortung ab.
5. - Ich lehne es ab, darüber zu diskutieren.

abmachen, macht ab, machte ab, hat abgemacht
1. - Machen Sie bitte das Preisschild ab.
2. - Wir hatten doch abgemacht, daß du die Theaterkarten besorgst.

(jemanden/sich) abmelden, meldet ab, meldete ab, hat abgemeldet
1. - Sie hat ihre Tochter vom Kurs abgemeldet.
2. - Wenn Sie umziehen, müssen Sie sich abmelden.

abnehmen, nimmt ab, nahm ab, hat abgenommen
1. - Morgen können wir den Verband abnehmen.
2. - Ich habe zehn Kilo abgenommen.
3. - Die Zahl der Kursteilnehmer hat stark abgenommen.

abschließen, schließt ab, schloß ab, hat abgeschlossen
1. - Ich glaube, ich habe vergessen, die Tür abzuschließen.
2. - Er hat keine abgeschlossene Berufsausbildung.
3. - Haben Sie schon eine Unfallversicherung abgeschlossen?

der Abschnitt, -e
1. - Diese Frage wird im nächsten Abschnitt behandelt.
2. - Dieser Abschnitt gilt als Quittung.

der Absender, -
1. - Schicken Sie das Päckchen an den Absender zurück.
2. - Auf dem Brief fehlt der Absender.

die Absicht, -en
1. - Das war nicht meine Absicht.
2. - Das hat er mit Absicht getan.

abstimmen, stimmt ab, stimmte ab, hat abgestimmt
- Ich schlage vor, daß wir über diesen Punkt abstimmen.

die Abteilung, -en
- Sie arbeitet in der Abteilung von Frau Kaufmann-Schulz.

abtrocknen, trocknet ab, trocknete ab, hat abgetrocknet
1. - Trocknen Sie sich gut ab.
2. - Wo kann ich mir die Hände abtrocknen?
3. - Du wäschst das Geschirr ab, und ich trockne ab.

abwärts
- Von dort führt der Weg abwärts ins Tal.

abwesend
- Er ist viel von zu Hause abwesend.

ach
1. - Ach, das tut mir aber leid.
2. - Ach so! Jetzt verstehe ich, was Sie meinen.
3. - Ach ja, heute gehen wir ja ins Kino.
4. - Ach was! Das wird schon klappen.

achten, achtet, achtete, hat geachtet
- Achten Sie bitte darauf, daß abends immer alle Bürofenster
geschlossen werden.

Achtung
- Achtung, Lebensgefahr!

die Adresse, -n
- Weiß sie seine neue Adresse?

ähnlich
1. - Er sieht seinem Bruder sehr ähnlich.
2. - Sie ist in einer ganz ähnlichen Lage wie ich.

aktiv
- Frau Meier ist im Betriebsrat sehr aktiv.

aktuell
- Das ist ein aktuelles Thema.

der Alarm, -e
- Hast du gestern den Alarm gehört?

der Alkohol
1. - Er hat die Wunde mit Alkohol gereinigt.
2. - Nein, danke! Ich trinke keinen Alkohol.

allein
1. - Ich gehe nicht gern allein ins Kino.
2. - Danke, ich schaffe es schon allein.

aller-
- z.B. der allerbeste, der allerschönste, der allerwichtigste

allerdings
1. - Ich habe es getan, allerdings sehr ungern.
2. - Ich sehe die Dinge im wesentlichen so wie Sie, in
diesem letzten Punkt bin ich allerdings anderer Meinung.

allgemein
1. - Auf allgemeinen Wunsch wird das Konzert am Sonntag wiederholt.
2. - Im allgemeinen bin ich mit seiner Arbeit sehr zufrieden.

allmählich
- Allmählich wird mir die Sache zu dumm.

der Alltag
- Ich gehe für ein Jahr nach Italien, um das Leben und
den Alltag kennenzulernen.

also
1. - In ihrer Wohnung brennt Licht, sie ist also wieder da.
2. - Also, auf Wiedersehen! Bis zum nächsten Mal.

alt
1. - Wie alt sind Ihre Kinder? - Meine älteste Tochter ist 14.
2. - Sie kann nicht allein reisen, dazu ist sie schon zu alt.
3. - Mein Wagen ist schon sehr alt.
4. - Der alte Mantel hat dir besser gestanden als der neue.
5. - Weißt du, wen ich getroffen habe? Herrn Meier, unseren alten Lehrer.
6. - Maria ist eine alte Freundin von mir.

das Alter
1. - Wir sind etwa im gleichen Alter.
2. - Im Alter bekomme ich eine ausreichende Rente.

alternativ
- Wir brauchen alternative Energien.

die Ampel, -n
- Dort an der Ampel kannst du über die Straße gehen.

das Amt, "-er
1. - Alle Ämter haben heute geschlossen.
2. - Sie hat das Amt der Präsidentin übernommen.

sich amüsieren, amüsiert sich, amüsierte sich, hat sich amüsiert
- Bei dem Fest haben wir uns sehr gut amüsiert.

an
1. - Unser Haus steht direkt an der Straße.
2. - Meine Schwester ist Lehrerin an einem Gymnasium.
3. - Dann sehen wir uns also am Dienstag.

analysieren, analysiert, analysierte, hat analysiert
- Die Untersuchung analysiert die Lage auf dem Arbeitsmarkt.

anbieten, bietet an, bot an, hat angeboten
1. - Darf ich Ihnen etwas zu trinken anbieten?
2. - Man hat ihm eine Stelle im Ausland angeboten.

ander-
1. - Die anderen sind schon nach Hause gegangen.
2. - Einer nach dem anderen verließ den Raum.
3. - Das ist etwas ganz anderes.
4. - Unter anderem hat sie gesagt, daß die alten Verträge
verlängert werden sollen.
5. - Da bin ich anderer Meinung als Sie.
6. - Darüber sprechen wir ein andermal.

(sich) ändern, ändert, änderte, hat geändert
1. - Sie hat ihre Meinung inzwischen geändert.
2. - Daran hat sich nichts geändert.

anders
- Anders geht das leider nicht.

der Anfang
1. - Ich habe erst den Anfang des Buches gelesen.
2. - Am Anfang fühlte ich mich hier sehr fremd.
3. - Die Sitzung findet Anfang Mai statt.
4. - Er ist Anfang Fünfzig.
5. - Sie war von Anfang an dagegen.

anfangen, fängt an, fing an, hat angefangen
1. - Hier fängt die Bahnhofstraße an.
2. - Die Vorstellung fängt um 20.00 Uhr an.
3. - Deswegen will ich mit Ihnen keinen Streit anfangen.

anfangs
- Anfangs ging alles gut.

anfassen, faßt an, faßte an, hat angefaßt
- Fassen Sie bitte die Waren nicht an.

angeblich
- Angeblich hat sie unser Schreiben nicht bekommen.

das Angebot, -e
1. - Ich habe mehrere günstige Angebote bekommen.
2. - Augenblicklich sind Angebot und Nachfrage etwa gleich groß.
3. - Der Käse ist heute im Angebot.

angehen, geht an, ging an, ist angegangen
1. - Warum geht das Licht nicht an?
2. - Das geht Sie gar nichts an!

der, die Angehörige, -n
1. - Verkauf nur an Angehörige der Firma.
2. - Ich habe seit zwei Monaten keine Nachricht mehr von
meinen Angehörigen.

angenehm
1. - Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise.
2. - Wäre Ihnen der nächste Mittwoch als Termin für die Sitzung angenehm?

der/die Angestellte, -n
-
- Er ist Angestellter bei einer Bank.

die Angst
- Du brauchst keine Angst zu haben. Der Hund tut dir nichts.

ängstlich
- Seien Sie doch nicht immer so ängstlich!

anhaben, hat an, hatte an, hat angehabt
- Gestern hatte sie ein rotes Kleid an.

ankommen, kommt an, kam an, ist angekommen
1. - Wir kamen mitten in der Nacht in Hamburg an.
2. - Es kommt darauf an, daß das schnell erledigt wird.

die Ankunft
1. - Abfahrt 0.55 Uhr, Ankunft 8.07 Uhr.
2. - Gleich nach meiner Ankunft habe ich ihn angerufen.

die Anlage, -n
- Technische Anlagen gibt es heute schon zu sehr günstigen Preisen.

anmachen, macht an, machte an, hat angemacht
- Macht bitte die Heizung an!

(sich) anmelden, meldet an, meldete an, hat angemeldet //
angemeldet sein
1. - Ich möchte ein Ferngespräch nach New York anmelden.
2. - Für diesen Kurs müssen Sie sich jetzt anmelden.
3. - Sie wollen zu Frau Dr. Müller. - Sind Sie angemeldet?

die Anmeldung
1. - Wo bekomme ich die Formulare für die Anmeldung?
2. - Anmeldung Zimmer 55.

annehmen, nimmt an, nahm an, hat angenommen
1. - Ich nehme Ihre Einladung gern an.
2. - Ich nehme an, daß sie mit unserem Vorschlag einverstanden ist.

der Anruf, -e
- Ich erwarte einen Anruf aus Berlin.

anrufen, ruft an, rief an, hat angerufen
- Ich rufe Sie heute abend noch einmal an.

sich etwas anschaffen, schafft an, schaffte an, hat angeschafft
- Wir haben uns neue Möbel angeschafft.

anschauen, schaut an, schaute an, hat angeschaut
- Ich möchte noch die alte Kirche anschauen.

anscheinend
- Anscheinend hat er meinen Brief noch nicht bekommen.

ansehen, sieht an, sah an, hat angesehen
1. - Sie sah mich erschrocken an.
2. - Den Film müssen Sie sich unbedingt ansehen.

ansein, ist an, war an, ist angewesen
- In ihrem Zimmer war die ganze Nacht das Licht an.

die Ansicht, -en
- Da bin ich aber ganz anderer Ansicht.

der Anspruch, "-e
- Sie hat jetzt auch Anspruch auf Rente.

anstrengen, strengt an, strengte an, hat angestrengt
- Die Reise hat ihn sehr angestrengt.

der Antrag, "-e
1. - Haben Sie schon einen entsprechenden Antrag gestellt?
2. - Die Anträge bekommen Sie in Zimmer 47.

anwesend
- Bei der Versammlung waren alle Mitglieder anwesend.

die Antwort, -en
- Auf meine Frage bekam ich keine Antwort.

antworten, antwortet, antwortete, hat geantwortet
- Ich wußte nicht, was ich auf ihre Frage antworten sollte.

die Anzeige, -n
1. - Hier dürfen Sie nicht parken, sonst bekommen Sie eine Anzeige.
2. - Auf unsere Anzeige in der Abendzeitung hat sich niemand gemeldet.

anziehen, zieht an, zog an, hat angezogen
1. - Du mußt dich wärmer anziehen, sonst erkältest du dich.
2. - Morgen ziehe ich mir etwas Wärmeres an.

der Anzug, "-e
- Ich habe mir einen neuen Anzug gekauft.

anzünden, zündet an, zündete an, hat angezündet
- Sie zündete sich eine Zigarette an.

der Apfel, "-e
- Möchtest du einen Apfel?

die Apotheke, -n
- Ist hier in der Nähe eine Apotheke?

der Apparat, -e
1. - Können Sie den Apparat bitte etwas leiser stellen?
2. - Bleiben Sie bitte am Apparat!
3. - Wo ist mein Fotoapparat?

der Appetit
1. - Ich habe Appetit auf einen frischen Salat.
2. - Guten Appetit!

die Arbeit, -en
1. - Das hat viel Arbeit gemacht.
2. - Meine Chefin ist mit meiner Arbeit sehr zufrieden.
3. - Ich gehe erst, wenn ich mit der Arbeit fertig bin.
4. - Trotz abgeschlossener Berufsausbildung kann er keine Arbeit finden.
5. - Er geht jeden Morgen zu Fuß zur Arbeit.
6. - Wir schreiben morgen zwei (Klassen)arbeiten.

arbeiten, arbeitet, arbeitete, hat gearbeitet
1. - Er arbeitet Tag und Nacht.
2. - Sie arbeitet als Krankenschwester in einem Münchner Krankenhaus.

der Arbeitgeber, -
- Wer ist Ihr Arbeitgeber?

der Arbeitnehmer, -
- Der Betriebsrat einer Firma wird von den Arbeitnehmern gewählt.

ärgerlich
1. - Das ist wirklich ärgerlich.
2. - Als er das erfuhr, wurde er sehr ärgerlich.

(sich) ärgern, ärgert, ärgerte, hat geärgert
1. - Ärgert Sie so etwas nicht?
2. - Ich habe mich über sein Verhalten sehr geärgert.

arm
1. - Die vielen Steuern können einen schon arm machen.
2. - Der Sommer war arm an Sonne.
3. - z.B. alkoholarm, verkehrsarm

der Arm, -e
- Er hat sich den Arm gebrochen.

die Art
- Seine Art gefällt mir nicht.

der Artikel, -
1. - Wissen Sie, in welcher Zeitschrift der Artikel erschienen ist?
2. - Für diesen Artikel besteht bei unseren Kunden kein Bedarf.

der Arzt, "-e
- Ich muß heute zum Arzt.

das Asyl
- Viele Ausländer bitten in der Bundesrepublik um politisches Asyl.

atmen, atmet, atmete, hat geatmet
- Wenn Sie nervös sind, sollten Sie tief atmen.

auch
1. - Auch in schwierigen Situationen wird er nie nervös.
2. - s. sowohl - als auch

auf
1. - Die Briefe liegen auf Ihrem Schreibtisch.
2. - Meine Tochter kommt nächstes Jahr aufs Gymnasium.
3. - Wie heißt das auf deutsch?
4. - Auf unsere Anzeige in der Abendzeitung hat sich noch
niemand gemeldet.

der Aufenthalt
1. - Der Zug hat in München nur 20 Minuten Aufenthalt.
2. - Für einen Aufenthalt von weniger als drei Monaten
brauchen Sie keine Aufenthaltserlaubnis.

auffordern, fordert auf, forderte auf, hat aufgefordert
- Sie forderte mich auf, meine Meinung zu diesem Punkt
ganz offen zu sagen.

die Aufgabe, -n
1. - Ich halte das für eine sehr wichtige Aufgabe.
2. - Hast du deine Aufgaben für die Schule schon gemacht?

aufgeben, gibt auf, gab auf, hat aufgegeben
1. - Ich habe sofort ein Telegramm an meine Mutter aufgegeben.
2. - Ich kann mir nicht denken, daß er seinen Plan endgültig
aufgegeben hat.

aufheben, hebt auf, hob auf, hat aufgehoben
1. - Lassen Sie es nur liegen, ich hebe es schon selbst auf.
2. - Die Quittung müssen Sie gut aufheben.

aufhören, hört auf, hörte auf, hat aufgehört
1. - Hier hört die Hauptstraße auf.
2. - Wann hört die Vorstellung auf?
3. - Es hört nicht auf zu schneien.
4. - Wann hört ihr mit der Arbeit auf?

aufmachen, macht auf, machte auf, hat aufgemacht
1. - Darf ich einen Moment das Fenster aufmachen?
2. - Viele Cafés machen schon am Vormittag auf.

aufmerksam
1. - Er hörte aufmerksam zu.
2. - Ich mache Sie darauf aufmerksam, daß wir in einer
halben Stunde schließen.

die Aufmerksamkeit
- Darf ich Sie einen Augenblick um Ihre Aufmerksamkeit bitten?

aufpassen, paßt auf, paßte auf, hat aufgepaßt
1. - Da habe ich wohl nicht aufgepaßt.
2. - Ich muß zu Hause bleiben und auf die Kinder aufpassen.

aufräumen, räumt auf, räumte auf, hat aufgeräumt
- Vor meinem Urlaub muß ich unbedingt noch meinen Schreibtisch
aufräumen.

aufregen, regt auf, regte auf, hat aufgeregt
1. - Diese Nachricht hat sie sehr aufgeregt.
2. - Eine Reise zum Mond ist sicher sehr aufregend.
3. - Ruf auf jeden Fall an, wenn du dort bist, sonst regt
sich Mutter wieder auf.
4. - Ich verstehe nicht, warum sich die Leute über den
Artikel so aufregen.

(jemandem/sich etwas)
aufschreiben, schreibt auf, schrieb auf, hat aufgeschrieben
- Soll ich Ihnen meine Telefonnummer aufschreiben?

aufsein
1. - Das Fenster ist auf.
2. - Ich bin schon seit Stunden auf.

aufstehen, steht auf, stand auf, ist aufgestanden
1. - Als wir hereinkamen, stand sie auf.
2. - Ich stehe jeden Morgen um 6 Uhr auf.
3. - Solange Sie Fieber haben, dürfen Sie auf keinen Fall aufstehen.

der Auftrag, "-e
1. - Ich komme im Auftrag von Frau Müller und soll Ihnen
diesen Brief abgeben.
2. - Im Moment hat die Firma besonders viele Aufträge.

aufwachen, wacht auf, wachte auf, ist aufgewacht
- Von dem Lärm bin ich aufgewacht.

aufwärts
1. - Der Weg geht von hier an aufwärts.
2. - In letzter Zeit geht es wieder aufwärts mit der Wirtschaft.

der Aufzug, "-e
- Der Aufzug ist leider kaputt.

das Auge, -n
- Meine beiden Kinder haben blaue Augen.

der Augenblick
1. - Gerade in dem Augenblick kam ein Wagen aus der Ausfahrt.
2. - Einen Augenblick bitte!

augenblicklich
- Nach den Nachrichten kommt ein Bericht über die augenblickliche Lage.

aus
1. - Frau Müller geht jeden Morgen um 8 Uhr aus dem Haus.
2. - Sie kommt aus der Türkei.
3. - Die Möbel sind noch aus der Zeit vor dem Krieg.
4. - Ich trage nur Pullover aus reiner Wolle.
5. - Aus alter Gewohnheit treffen wir uns jeden Samstagabend.

die Ausbildung, -n
- Er hat keine abgeschlossene Ausbildung.

der Ausdruck, "-e
- Diesen Ausdruck habe ich noch nie gehört.

die Ausfahrt, -en
1. - Hier ist eine Ausfahrt, da dürfen Sie nicht parken.
2. - Wie weit ist es noch bis zur Ausfahrt Freiburg?

der Ausflug, "-e
- Am Wochenende machen wir mit Freunden einen Ausflug.

ausfüllen, füllt aus, füllte aus, hat ausgefüllt
- Füllen Sie bitte das Formular aus!

der Ausgang, "-e
- Wo ist denn hier der Ausgang?

ausgeben, gibt aus, gab aus, hat ausgegeben
- Er gibt viel Geld für sein Hobby aus.

ausgehen, geht aus, ging aus, ist ausgegangen -
1. - Das Licht ist ausgegangen.
2. - Gehen wir heute abend aus?

ausgezeichnet
- Essen und Unterkunft waren ausgezeichnet.

die Auskunft, "-e
1. - Ich hätte gern eine Auskunft.
2. - Die Firma hat eine neue Nummer. Bitte, rufen Sie die Auskunft an.

das Ausland
- Wir fahren in jedem Urlaub ins Ausland.

der Ausländer, -
- Sie sind Ausländerin? Das hört man gar nicht.

ausländisch
- Er arbeitet in Hamburg bei einer ausländischen Firma.

ausmachen, macht aus, machte aus, hat ausgemacht
1. - Machen Sie bitte das Licht aus!
2. - Haben Sie einen Termin ausgemacht?

die Ausnahme, -n
1. - Keine Regel ohne Ausnahme.
2. - Mit Ausnahme von Lisa sind alle damit einverstanden.

auspacken, packt aus, packte aus, hat ausgepackt
- Hast du deine Sachen immer noch nicht ausgepackt?

ausrechnen, rechnet aus, rechnete aus, hat ausgerechnet
- Können Sie mal ausrechnen, wieviel das kosten würde?

ausreichen, reicht aus, reichte aus, hat ausgereicht
1. - Dafür reicht das Geld nicht aus.
2. - Bedingung: Abgeschlossene Berufsausbildung und ausreichende
Schreibmaschinenkenntnisse.

(sich) ausruhen, ruht aus, ruhte aus, hat ausgeruht
- Du solltest (dich) jetzt erst einmal ein paar Tage ausruhen.

ausschalten, schaltet aus, schaltete aus, hat ausgeschaltet
- Ich habe vergessen, das Licht auszuschalten.

ausschließen, schließt aus, schloß aus, hat ausgeschlossen
1. - Das kann man nicht ganz ausschließen.
2. - Das ist völlig ausgeschlossen.

aussehen, sieht aus, sah aus, hat ausgesehen
1. - Sie sehen wieder besser aus.
2. - Sie sieht genauso aus wie ihr Bruder.
3. - Es sieht so aus, als ob es mit der Wirtschaft wieder aufwärts ginge.

aussein, ist aus, war aus, ist ausgewesen
1. - Ich glaube, die Heizung ist aus.
2. - Samstags ist die Schule schon um 11 Uhr aus.

außen
- Wir haben die Kirche nur von außen gesehen.

außer
1. - Außer Lisa hat sich niemand um die Stelle beworben.
2. - Der Aufzug ist außer Betrieb.

außerdem
- Möchten Sie außerdem noch etwas?

außerhalb
1. - Wir wohnen außerhalb von Kiel.
2. - Außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter
folgender Nummer:

die Aussicht
1. - Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht.
2. - In einigen Berufen hat man heute die besten Aussichten,
eine gute Stelle zu bekommen.

aussprechen, spricht aus, sprach aus, hat ausgesprochen
1. - Wie spricht man dieses Wort aus?
2. - Er sprach allen Mitarbeitern seinen Dank für die geleistete
Arbeit aus.

aussteigen, steigt aus, stieg aus, ist ausgestiegen
- An der nächsten Haltestelle müssen Sie aussteigen.

ausstellen, stellt aus, stellte aus, hat ausgestellt
1. - In unseren Schaufenstern können wir nur einen kleinen
Teil unseres Angebots ausstellen.
2. - Ich muß mir einen neuen Paß ausstellen lassen.

die Ausstellung, -en
1. - Die Ausstellung wurde von mehr als 10.000 Personen besucht.
2. - Wie lange dauert die Ausstellung eines neuen Passes?

(sich etwas) aussuchen, sucht aus, suchte aus, hat ausgesucht
- Such dir etwas Schönes aus! Ich lade dich ein.

der Ausweis, -e
- Darf ich mal Ihren Ausweis sehen?

ausziehen, zieht aus, zog aus, hat/ist ausgezogen
1. - Willst du den Mantel nicht ausziehen?
2. - Müllers sind schon vor vier Wochen ausgezogen.

der, die Auszubildende, -n
- Der Meister kümmert sich um die Auszubildenden.

das Auto, -s
- Er ist viel mit dem Auto unterwegs.

die Autobahn, -en
- Das Dorf liegt direkt an der Autobahn.

der Automat, -en
1. - Zigaretten bekommst du am Automaten.
2. - Der Fahrkartenautomat ist auf dem Bahnsteig.

automatisch
1. - Die Tür schließt automatisch.
2. - Ihre Lohnsteuerkarte bekommen Sie automatisch.

der Autor, -en
- Ich kenne den Autor persönlich.

das Baby, -s
- Meine Freundin hat ein Baby bekommen.

backen, bäckt/backt, backte, hat gebacken
- Wenn du kommst, backe ich einen Kuchen.

die Bäckerei, -en
- Wir kaufen unser Brot immer in der Bäckerei am Markt.

das Bad
1. - Nach einem warmen Bad fühlt man sich gleich viel wohler.
2. - Ich möchte ein Zimmer mit Bad.

baden, badet, badete, hat gebadet
1. - Wenn du baden möchtest: das Badezimmer ist dort hinten links.
2. - Baden verboten!

die Badewanne, -n
- Jetzt gehe ich erst einmal in die Badewanne.

die Bahn, -en
1. - Ich komme mit der Bahn.
2. - Bringen Sie bitte die Koffer zur Bahn.
3. - Mein Mann arbeitet bei der Bahn.
4. - Wir müssen uns beeilen, sonst fährt uns die letzte
U-Bahn (Untergrundbahn) auch noch weg.

der Bahnhof, "-e
- Ich bringe Sie zum Bahnhof.

der Bahnsteig, -e
- Der Zug fährt heute ausnahmsweise von Bahnsteig 7 ab.

bald
1. - Geben Sie mir bitte so bald wie möglich Bescheid.
2. - Auf Wiedersehen, bis bald!
3. - Jetzt warte ich schon bald zwei Stunden.

der Ball, "-e
- Ich spiele gern Ball.

die Bank, "-e/die Bank, -en
1. - Kommt, wir setzen uns auf die Bank da vorne.
2. - Die Banken sind am Samstag geschlossen.

bar
1. - Zahlen Sie bar?
2. - z.B. eßbar, (un)erreichbar
3. - z.B. Bargeld

die Bar, -s
1. - Wollen wir uns in die Bar setzen oder ins Restaurant?
2. - Wollen wir uns an die Bar setzen oder lieber an einen Tisch?

der Bart, "-e
- Er trägt jetzt einen Bart.

der Bau/der Bau, die Bauten
1. - Für den Bau von Straßen werden jährlich hohe Summen ausgegeben.
2. - Das Haus ist ein Bau aus dem 18. Jahrhundert.

der Bauch, "-e
- Mir tut der Bauch weh.

bauen, baut, baute, hat gebaut
- Hier wird eine neue Klinik gebaut.

der Bauer, -n
- Wir kaufen unser Gemüse beim Bauern.

der Baum, "-e
- Wir haben viele alte Bäume im Garten.

beachten, beachtet, beachtete, hat beachtet
1. - Beachten Sie auch die Hinweise auf Seite 5.
2. - Vorfahrt beachten!

der Beamte, -n
- Mein Mann ist Beamter.

beantragen, beantragt, beantragte, hat beantragt
- Hast du schon einen neuen Paß beantragt?

(sich) bedanken, bedankt, bedankte, hat bedankt
- Ich möchte mich noch einmal sehr herzlich für Ihre Hilfe bedanken.

der Bedarf
- Für diesen Artikel besteht ein großer Bedarf.

bedeuten, bedeutet, bedeutete, hat bedeutet
1. - Was bedeutet dieses Wort?
2. - Bedeutet das etwa, daß du damit einverstanden bist?
3. - Das hat nichts zu bedeuten.
4. - Sie ist noch nicht da, das bedeutet nichts Gutes.

bedienen, bedient, bediente, hat bedient
1. - Werden Sie schon bedient?
2. - Maschinen dieses Typs sind leicht zu bedienen.

die Bedienung, -en -
1. - Die Bedienung kommt gleich.

die Bedingung, -en
1. - Wenn Sie mit unseren Bedingungen einverstanden sind,
bitten wir Sie, den Vertrag zu unterschreiben.
2. - Wir arbeiten bei der Firma unter sehr guten Bedingungen.

sich beeilen, beeilt sich, beeilte sich, hat sich beeilt
- Wenn wir uns beeilen, erreichen wir den letzten Zug noch.

beeinflussen, beeinflußt, beeinflußte, hat beeinflußt
- Dieses Ereignis hat die Wahlen beeinflußt.

befriedigend
- Das Ergebnis ist befriedigend.

begegnen, begegnet, begegnete, ist begegnet
- Wir sind uns doch schon mal irgendwo begegnet?

beginnen, beginnt, begann, hat begonnen
1. - In zwei Wochen beginnen die Sommerferien.
2. - Mit den Bauarbeiten können wir erst nächstes Jahr beginnen.

begründen, begründet, begründete, hat begründet
- Wie hat er diesen Schritt begründet?

begrüßen, begrüßt, begrüßte, hat begrüßt
- Hast du unseren Besuch schon begrüßt?

behalten, behält, behielt, hat behalten
1. - Darf ich den Prospekt behalten?
2. - Ich muß mir alles aufschreiben, ich kann nichts mehr behalten.

behandeln, behandelt, behandelte, hat behandelt
1. - So lasse ich mich von Ihnen nicht länger behandeln.
2. - Warum haben Sie sich nicht von einem anderen Arzt behandeln lassen?
3. - Diese Frage wird in der zweiten Hälfte des Buchs behandelt.

behaupten, behauptet, behauptete, hat behauptet
- Sie behauptet, den Mann nicht zu kennen.

behindern, behindert, behinderte, hat behindert // behindert sein
1. - Das behindert unsere Arbeit.
2. - Seit dem Unfall ist er behindert.

bei
1. - Vaterstetten liegt bei München.
2. - Ich wohne bei meinen Eltern.
3. - Bei uns ist das anders.
4. - Meine Frau arbeitet bei der Post.
5. - Ich habe kein Geld bei mir.
6. - Beim Essen wollen wir sie nicht stören.

beid-
1. - Beide waren damit einverstanden.
2. - Beide Eltern sind berufstätig.

das Bein, -e
- Er hat sich das Bein gebrochen.

das Beispiel, -e
1. - Können Sie mir ein Beispiel nennen?
2. - In Deutschland ist es im Sommer nicht so warm wie
zum Beispiel in südlichen Ländern.

der Beitrag, "-e
- Die Krankenkasse hat ihre Beiträge erhöht.

bekannt
1. - Sie ist eine bekannte Politikerin.
2. - Davon ist mir nichts bekannt.

der/die Bekannte, -n - Bekannte von mir wohnen in Hannover.

bekanntgeben, gibt bekannt, gab bekannt, hat bekanntgegeben
- Ort und Termin der Konferenz werden noch bekanntgegeben.

bekommen, bekommt, bekam, hat bekommen (= kriegen)
1. - Haben Sie meinen Brief bekommen/gekriegt?
2. - Ich bekomme/kriege jeden Tag eine Spritze.
3. - Was bekommen/kriegen Sie?
4. - Diese Tabletten bekommen/kriegen Sie nur in der Apotheke.
5. - Ich habe eine Aufenthaltserlaubnis bekommen/gekriegt.
6. - Wir haben Besuch bekommen/gekriegt.
7. - Laut Wetterbericht bekommen/kriegen wir Regen.
8. - Plötzlich bekam/kriegte ich starke Kopfschmerzen.

beleidigen, beleidigt, beleidigte, hat beleidigt
- Er ist immer gleich beleidigt.

beliebt
- Fußball ist international sehr beliebt.

bemerken, bemerkt, bemerkte, hat bemerkt
- Das habe ich gar nicht bemerkt.

sich bemühen, bemüht sich, bemühte sich, hat sich bemüht
- Ich werde mich um einen Termin bemühen.

benutzen, benutzt, benutzte, hat benutzt
- Benutzen Sie bitte die öffentlichen Verkehrsmittel.

das Benzin
- Das Benzin soll wieder teurer werden.

beobachten, beobachtet, beobachtete, hat beobachtet
- Hast du das genau beobachtet?

bequem
1. - Junge Leute mögen meist bequeme Sachen.
2. - Im Supermarkt einkaufen ist sehr bequem.

beraten, berät, beriet, hat beraten
1. - Sie sollten sich von einem Fachmann beraten lassen.
2. - Über diesen Punkt soll in der nächsten Sitzung beraten werden.

bereit
- Dazu bin ich gern bereit.

der Berg, -e
1. - Der Berg ist sehr hoch.
2. - Wir fahren jeden Sonntag in die Berge.

der Bericht, -e
- In der Abendzeitung ist ein langer Bericht darüber.

berichten, berichtet, berichtete , hat berichtet
- Alle Zeitungen haben über dieses Ereignis berichtet.

berücksichtigen, berücksichtigt, berücksichtigte, hat berücksichtigt
- (Es) tut mir leid. Ich kann Ihre Anmeldung leider
nicht mehr berücksichtigen.

der Beruf, -e
- Was sind Sie von Beruf?

berufstätig
- Sind Sie berufstätig?

(sich) beruhigen, beruhigt, beruhigte, hat beruhigt
1. - Ich kann sie nicht beruhigen.
2. - Beruhigen Sie sich doch!

berühmt
- Das Hotel ist berühmt für seine gute Küche.

beschädigen, beschädigt, beschädigte, hat beschädigt
- Bei dem Unfall wurde der Wagen stark beschädigt.

(sich) beschäftigen, beschäftigt, beschäftigte, hat beschäftigt
1. - Seit wann sind Sie bei dieser Firma beschäftigt?
2. - Ich beschäftige mich seit Jahren mit diesem Problem.

der Bescheid, -e
1. - Den endgültigen Bescheid erhalten Sie in etwa vier Wochen.
2. - Ich erkundige mich und sage Ihnen dann Bescheid.
3. - Sie als Fachmann wissen darüber sicher besser Bescheid.

beschließen, beschließt, beschloß, hat beschlossen
- Darüber wird erst in der nächsten Sitzung beschlossen.

beschreiben, beschreibt, beschrieb, hat beschrieben
- Kannst du mir den Weg dahin beschreiben?

sich beschweren, beschwert sich, beschwerte sich, hat sich beschwert
- Die Touristen beschwerten sich über die schlechte Unterkunft.

besetzt
1. - Dieser Platz ist besetzt.
2. - Ich habe jetzt schon dreimal dort angerufen. Es ist immer besetzt.

besichtigen, besichtigt, besichtigte, hat besichtigt
- Wir haben schon drei Wohnungen besichtigt, aber keine
hat uns gefallen.

besitzen, besitzt, besaß, hat besessen
- Seine Frau besitzt ein eigenes Auto.

besonder-/besonders
1. - Er wollte uns damit eine ganz besondere Freude machen.
2. - Heute können wir Ihnen ein besonders günstiges Angebot machen.
3. - Der Sturm hat besonders in Süddeutschland große Schäden verursacht.

(jemandem/sich etwas) besorgen, besorgt, besorgte, hat besorgt
- Soll ich (dir) die Eintrittskarten besorgen?

die Besserung
- Gute Besserung!

bestätigen, bestätigt, bestätigte, hat bestätigt
1. - An Ihrer Stelle würde ich mir das noch schriftlich bestätigen lassen.
2. - Ich kann bestätigen, daß er das gesagt hat.

das Besteck, -e
- Herr Ober, bitte noch ein Besteck!

bestehen, besteht, bestand, hat bestanden
1. - Unsere Firma besteht jetzt genau 100 Jahre.
2. - Es besteht kein Zweifel daran.
3. - Die Prüfung besteht aus 5 Teilen.
4. - Er hat die Prüfung bestanden.

bestellen, bestellt, bestellte, hat bestellt
1. - Haben Sie schon bestellt?
2. - Wir haben Theaterkarten bestellt.
3. - Ich bin für 16 Uhr bestellt.
4. - Ich soll Ihnen Grüße von Frau Meier bestellen.

bestimmen, bestimmt, bestimmte, hat bestimmt
- Das kann ich nicht allein bestimmen, da muß ich erst fragen.

bestimmt
- Das hat er bestimmt nicht so gemeint.

bestrafen, bestraft, bestrafte, hat bestraft
- Dafür kann er nicht bestraft werden.

der Besuch, -e
1. - Wir erwarten Besuch.
2. - Ich mache einen Besuch.
3. - Ich bin hier nur zu Besuch.

besuchen, besucht, besuchte, hat besucht
1. - Besuchen Sie uns doch mal.
2. - Meine Tochter besucht das Gymnasium.

beten, betet, betete, hat gebetet
- Wir beten zu Gott.

betragen, beträgt, betrug, hat betragen
- Die Entfernung zwischen beiden Orten beträgt etwa 100 km.

der Betrieb, -e
1. - In diesem Betrieb werden Lebensmittel hergestellt.
2. - Kurz vor Weihnachten ist in den Kaufhäusern immer viel Betrieb.
3. - Der Aufzug ist außer Betrieb.

der Betriebsrat, "-e
- Der Betriebsrat einer Firma wird von den Arbeitnehmern gewählt.

betrügen, betrügt, betrog, hat betrogen
- Sein Partner hat ihn um 10 000 Mark betrogen.

das Bett, -en
1. - Das Bett ist zu kurz für mich.
2. - Solange Sie Fieber haben, müssen Sie im Bett bleiben.

die Bevölkerung
- Die Polizei hat aus der Bevölkerung zahlreiche Hinweise bekommen.

bevor
- Überlegen Sie sich die Sache genau, bevor Sie unterschreiben.

sich bewegen, bewegt sich, bewegte sich, hat sich bewegt
- Ich kann mich vor Schmerzen kaum noch bewegen.

die Bewegung, -en
1. - Sie brauchen mehr Bewegung. Sie müssen regelmäßig spazierengehen.

der Beweis, -e
- Haben Sie dafür Beweise?

beweisen, beweist, bewies, hat bewiesen
- Das Gericht konnte ihm nichts beweisen.

sich bewerben, bewirbt sich, bewarb sich, hat sich beworben
- Ich habe mich um diese Stelle beworben.

die Bewerbung, -en
- Glauben Sie, daß meine Bewerbung Aussicht auf Erfolg hat?

der Bewohner, -
- Ich kenne die anderen Bewohner im Haus nicht.

bezahlen, bezahlt, bezahlte, hat bezahlt
- Hast du die Rechnung schon bezahlt?

sich beziehen, bezieht sich, bezog sich, hat sich bezogen
- In seinem Brief bezieht er sich auf das Gespräch mit
Herrn Meier am 2. Oktober.

die Beziehung, -en
1. - Zwischen den beiden Ländern herrschen gute Beziehungen.
2. - Zwischen diesen beiden Problemen besteht eine enge Beziehung.

die Bibliothek, -en
- Sie können das Buch in der Bibliothek leihen.

das Bier
- Herr Ober, ein Bier bitte!

bieten, bietet, bot, hat geboten
1. - Er hat mir für den alten Wagen noch 800 DM geboten.
2. - Die Firma bietet ihren Mitarbeitern die Möglichkeit,
Sprachkurse zu besuchen.

das Bild, -er
1. - In dieser Ausstellung stellen zehn junge Künstler ihre Bilder aus.
2. - Das Bild hängt über seinem Schreibtisch.

billig
- Dieses Buch ist nicht ganz billig.

die Biologie
- Sie studiert Biologie.

die Birne, -n
1. - Ich esse Birnen sehr gern.
2. - Die Birne ist kaputt.

bis
1. - Die Linie 8 fährt nur bis zum Hauptbahnhof.
2. - Bis wann können Sie bleiben?
3. - Bis gleich!
4. - Einige Züge hatten bis zu 5 Stunden Verspätung.
5. - Dazu brauchen wir 3 bis 4 Tage.
6. - Warte hier, bis ich zurückkomme.

bisher
- Bisher hat alles gut geklappt.

bißchen
1. - Wenn Sie ein bißchen warten, können wir zusammen gehen.
2. - Möchten Sie noch ein bißchen Reis?

die Bitte, -n
- Ich habe eine Bitte.

bitte
1. - Eine Tasse Kaffee bitte!
2. - Bitte schön!
3. - (Wie) bitte?

bitten, bittet, bat, hat gebeten
- Darf ich einen Augenblick um Ihre Aufmerksamkeit bitten?

bitter
- Die Marmelade schmeckt etwas bitter.

blaß
- Du siehst blaß aus.

das Blatt, "-er
1. - Die Bäume bekommen schon gelbe Blätter.
2. - Haben Sie ein Blatt Papier für mich?
3. - 500 Blatt Schreibmaschinenpapier

blau
- Als wir abfuhren, war blauer Himmel.

bleiben, bleibt, blieb, ist geblieben
1. - Bis auf weiteres bleibt unser Geschäft samstags geschlossen.
2. - Bleiben Sie bitte am Apparat.
3. - Für sein Hobby bleibt ihm kaum noch Zeit.
4. - Bleiben Sie doch sitzen!

der Bleistift, -e
- Gibst du mir bitte mal deinen Bleistift?

der Blick
1. - Mit einem Blick erkannte er die Gefahr. -
2. - Auf den ersten Blick sah alles viel schlimmer aus, als es war.
3. - Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über die Stadt.

blind
- Er ist auf dem linken Auge blind.

der Blitz, -e
- Der Baum wurde von einem Blitz getroffen.

blond
- Mein Sohn ist blond.

bloß
- Ich habe bloß zwei Bier getrunken.

blühen, blüht, blühte, hat geblüht
- Die Bäume blühten schon.

die Blume, -n
- Er hat ihr Blumen zum Geburtstag geschenkt.

die Bluse, -n
- Die neue Bluse steht dir gut.

das Blut
- Er hat viel Blut verloren.

bluten, blutet, blutete, hat geblutet
- Die Wunde hat stark geblutet.

der Boden, "-
1. - Auf diesem Boden wächst Gemüse besonders gut.
2. - Die Bücher lagen alle auf dem Boden.

die Bombe, -n
- Im Zentrum hat man eine Bombe gefunden.

das Bonbon, -s
- Unser Sohn ißt gerne Bonbons.

das Boot, -e
- An diesem See kann man Boote mieten.

böse
- Hoffentlich sind Sie mir deswegen nicht böse.

braten, brät, briet, hat gebraten
- Das Fleisch muß 10 Minuten braten.

der Braten, -
- Nehmen Sie noch etwas Soße zum Braten?

brauchen, braucht, brauchte, hat gebraucht
1. - Der Kranke braucht viel Ruhe.
2. - Er hat für diese Arbeit vier Jahre gebraucht.
3. - Sie brauchen morgen nicht zu kommen.
4. - Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen.
5. - Sie hätten nur anzurufen brauchen.

braun
1. - Meine Frau hat braune Augen.
2. - Sind Sie im Urlaub aber braun geworden!

(sich etwas) brechen, bricht, brach, hat gebrochen
- Ich habe mir im Urlaub das Bein gebrochen.

breit
- Der Teppich ist zwei Meter lang und einen Meter breit.

die Breite
- An dieser Stelle erreicht der Fluß eine Breite von einem Kilometer.

die Bremse, -n
- Ich habe mit aller Kraft auf die Bremse getreten.

bremsen, bremst, bremste, hat gebremst
- Der Fahrer des Wagens hatte zu scharf gebremst.

brennen, brennt, brannte, hat gebrannt
1. - Als die Feuerwehr kam, brannte das Haus schon bis zum dritten Stock.
2. - Das nasse Holz brennt nicht.
3. - In dem Zimmer war es so kalt, daß wir den Ofen auch
nachts brennen lassen mußten.
4. - In seinem Zimmer hat die ganze Nacht das Licht gebrannt.

der Brief, -e
- Ich habe ihr sofort einen Brief geschrieben.

der Briefkasten, "-
1. - Ist hier in der Nähe ein Briefkasten?
2. - Hol bitte mal die Zeitung aus dem Briefkasten.

die Briefmarke, -n
- Briefmarken bekommen Sie am Schalter 7.

die Brieftasche, -n
- Er hat seine Brieftasche verloren.

der Briefträger, -
- War der Briefträger schon da?

der Briefumschlag, "-e - Ich hätte gern 50 Briefumschläge.

die Brille, -n
- Ich brauche eine Brille.

bringen, bringt, brachte, hat gebracht
1. - Bringen Sie mir bitte ein Glas Tee!
2. - Ich bringe Sie zur Bahn.
3. - Das hat uns in eine schwierige Lage gebracht.
4. - Die Abendzeitung hat einen Bericht darüber gebracht.

das Brot, -e
1. - Heute backen manche Leute ihr Brot wieder selbst.
2. - Was möchtest du aufs Brot haben?

das Brötchen, -
- Ich hole nur schnell ein paar Brötchen.

die Brücke, -n
- Die Brücke ist 600 Meter lang.

der Bruder, "-
- Mein jüngster Bruder geht noch zur Schule.

die Brust
- Ich habe Schmerzen in der Brust.

das Buch, "-er
- Haben Sie zufällig ein Buch über die Geschichte der Türkei?

buchen, bucht, buchte, hat gebucht
- Ich habe für morgen einen Flug nach Rom gebucht.

der Buchstabe, -n
- Wie viele Buchstaben hat das Wort?

buchstabieren, buchstabiert, buchstabierte, hat buchstabiert
- Würden Sie Ihren Namen bitte buchstabieren?

Bundes-
- z.B. Bundesland, Bundesregierung, Bundesminister, Bundesstraße

der Bundeskanzler, - - Der Bundeskanzler ist der Chef der Bundesregierung.

bunt
- Das bunte Kleid gefällt mir gut.

der Bürgermeister, - - Wir haben einen neuen Bürgermeister.

das Büro, -s
- Unsere Büros bleiben samstags geschlossen.

die Bürste, -n
- Hast du eine Bürste? Meine Schuhe sind so schmutzig.

der Bus, -se
- Der Bus fährt nur bis zum Hauptbahnhof.

die Butter
- Ich möchte nur Butter aufs Brot.

das Café, -s
- Die meisten Cafés öffnen schon am Vormittag.

Camping
- Wir machen im Urlaub gern Camping.

Cassette - ´ - Kassette

Cassettenrecorder - ´ - Kassettenrecorder

Centrum - ´ - Zentrum

die Chance, -n
- Sie hat gute Chancen, diese Stelle zu bekommen.

der Charakter
1. - Er hat einen schlechten Charakter.
2. - Man sollte versuchen, den Charakter dieser Landschaft zu erhalten.

der Chef, -s
- Das kann ich nicht allein entscheiden, da muß ich
erst den Chef fragen.

die Chemie
- Die Chemieindustrie verursacht viele Umweltprobleme.

chic
- Sie ist chic angezogen.

der Club, -s
- Willst du Mitglied in unserem Club werden?

die Cola
- Bitte, zwei Cola und ein Mineralwasser.

die Couch, -s
- Wir haben uns eine Couch und neue Sessel gekauft.

der Computer, -
- Fast jede Firma arbeitet heute mit Computer.

die Creme, -s
1. - Ich hätte gern eine Creme für die Hände.
2. - Für die Creme habe ich Butter und Schokolade genommen.

da
1. - Da drüben ist ein Getränkeautomat.
2. - Was Sie da sagen, ist richtig.
3. - Da kam ein Wagen rückwärts aus der Einfahrt.
4. - Da kann man nichts machen.
5. - Da kann ich Ihnen einen interessanten Fall erzählen.
6. - Da es stark regnete, sind wir zu Hause geblieben.

dabei-
- z.B. dabeibleiben, dabeihaben, dabeisein

da(r)-
1. - z.B. davor, dahinter
2. - z.B. davor, danach
3. - z.B. dafür, dagegen
4. - z.B. daran, darüber

das Dach, "-er
1. - Das Dach muß repariert werden.
2. - Wir wohnen direkt unter dem Dach.

damals
- Seit damals haben sich die Verhältnisse kaum geändert.

die Dame, -n
1. - Sie ist eine nette alte Dame.
2. - Meine Damen und Herren!

damit
1. - Damit komme ich zum Schluß meines Vortrags.
2. - Mach schnell, damit wir nicht zu spät kommen.

der Dank
1. - Vielen Dank für Ihre Mühe.
2. - Er sprach den Mitarbeitern seinen Dank aus.
3. - Gott sei Dank!

dankbar
- Ich bin Ihnen für diesen Hinweis sehr dankbar.

danken, dankt, dankte, hat gedankt
1. - Ich danke Ihnen für diesen Hinweis.
2. - Möchten Sie noch eine Tasse Kaffee? - Nein, danke!
3. - Ich habe Ihnen eine Zeitung mitgebracht. - Danke (schön/sehr).
4. - Guten Appetit! - Danke gleichfalls.

dann
1. - Noch ein Jahr, dann bin ich mit meiner Ausbildung fertig.
2. - Wir hatten schon gar nicht mehr mit ihr gerechnet,
aber dann ist sie doch noch gekommen.
3. - Ich habe im Moment sehr viel zu tun. - Dann will ich
nicht länger stören.
4. - Wenn ich das gewußt hätte, dann hätte ich mich ganz anders verhalten.

die Darstellung, -en
- Ihr Buch enthält eine klare Darstellung dieser Probleme.

dasein, ist da, war da, ist dagewesen
- Ich weiß nicht, ob Frau Müller da ist.

das Datum, Daten
1. - Ich habe mich im Datum geirrt.
2. - Alle Daten sind im Computer.

dauern, dauert, dauerte, hat gedauert
- Die Sitzung hat nur eine halbe Stunde gedauert.

dauernd
- Bei ihm klingelt dauernd das Telefon.

die Decke, -n
1. - Im Wohnzimmer haben wir keine Lampe an der Decke.
2. - Kann ich noch eine Decke bekommen?

die Demokratie, -n
- Wir leben in einer Demokratie.

demokratisch
1. - An der Konferenz nahmen Vertreter aller demokratischen Parteien teil.
2. - Dieses Verfahren ist wenig demokratisch.

die Demonstration, -en
1. - Demonstrationen sind vorher bei der Polizei anzumelden.
2. - Morgen findet eine Demonstration gegen die geplante
Universitätsreform statt.
3. - Ich habe an einer Demonstration für die Menschenrechte teilgenommen.

denken, denkt, dachte, hat gedacht
1. - Er kann klar denken.
2. - Wir müssen praktisch denken.
3. - Ich hätte nie gedacht, daß uns das gelingt.
4. - Ich denke, daß es so geht.
5. - Wie denken Sie darüber?
6. - Es ist mir ganz gleich, was die Leute von mir denken.
7. - Man kann nicht an alles denken.
8. - Denken Sie manchmal noch an die Ereignisse von damals?
9. - Ich hatte mir gedacht, daß wir zusammen fahren könnten.
10. - Was denken Sie sich eigentlich dabei?

denn
1. - Was kostet das denn?
2. - Wie ist denn die neue Chefin?
3. - Wo kommen Sie denn her?
4. - Sind Sie denn noch nicht fertig?
5. - Er weiß über die Verhältnisse in dem Land gut Bescheid,
denn er hat lange dort gelebt.

desto - ´ - um so

deutlich
1. - Schreiben Sie bitte deutlich!
2. - Hoffentlich habe ich das deutlich genug erklärt.
3. - Sie hat ihm mal deutlich die Meinung gesagt.
4. - Diese Ereignisse machen deutlich, wie gefährlich die Situation war.

die Diät
- Sie macht eine Diät.

dicht
1. - Dichter Verkehr auf allen Bundesstraßen in Richtung Süden.
2. - Hier ist die Wand ganz naß, anscheinend ist die Wasserleitung
nicht dicht.

der Dichter, -
- Goethe ist ein bekannter Dichter.

dick
- Die Mauer ist fast 2 Meter dick.

dienen, dient, diente, hat gedient
1. - Dieser Raum dient als Aufenthaltsraum.
2. - Solche Kontakte dienen der Verbesserung der internationalen
Beziehungen.

diesmal
- Diesmal hat er sich geirrt.

das Ding, -e
1. - Es gibt viele Dinge, die man eigentlich gar nicht braucht.
2. - Über diese Dinge denkt man heute anders als früher.

direkt
1. - Diese Straße ist der direkte Weg.
2. - Wir liefern Ihnen die Waren direkt ins Haus.
3. - Das Dorf liegt direkt an der Autobahn.
4. - Gibt es keinen direkten Zug nach Hamburg?
5. - z.B. Direktübertragung

die Disko/Diskothek - Wir gehen heute abend in die Disko(thek).

die Diskussion, -en
- Nach längerer Diskussion wurde der Vorschlag angenommen.

diskutieren, diskutiert, diskutierte, hat diskutiert
- Diesen Punkt haben wir noch gar nicht diskutiert.

doch
1. - War Ihnen das nicht bekannt? - Doch, das wußte ich.
2. - Wir hatten es ihm verboten, er hat es doch getan.
3. - Fragen Sie mal Herrn Müller, der ist doch Fachmann auf dem Gebiet.
4. - Was wollen Sie denn? Er hat doch recht.
5. - Ruf doch mal an!
6. - Das geht doch nicht!
7. - Das ist doch nicht richtig!
8. - Sie haben doch behauptet, Sie hätten von der Sache nichts gewußt.
9. - Es ist ja doch alles umsonst.
10. - Ich hole Sie ab, das ist doch selbstverständlich.
11. - Es ist Ihnen doch recht, wenn wir das so machen?

der Doktor
1. - Ist Herr Dr. Müller da?
2. - Sie können schon Platz nehmen, der Doktor kommt gleich.

Doppel-
- z.B. Doppelbett, Doppelzimmer

doppelt
- Das Buch habe ich doppelt.

das Dorf, "-er
- Das Dorf liegt direkt an der Autobahn.

dort
- Dort drüben ist der Bahnhof.

die Dose, -n
- Im Keller ist noch eine Dose Gemüse.

draußen
1. - Es ist kalt draußen.
2. - Wir mußten draußen warten.

(sich) drehen, dreht, drehte, hat gedreht.
1. - Der Autofahrer drehte und fuhr zurück.
2. - Bei Hubers dreht sich jetzt alles um das Baby.

dringend
- Ich muß dich dringend sprechen.

drinnen
- Bei der Hitze ist es drinnen viel angenehmer.

die Droge, -n
- Er steht unter dem Einfluß von Drogen.

die Drogerie, -n
- Fragen Sie doch mal in einer Drogerie, die haben das sicher.

drüben
- Dort drüben ist die Haltestelle.

der Druck
1. - Durch einen Druck auf den Knopf schaltet man das Gerät ein.
2. - Wie hoch muß der Druck in den vorderen Reifen sein?
3. - Das Buch ist gerade im Druck.

drucken, druckt, druckte, hat gedruckt
- Bei welcher Firma haben Sie diese Prospekte drucken lassen?

die Drucksache, -n
- Prospekte kann man als Drucksache schicken.

drücken, drückt, drückte, hat gedrückt
1. - Sie brauchen nur auf den Knopf zu drücken.
2. - Die neuen Schuhe drücken.

dumm
1. - Er ist gar nicht so dumm.
2. - Es war dumm von Ihnen, das öffentlich zu sagen.
3. - Da ist mir eine ganz dumme Sache passiert.
4. - Allmählich wird mir die Sache zu dumm!

dunkel
1. - Schon um 5 Uhr wird es dunkel.
2. - Sie hat dunkles Haar.
3. - Ich habe mir eine dunkelblaue Bluse gekauft.

dünn
1. - Sie ist dünn geworden.
2. - Sie hatte nur eine dünne Jacke an.

durch
1. - Der Weg führt quer durch den Wald.
2. - Wenn Sie zum Bahnhof gehen, kommen Sie durch die Goethestraße.
3. - Wir haben den ganzen Mai durch geheizt.
4. - Wir haben unsere Wohnung durch einen Makler bekommen.

durcheinander
- Sie essen alles durcheinander.

die Durchsage, -n
- Achtung, Achtung, eine wichtige Durchsage!

durchschnittlich
1. - Die Preise sind im letzten Jahr um durchschnittlich 6% gestiegen.
2. - Seine Leistungen sind nur durchschnittlich.

dürfen, darf, durfte, hat gedurft/+ dürfen
1. - Dürfen wir heute ins Kino gehen?
2. - Wenn Sie sich so verhalten, dürfen Sie sich nicht wundern.
3. - Er dürfte damals 20 Jahre alt gewesen sein.
4. - In dem Alter habe ich das nicht gedurft.
5. - Das hätten Sie nicht tun dürfen!

der Durst
- Ich hole Ihnen etwas zu trinken. Sie haben sicher Durst.

die Dusche, -n
1. - Ich gehe morgens unter die Dusche.
2. - Wir haben leider nur noch ein Zimmer mit Dusche.

(sich) duschen, duscht, duschte, hat geduscht
- Wenn Sie (sich) duschen wollen, das Badezimmer ist dort hinten links.

eben
1. - Ich bin gerade eben zurückgekommen.
2. - Wir haben niemanden, der etwas davon versteht. - Das ist es ja eben.
3. - Ich gebe es auf, ich habe eben kein Glück.

ebenfalls
1. - Ich bin ebenfalls dafür.
2. - Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende. - Danke, ebenfalls.

ebenso
- Ich denke ebenso wie Sie.

die Ecke, -n
1. - Das Regal stellen wir hier in die Ecke.
2. - Das bekommen Sie in der Drogerie an der Ecke.
3. - Gerade in dem Moment kam ein Wagen um die Ecke.

egal
- Es ist mir ganz egal, was die Leute denken.

die Ehe, -n
- Sie hat zwei Kinder aus erster Ehe.

ehren, ehrt, ehrte, hat geehrt
1. - Der Künstler wurde geehrt.
2. - Sehr geehrte Damen und Herren +

ehrlich
- Meinen Sie das ehrlich?

das Ei, -er
- Am Sonntag esse ich zum Frühstück ein Ei.

eigen-
1. - Jedes Kind hat ein eigenes Zimmer.
2. - Er hat keine eigene Meinung.

eigentlich
1. - Sein Künstlername ist Carlo Francesco. Sein eigentlicher
Name ist Karl-Franz Obermeier.
2. - Eigentlich müßte er schon zurück sein.
3. - Eigentlich können wir mit dem Ergebnis ganz zufrieden sein.
4. - Was wollen Sie denn eigentlich von mir?

das Eigentum
- Dieses Gebäude ist Eigentum der Stadt.

die Eile
1. - Das hat keine Eile.
2. - Ich bin sehr in Eile.

die Einbahnstraße, -n - Die Goethestraße ist jetzt Einbahnstraße.

der Eindruck, "-e
1. - Ich hatte den Eindruck, daß sie krank ist.
2. - Er hat sich vorhin vorgestellt und einen sehr guten
Eindruck auf mich gemacht.

einfach
1. - Einmal Frankfurt einfach.
2. - Man könnte das alles viel einfacher sagen.
3. - Müllers leben sehr einfach.
4. - Das ist einfach gut!

die Einfahrt, -en
1. - Da parkt wieder jemand vor unserer Einfahrt.
2. - Einfahrt verboten!

einfallen, fällt ein, fiel ein, ist eingefallen
- Mir ist eingefallen, wie das Buch heißt.

der Einfluß, "-sse
- Er hat sehr viel Einfluß in seinem Verein.

der Eingang, "-e
- Das Gebäude hat zwei Eingänge.

einig-
1. - In seinem Bericht stimmt einiges nicht.
2. - Das wird noch einige Zeit dauern.

einkaufen, kauft ein, kaufte ein, hat eingekauft
- Wir gehen einmal in der Woche einkaufen.

das Einkommen, -
- Jeder muß für sein Einkommen Steuern bezahlen.

einladen, lädt ein, lud ein, hat eingeladen
- Darf ich Sie zum Essen einladen?

einmal
1. - Ich habe ihn nur einmal gesehen.
2. - Hoffentlich sehen wir uns bald einmal wieder.
3. - Rufen Sie bitte morgen noch einmal an.
4. - Er war einmal ein bekannter Künstler.
5. - Er kann nicht einmal das.
6. - Auf einmal ging das Licht aus.
7. - Ich kann nicht alles auf einmal erledigen.

einpacken, packt ein, packte ein, hat eingepackt
1. - Hast du Handtücher eingepackt?
2. - Soll ich Ihnen das als Geschenk einpacken?

einrichten, richtet ein, richtete ein, hat eingerichtet
1. - Nächstes Jahr will ich mir eine Wohnung einrichten.
2. - Kannst du es einrichten, daß wir uns heute kurz treffen?
3. - Diese Abteilung ist neu eingerichtet worden.

einsam
- Viele Menschen sind allein, aber nicht einsam.

einschalten, schaltet ein, schaltete ein, hat eingeschaltet
- Können Sie bitte die Heizung einschalten?

einschlafen, schläft ein, schlief ein, ist eingeschlafen
- Am Abend vor unserer Reise konnte ich nicht einschlafen.

das Einschreiben, -
- Ich habe den Brief als Einschreiben geschickt.

einsetzen, setzt ein, setzte ein, hat eingesetzt
- In Firmen werden immer mehr Computer eingesetzt.

einsteigen, steigt ein, stieg ein, ist eingestiegen
- Bitte nur hinten einsteigen!

einstellen, stellt ein, stellte ein, hat eingestellt
1. - In unserer Abteilung sind zehn Leute neu eingestellt worden.
2. - Das Gerät ist nicht richtig eingestellt.

der Eintritt
1. - Kinder über 10 Jahre zahlen den vollen Eintritt.
2. - Eintritt verboten!

einverstanden
- Als Termin schlage ich den 3. Mai vor. - Gut, einverstanden!

der Einwohner, -
- Wie viele Einwohner hat Kassel?

einzahlen, zahlt ein, zahlte ein, hat eingezahlt
- Ich habe gestern Geld eingezahlt.

Einzel-
- z.B. Einzelkind, Einzelteil, Einzelzimmer

einzeln
1. - Jeder Band ist einzeln zu kaufen.
2. - Leider können wir uns nicht um jeden einzelnen kümmern.
3. - Was bedeutet das im einzelnen?

die Einzelheit, -en
- Nähere Einzelheiten sind mir nicht bekannt.

einzig-
- Wir waren die einzigen Gäste.

einziehen, zieht ein, zog ein, ist eingezogen
- Morgen ziehen wir in unsere neue Wohnung ein.

das Eis
1. - Vorsicht! Das Eis ist noch zu dünn.
2. - Gehen wir ein Eis essen?

das Eisen
- Das Türschloß ist aus Eisen.

die Eisenbahn, -en
- Die Eisenbahn ist umweltfreundlich.

elektrisch
- Wir kochen nicht mit Gas, sondern elektrisch.

Elektro-
- z.B. Elektrogeschäft, Elektroingenieur

die Eltern (Plural)
- Ich wohne noch bei meinen Eltern.

der Empfänger, -
- Es fehlt die genaue Adresse des Empfängers.

empfehlen, empfiehlt, empfahl, hat empfohlen
- Was können Sie mir denn empfehlen?

das Ende
1. - Die Wagen der ersten Klasse sind am Ende des Zuges.
2. - Die nächste Sitzung findet Ende nächster Woche/ Dezember statt.
3. - Er ist Ende Fünfzig.
4. - Am Dienstag gehen die Ferien zu Ende.

endgültig
- Damit ist das Problem endgültig gelöst.

endlich
1. - Endlich erkannte er, daß er sich geirrt hatte.
2. - Haben Sie sich nun endlich entschieden?

die Energie, -n
- Wir brauchen alternative Energien.

eng
1. - Die Straßen im Zentrum sind sehr eng.
2. - Die Jacke ist mir zu eng.
3. - Wir arbeiten eng zusammen.
4. - Zwischen diesen beiden Problemen besteht ein enger Zusammenhang.

der Enkel, -
- Wir haben vier Enkel.

entdecken, entdeckt, entdeckte, hat entdeckt
- Ich habe hier ein nettes Weinlokal entdeckt.

entfernt
- Das Hotel liegt etwa 100 Meter vom Strand entfernt.

die Entfernung, -en
- Aus dieser Entfernung ist das nicht zu erkennen.

entgegen, entgegen- -
1. - Entgegen seiner Meinung hat die Sache ausgezeichnet geklappt.
2. - z.B. entgegenfahren, entgegenkommen

enthalten, enthält, enthielt, hat enthalten
1. - Das Buch enthält viele interessante Bilder.
2. - Das ist im Preis enthalten.

entlang
- Gehen Sie immer die Straße entlang.

entlassen, entläßt, entließ, hat entlassen
1. - Der Patient kann nächste Woche entlassen werden.
2. - Wenn wir keine Aufträge bekommen, müssen wir einen
Teil unserer Arbeiter entlassen.

entscheiden, entscheidet, entschied, hat entschieden
1. - Das kann ich nicht allein entscheiden, da muß ich erst fragen.
2. - Ich halte diese Frage für ganz entscheidend.
3. - Für welchen Anzug haben Sie sich entschieden?

sich entschließen, entschließt sich, entschloß sich, hat sich entschlossen
- Er hat sich nun doch noch entschlossen, unser Angebot anzunehmen.

entschlossen sein
- Er ist fest entschlossen, diesen Plan zu realisieren.

(sich) entschuldigen, entschuldigt, entschuldigte, hat entschuldigt
1. - Herr Meier läßt sich entschuldigen, er ist stark erkältet.
2. - Entschuldigen Sie bitte, daß ich Sie störe.
3. - Auch das kann sein Verhalten nicht entschuldigen.

die Entschuldigung, -en
- Ich bitte um Entschuldigung.

entsprechen, entspricht, entsprach, hat entsprochen
1. - Die Qualität dieses Artikels entspricht nicht unseren Vorstellungen.
2. - Haben Sie schon einen entsprechenden Antrag gestellt?
3. - Wir werden nicht unseren Leistungen entsprechend bezahlt.

entstehen, entsteht, entstand, ist entstanden
1. - Im Süden entstand ein neuer Stadtteil.
2. - Andere Kosten entstehen Ihnen nicht.

enttäuschen, enttäuscht, enttäuschte, hat enttäuscht
1. - Das Essen hat uns enttäuscht.
2. - Wir waren von dem Konzert sehr enttäuscht.
3. - Das Ergebnis war enttäuschend für uns.

entwickeln, entwickelt, entwickelte, hat entwickelt
1. - Für die Produktion dieses Artikels mußten ganz neue
Verfahren entwickelt werden.
2. - Bis wann können Sie den Film entwickeln?
3. - Unsere Beziehungen zu diesem Land haben sich gut entwickelt.

die Erde
1. - Die Pflanzen brauchen neue Erde.
2. - Er hat das Glas auf die Erde fallen lassen.
3. - An der Konferenz nahmen Vertreter aus fast allen Ländern
der Erde teil.

das Erdgeschoß, -sse
- Wir wohnen im Erdgeschoß.

sich ereignen, ereignet sich, ereignete sich, hat sich ereignet
- Hat sich inzwischen etwas Besonderes ereignet?

das Ereignis, -se
1. - Alle Zeitungen haben über diese Ereignisse berichtet.
2. - Das Konzert war ein großes Ereignis.

erfahren, erfährt, erfuhr, hat erfahren
- Wann erfahren wir das Ergebnis der Prüfung?

die Erfahrung, -en
1. - Auf diesem Gebiet habe ich keine praktische Erfahrung.
2. - Mit diesem Produktionsverfahren haben wir gute Erfahrungen gemacht.

erfinden, erfindet, erfand, hat erfunden
- Der Ingenieur Rudolf Diesel hat den Dieselmotor erfunden.

der Erfolg, -e
1. - Der Film war ein großer Erfolg.
2. - Seine Bewerbung hatte Erfolg.
3. - Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Prüfung.

(sich) erfüllen, erfüllt, erfüllte, hat erfüllt
1. - Der Vertrag muß in allen Punkten erfüllt werden.
2. - Diese Bedingungen kann niemand erfüllen.
3. - Der Wunsch nach engerer Zusammenarbeit hat sich nicht erfüllt.

das Ergebnis, -se
- Mit einem so guten Ergebnis hatten wir nicht gerechnet.

erhalten, erhält, erhielt, hat erhalten
1. - Ihr Schreiben vom 3. Januar haben wir erhalten.
2. - Ich erhielt den Auftrag, ihn vom Bahnhof abzuholen.

(sich) erhöhen, erhöht, erhöhte, hat erhöht
1. - Die Regierung wird sicherlich bald wieder die Steuern erhöhen.
2. - Die Zahl der Toten hat sich inzwischen auf 14 erhöht.

sich erholen, erholt sich, erholte sich, hat sich erholt
- Die Wirtschaft hat sich von der Krise schnell wieder erholt.

(jemanden/sich) erinnern, erinnert, erinnerte, hat erinnert
1. - Würden Sie mich bitte an den Termin noch einmal erinnern.
2. - Das erinnert mich an ein ähnliches Ereignis.
3. - Ich kann mich noch gut daran erinnern.

die Erinnerung, -en
- An diese Zeit habe ich viele schöne Erinnerungen.

sich erkälten, erkältet sich, erkältete sich, hat sich erkältet
1. - Der Junge hat sich beim Baden erkältet.
2. - Herr Müller läßt sich entschuldigen, er ist stark erkältet.

erkennen, erkennt, erkannte, hat erkannt
1. - Ich habe ihn gleich an seiner Stimme erkannt.
2. - Auf dem Foto ist kaum etwas zu erkennen.
3. - Der Arzt erkannte die Krankheit sofort.
4. - Er erkannte, daß er sich geirrt hatte.

erklären, erklärt, erklärte, hat erklärt
1. - Können Sie mir erklären, wie dieser Apparat bedient wird?
2. - Das erklärt sein Verhalten.
3. - Der Minister erklärte, daß die Steuern vorläufig nicht erhöht werden.

sich erkundigen, erkundigt sich, erkundigte sich, hat sich erkundigt
- Hast du dich schon nach einem Zug erkundigt?

erlauben, erlaubt, erlaubte, hat erlaubt
1. - Wer hat Ihnen erlaubt, meine Briefe zu öffnen?
2. - Sein Gesundheitszustand erlaubte es ihm nicht, eine
so anstrengende Reise zu machen.

die Erlaubnis
- Sie hätten ihn vorher um Erlaubnis bitten müssen.

erleben, erlebt, erlebte, hat erlebt
- In unserem Urlaub haben wir viel Schönes erlebt.

erledigen, erledigt, erledigte, hat erledigt
- Könnten Sie das für mich erledigen?

(sich) ernähren, ernährt, ernährte, hat sich ernährt
1. - Wie ernähre ich mich richtig?
2. - Mit dem Einkommen kann er keine Familie ernähren.

ernst
1. - Du bist heute so ernst.
2. - Das ist ein ernstes Problem.

die Ernte, -n
- Die Ernte ist dieses Jahr gut.

eröffnen, eröffnet, eröffnete, hat eröffnet
1. - Das Geschäft wird am 15. Mai eröffnet.
2. - Ich eröffne die Diskussion.
3. - Ich möchte ein Konto eröffnen.

erreichen, erreicht, erreichte, hat erreicht
1. - Wenn wir uns beeilen, erreichen wir noch den 8-Uhr-Zug.
2. - Bis 17 Uhr können Sie mich im Büro erreichen.
3. - Auf diese Art erreichen Sie bei ihm gar nichts.
4. - Diese Züge erreichen eine Geschwindigkeit von 200 Kilometern.

das Ersatzteil, -e
- Haben Sie dafür ein Ersatzteil?

erscheinen, erscheint, erschien, ist erschienen
1. - Die Zeitschrift erscheint monatlich.
2. - Dieser Punkt erscheint mir besonders wichtig.

erschrecken, erschrickt, erschrak, ist erschrocken
erschreckt, erschreckte, hat erschreckt
1. - Erschrick nicht!
2. - Hast du mich aber erschreckt!
3. - Ich bin erschrocken.

erst
1. - Sie ist erst 20 Jahre alt.
2. - Ich habe das erst gestern erfahren.
3. - Sprich erst mit dem Arzt.
4. - Erst komme ich an die Reihe.
5. - Erst hat mir die Arbeit gar nicht gefallen, aber jetzt
habe ich mich daran gewöhnt.

der/die Erwachsene, -n
- Erwachsene zahlen zwei Mark, Kinder sind frei.

erwarten, erwartet, erwartete, hat erwartet
1. - Ich erwarte einen Anruf aus Berlin.
2. - Frau Müller erwartet ein Kind.
3. - Wir hatten nichts anderes erwartet.

erzählen, erzählt, erzählte, hat erzählt
- Er hat mir schon viel von Ihnen erzählt.

die Erzählung, -en
- Er hat viele Erzählungen geschrieben.

erziehen, erzieht, erzog, hat erzogen
- Kinder sollten dazu erzogen werden, selbständig zu sein.

die Erziehung
- Heute kümmern sich auch viele Väter um die Erziehung der Kinder.

es
1. - Ich habe es leider nicht gesehen.
2. - Ich lehne es ab, über diese Dinge zu diskutieren.
3. - Wissen Sie nicht, wo Herr Müller ist? - Nein, ich weiß es nicht.
4. - Es wurde schon ein Antrag dafür gestellt.
5. - Wer ist da? - Ich bin es.
6. - Mir geht es gut.

essen, ißt, aß, hat gegessen
1. - Haben Sie schon zu Mittag gegessen?
2. - Ich esse gern Birnen.

das Essen, -
1. - Darf ich Sie zum Essen einladen?
2. - Das Essen ist kalt geworden.

der Essig
- Am Salat fehlt noch etwas Essig.

etwa
1. - Von hier sind es etwa fünf Kilometer.
2. - Ist er etwa krank?

etwas
1. - Ärgert Sie so etwas nicht?
2. - Etwas anderes kann ich Ihnen nicht anbieten.
3. - Haben Sie etwas zum Schreiben?
4. - Wollen wir damit noch etwas warten?
5. - Hast du auch (et)was gehört?

evangelisch
- In Norddeutschland ist der größte Teil der Bevölkerung evangelisch.

eventuell
- Ich komme eventuell etwas später.

die Existenz, -en
1. - Er wußte nichts von der Existenz dieses Briefes.
2. - Kommen Sie zu uns. Wir bieten Ihnen eine sichere Existenz.

existieren, existiert, existierte, hat existiert
- Das Restaurant existiert noch.

die Explosion, -en
- In der Fabrik gab es eine Explosion.

der Export, -e
- Firma Schulz, Export und Import

die Fabrik, -en
- Was wird in dieser Fabrik hergestellt?

das Fach, "-er
1. - Die Handtücher sind im obersten Fach links.
2. - Welche Fächer unterrichten Sie?
3. - Er ist nicht vom Fach.

fahren, fährt, fuhr, ist/hat gefahren
1. - Sind Sie mit der Bahn oder mit dem Wagen gefahren?
2. - Frau Müller ist sehr vorsichtig gefahren.
3. - Der nächste Zug fährt in 20 Minuten.
4. - Wir hätten dich gern nach Hause gefahren.

der Fahrer, -
1. - Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt.
2. - Er ist von Beruf Busfahrer.

die Fahrkarte, -n
- Fahrkarten bekommt man am Automaten.

der Fahrplan, "-e
- Der Fahrplan ist geändert worden.

das Fahrrad, "-er
- Sie fährt jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit.

die Fahrt, -en
- Die Fahrt nach Köln dauert etwa drei Stunden.

fair
- Er hat sich uns gegenüber sehr fair verhalten.

der Fall, "-e
1. - Was würden Sie in einem solchen Fall tun?
2. - Rufen Sie auf jeden Fall vorher noch einmal an.
3. - Ich bleibe zu Hause für den Fall, daß er schon heute kommt.
4. - So ein Fall ist bisher noch nicht vorgekommen.

fallen, fällt, fiel, ist gefallen
1. - Das Glas ist auf den Boden gefallen.
2. - In den Bergen ist schon Schnee gefallen.
3. - Die Temperatur ist ganz plötzlich gefallen.

falsch
1. - Ich habe die falsche Nummer gewählt.
2. - Meine Uhr geht falsch.

die Familie, -n
- Ich habe eine große Familie.

die Farbe, -n
1. - Diese Farbe steht dir gut.
2. - Diese Farbe trocknet schnell.

farbig
1. - Die Gruppe bietet ein farbiges Bild.
2. - Ein Teil der Bevölkerung ist farbig.

fast
- Das hätte ich fast vergessen.

faul
1. - Das Obst ist faul.
2. - Ich war in der Schule immer faul.

fehlen, fehlt, fehlte, hat gefehlt
1. - Auf dem Brief fehlt der Absender.
2. - Dazu fehlt mir die Zeit.
3. - Auf diesem Gebiet fehlt es an Fachleuten.
4. - Paul hat zehn Tage gefehlt.
5. - Was fehlt ihm denn?

der Fehler, -
1. - Sie spricht Deutsch ohne Fehler.
2. - Ich glaube, da haben Sie einen Fehler gemacht.
3. - In der Werkstatt haben sie den Fehler sofort gefunden.
4. - Der Pullover hat einen kleinen Fehler.

die Feier, -n
1. - Es war eine schöne Feier.
2. - z.B. Feierabend, Feiertag

feiern, feiert, feierte, hat gefeiert
1. - Wir haben gestern Karls Geburtstag gefeiert.
2. - Wir haben heute nacht bis 2 Uhr gefeiert.

fein
1. - Dafür braucht man ganz feinen Zucker.
2. - Das Restaurant ist bekannt für seine feine Küche.
3. - Fein, daß du jetzt wieder da bist.

der Feind, -e
- Er hat viele Feinde.

das Feld, -er
- Der Bauer arbeitet auf dem Feld.

das Fenster, -
- Darf ich einen Moment das Fenster aufmachen?

die Ferien (Plural)
- Wir machen im Sommer drei Wochen Ferien.

fern
1. - Ich verbringe meinen Urlaub gern in fernen Ländern.
2. - Dieses Problem läßt sich erst in ferner Zukunft lösen.

fernsehen
- Meine Kinder dürfen abends nur bis 9 Uhr fernsehen.

das Fernsehen
- Was gibt es heute abend im Fernsehen?

der Fernseher, -
- Der Fernseher ist schon wieder kaputt.

fertig
1. - Das Essen ist gleich fertig.
2. - Wenn ich mit der Arbeit fertig bin, gehe ich nach Hause.

fest
1. - Er ist fest davon überzeugt, daß er recht hat.
2. - Als wir nach Hause kamen, schliefen die Kinder schon fest.
3. - Für die nächste Sitzung gibt es noch keinen festen Termin.
4. - Das Eis ist noch nicht fest genug.

das Fest, -e
1. - Wenn ich 18 werde, feiern wir ein großes Fest.
2. - Frohes Fest!

sich festhalten, hält sich fest, hielt sich fest, hat sich festgehalten °e
- Halte dich gut fest!

feststellen, stellt fest, stellte fest, hat festgestellt
1. - Der Absender des Briefes konnte nicht festgestellt werden.
2. - Der Arzt stellte bei ihm einen schweren Herzfehler fest.
3. - Ich möchte feststellen, daß ich so etwas nie behauptet habe.

fett
- Die Wurst ist mir zu fett.

feucht
1. - Die Wäsche ist noch feucht.
2. - Es ist heute feucht draußen.

das Feuer
1. - Durch das Feuer wurde großer Schaden verursacht.
2. - Haben Sie Feuer?

die Feuerwehr, -en
- Die Feuerwehr kam sofort.

das Fieber
- Plötzlich bekam das Kind hohes Fieber.

die Figur, -en
1. - Er hat eine gute Figur.
2. - Bei diesem Spiel braucht jeder vier Figuren.
3. - Der Autor hat die Figuren frei erfunden.

der Film, -e
1. - Bis wann können Sie den Film entwickeln?
2. - Den Film mußt du dir unbedingt ansehen.

finanziell
- Finanziell geht es ihnen jetzt besser.

finden, findet, fand, hat gefunden
1. - Er hat die Stelle in dem Buch gefunden.
2. - Ich kann meinen Schlüssel nicht finden.
3. - Er hat wieder Arbeit gefunden.
4. - Ein Zimmer finden Sie überall.
5. - Ich finde diesen Artikel sehr interessant.

der Finger, -
- Er hat sich in den Finger geschnitten.

die Firma, Firmen
- Seit wann sind Sie bei dieser Firma beschäftigt?

der Fisch, -e
1. - In vielen Flüssen gibt es heute kaum noch Fische.
2. - Auf dem Markt gibt es frischen Fisch.

fit
- Sie hält sich durch Sport fit.

flach
1. - Das Gebäude hat ein flaches Dach.
2. - An dieser Stelle ist der See sehr flach.

die Fläche, -n
- Der Park hat eine Fläche von einem Quadratkilometer.

die Flasche, -n
- Wo kann man die leeren Flaschen zurückgeben?

der Fleck, -en
- Du hast einen Fleck auf der Bluse.

das Fleisch
- Welches Fleisch möchten Sie gern?

fliegen, fliegt, flog, ist geflogen
1. - Der Vogel flog auf einen Baum.
2. - Diese Maschine fliegt direkt nach New York.
3. - Ich bin nach Berlin geflogen.

fließen, fließt, floß, ist geflossen
1. - Dieser Fluß fließt in die Nordsee.
2. - Zimmer mit fließendem Wasser.
3. - Er spricht fließend Deutsch.

der Flug, "-e
- Ich habe den Flug für Sie gebucht.

der Flughafen, "-
- Der Flughafen liegt 30 Kilometer außerhalb der Stadt.

das Flugzeug, -e
- Das Flugzeug ist gerade gelandet.

der Fluß, "-sse
- Das Baden im Fluß ist verboten.

folgen, folgt, folgte, ist gefolgt
1. - Es folgen Nachrichten.
2. - Er ist dem Rat nicht gefolgt.
3. - Ich konnte seinen Worten nicht immer folgen.
4. - Am folgenden Tag fuhr er weiter.
5. - Was folgt daraus?
6. - Mehr Informationen auf den folgenden Seiten.

fordern, fordert, forderte, hat gefordert
- Die Streikenden forderten höhere Löhne und bessere
Arbeitsbedingungen.

die Form, -en
1. - Welche Form haben die Schuhe?
2. - Verträge können in schriftlicher oder in mündlicher
Form geschlossen werden.

das Formular, -e
- Wo bekommt man die Formulare?

die Forschung, -en
- Mein Mann arbeitet in der Forschung.

fort
1. - Wir waren im Urlaub nur eine Woche fort.
2. - Als wir am Bahnhof ankamen, war unser Zug schon fort.
3. - z.B. fortbringen, fortschicken
4. - z.B. fortdauern, sich fortentwickeln

der Fortschritt, -e
- Das bedeutet einen großen Fortschritt.

das Foto, -s
- Können Sie dieses Foto vergrößern?

fotografieren, fotografiert, fotografierte, hat fotografiert
- Manche Touristen fotografieren alles.

die Frage, -n
1. - Ich wußte nicht, was ich auf seine Frage antworten sollte.
2. - Diese Frage ist noch nicht gelöst.
3. - Das kommt gar nicht in Frage!

fragen, fragt, fragte, hat gefragt
1. - Darf ich Sie etwas fragen?
2. - Hat jemand nach mir gefragt?

3. - Ich frage mich, ob das richtig war.

die Frau, -en
1. - An den Kursen der Volkshochschule nehmen mehr Frauen als Männer teil.
2. - Ist Ihre Frau berufstätig?
3. - Guten Tag, Frau Müller!

frei
1. - Sie können Ihren Arzt frei wählen.
2. - Ist dieser Platz noch frei?
3. - Morgen haben wir frei.
4. - Eintritt frei.
5. - z.B. alkoholfrei, rezeptfrei

die Freiheit
- Sie demonstrierten für Frieden und Freiheit.

die Freizeit
- In meiner Freizeit höre ich gern Musik.

fremd
1. - Ich reise gern in fremde Länder.
2. - Ich bin fremd hier.

die Fremdsprache, -n
- Fremdsprachenkenntnisse sind Voraussetzung für diese Stelle.

fressen, frißt, fraß, hat gefressen
- Hat der Hund schon etwas zu fressen bekommen?

die Freude
- Diese Arbeit macht mir viel Freude.

sich freuen, freut, freute, hat gefreut
1. - Es freut mich, daß alles so gut geklappt hat.
2. - Ich habe mich über Ihr Geschenk sehr gefreut.
3. - Ich freue mich schon auf meinen nächsten Urlaub.

der Freund, -e
1. - Karl ist mein Freund.
2. - Ich bin kein Freund von moderner Musik.

freundlich
1. - Er hat uns sehr freundlich begrüßt.
2. - Würden Sie bitte so freundlich sein und den Brief
bei Herrn Meier abgeben?

die Freundschaft, -en - Uns verbindet eine enge Freundschaft.

der Frieden
- Das Volk demonstrierte für Frieden und Freiheit.

frieren, friert, fror, hat gefroren
1. - Wenn Sie frieren, mache ich das Fenster wieder zu.
2. - Heute nacht hat es gefroren.

frisch
1. - Das Brot ist noch ganz frisch.
2. - Die Handtücher sind frisch gewaschen.
3. - Ich muß mal an die frische Luft.
4. - Nach einer Tasse Kaffee fühlt man sich gleich wieder frisch.

der Friseur, -e/die Friseuse, -n
1. - Hast du einen guten Friseur?
2. - Meine Tochter will Friseuse werden.

froh
- Ich bin froh, daß alles so gut geklappt hat.

fröhlich
- Er ist immer fröhlich.

früh
1. - Hier ist schon am frühen Morgen starker Verkehr.
2. - Er arbeitet von früh bis spät.
3. - Ich bin heute sehr früh aufgestanden.
4. - Wir sind eine halbe Stunde zu früh gekommen.
5. - Dazu ist es noch zu früh.
6. - Wecken Sie mich bitte morgen früh um 6 Uhr.

früher/früher-
1. - Die Jugend heute ist kritischer als früher.
2. - Wir nehmen den früheren Zug.

das Frühstück
1. - Wir sitzen gerade beim Frühstück.
2. - Sollen wir Ihnen das Frühstück aufs Zimmer bringen?

frühstücken, frühstückt, frühstückte, hat gefrühstückt
- Haben Sie schon gefrühstückt?

fühlen, fühlt, fühlte, hat gefühlt
1. - Er fühlte einen starken Schmerz im rechten Arm.
2. - Fühl mal!
3. - Fühlen Sie sich heute besser?
4. - Ich fühle mich fremd hier.

führen, führt, führte, hat geführt
1. - Der Meister führte uns durch den Betrieb.
2. - Er führt den Betrieb schon seit 10 Jahren.
3. - Nach 20 Minuten führte unsere Mannschaft 2 : 0.
4. - Die Straße führt direkt zum Bahnhof.
5. - Die Konferenz hat zu keinem Ergebnis geführt.
6. - Er hat einen Prozeß gegen den Vermieter geführt.
7. - Kann ich bitte ein Ferngespräch führen?

der Führerschein, -e
- Er hat erst vor einem halben Jahr den Führerschein gemacht.

die Führung, -en
1. - Die nächste Führung beginnt um 15.00 Uhr.
2. - Er hat die Führung der Partei übernommen.

das Fundbüro, -s
- Da fragen Sie am besten im Fundbüro.

funktionieren, funktioniert, funktionierte, hat funktioniert
1. - Können Sie mir bitte mal zeigen, wie das funktioniert?
2. - Die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Instituten
funktioniert ausgezeichnet.

für
1. - Ist Post für mich da?
2. - Ich habe die Schlüssel für meine Wohnung verloren.
3. - Es gibt hier ein gutes Krankenhaus für Augenkrankheiten.
4. - Diese alten Möbel haben wir für 100 Mark bekommen.
5. - Die Wohnung ist zu teuer für uns.
6. - Für einen Ausländer spricht er ausgezeichnet Deutsch.
7. - Ich nehme für Herrn Meier an der Sitzung teil.
8. - Für mich ist er ein großer Künstler.
9. - Wir haben die Wohnung für ein Jahr gemietet.

furchtbar
1. - Er hat furchtbare Schmerzen.
2. - Das war mir furchtbar unangenehm.

(sich) fürchten, fürchtet, fürchtete, hat gefürchtet
1. - Ich fürchte, wir müssen wieder von vorn anfangen.
2. - Viele Kinder fürchten sich vor Hunden.

der Fuß, "-e
1. - Er hat sich den linken Fuß gebrochen.
2. - Sind Sie zu Fuß gekommen?

der Fußball, "-e
1. - Hans wünscht sich zu Weihnachten einen neuen Fußball.
2. - Unsere Mannschaft spielt ausgezeichnet Fußball.

der Fußgänger, -
- Die Autofahrer nehmen wenig Rücksicht auf die Fußgänger.

die Fußgängerzone, -n
- In vielen Städten gibt es heute Fußgängerzonen.

die Gabel, -n
- Herr Ober! Bitte noch eine Gabel.

der Gang, "-e
1. - Wir warten draußen im Gang.
2. - Schalten Sie bitte jetzt in den dritten Gang.

ganz
1. - Zu der Konferenz waren Vertreter aus der ganzen Welt gekommen.
2. - Das habe ich ganz vergessen.
3. - Ich finde ihn ganz nett.
4. - Das weiß er ganz genau.
5. - Das war ein ganz großer Erfolg.
6. - Ich habe das ganz durch Zufall erfahren.
7. - Gott sei Dank sind noch alle Gläser ganz.

gar
- Das ist gar nicht wahr.

die Garage, -n
- Garage zu vermieten.

die Garantie
- Auf der Waschmaschine ist ein Jahr Garantie.

die Garderobe, -n
1. - Mäntel bitte an der Garderobe abgeben.
2. - Bitte, achten Sie auf Ihre Garderobe.

der Garten, "-
- Wir haben einen schönen großen Garten.

das Gas
1. - Wir kochen mit Gas.
2. - Gib Gas!

der Gast, "-e
1. - Wir haben heute abend Gäste.
2. - Der Gast hat sich über das Essen beschwert.

das Gasthaus, "-er
- Am besten essen Sie in diesem Gasthaus.

das Gebäude, -
- In diesem Gebäude sind nur Büros.

geben, gibt, gab, hat gegeben
1. - Geben Sie mir bitte eine Quittung!
2. - Können Sie mir etwas zum Schreiben geben?
3. - Der Arzt hat mir eine Spritze gegeben.
4. - Was gibt es im Fernsehen?
5. - Es gibt Regen.

das Gebiet, -e
1. - In diesem Gebiet gibt es kaum Industrie.
2. - Die Zeitschrift berichtet regelmäßig über Fortschritte
auf dem Gebiet der Medizin.

das Gebirge, -
- Wir haben unseren Urlaub im Gebirge verbracht.

geboren werden, wird geboren, wurde geboren, ist geboren worden
1. - Ich bin am 30.4. geboren.
2. - Sylvia Schulz, geb. (geborene) Steglitz

gebrauchen, gebraucht, gebrauchte, hat gebraucht
1. - Wir können die Sachen gut gebrauchen.
2. - Ich habe den Wagen gebraucht gekauft.

die Gebrauchsanweisung, -en
- Lesen Sie bitte zuerst die Gebrauchsanweisung.

die Gebühr, -en
- Die Gebühr beträgt jährlich DM 60,-.

die Geburt, -en
1. - Viele Väter wollen bei der Geburt ihres Kindes dabei-sein.
2. - Die Zahl der Geburten hat in den letzten Jahren wieder zugenommen.

der Geburtstag, -e
- Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

der Gedanke, -n
1. - Ich war ganz in Gedanken.
2. - Das war ein prima Gedanke.

geeignet sein
- Sie ist für diese Stelle sehr geeignet.

die Gefahr, -en
1. - Er ist in Lebensgefahr.
2. - Unser Plan ist in Gefahr.
3. - Das tun Sie auf eigene Gefahr.

gefährlich
- Achtung, gefährliche Kurve!

gefallen, gefällt, gefiel, hat gefallen
- Wie gefällt es Ihnen hier?

sich etwas gefallen lassen, läßt sich etwas gefallen,
ließ sich etwas gefallen, hat sich etwas gefallen lassen
- Das würde ich mir nicht gefallen lassen.

das Gefühl, -e
1. - Heute können viele Menschen ihre Gefühle nicht mehr zeigen.
2. - Ich habe das Gefühl, daß es Schwierigkeiten geben wird.

gegen
1. - Wir fahren gegen den Wind.
2. - Das ist gegen die Vorschrift.
3. - Haben Sie ein Mittel gegen Grippe?
4. - Wir liefern nur gegen bar.
5. - Ich bin gegen 2 Uhr wieder da.

die Gegend, -en
1. - Das ist eine der schönsten Gegenden Deutschlands.
2. - Hier in der Gegend muß es sein.

der Gegensatz, "-e
1. - Zwischen den Parteien bestehen starke Gegensätze.
2. - Im Gegensatz zu ihr ist er sehr konservativ.

der Gegenstand, "-e
- Das sind alles Gegenstände für den persönlichen Bedarf.

das Gegenteil, -e
1. - Das Gegenteil von "billig" ist "teuer".
2. - Der Politiker hat gestern genau das Gegenteil behauptet.
3. - Ich bin nicht dafür, ganz im Gegenteil.

gegenüber
1. - Das Geschäft liegt direkt gegenüber der Post.
2. - Mir gegenüber war er sehr freundlich.
3. - Gegenüber früher sieht die Sache jetzt anders aus.

die Gegenwart
1. - Sie leben nur in der Gegenwart.
2. - In meiner Gegenwart hat er davon nichts gesagt.

das Gehalt, "-er
- Ich bin mit meinem Gehalt zufrieden.

geheim
- Der Inhalt des Gesprächs soll geheim bleiben.

gehen, geht, ging, ist gegangen
1. - Er geht jeden Morgen zu Fuß zur Arbeit.
2. - Gehen Sie doch mal zu einem Arzt.
3. - Meine Tochter geht noch aufs Gymnasium.
4. - Mit diesem Beruf geht man am besten in die Industrie.
5. - Er ging für längere Zeit ins Ausland.
6. - Ich muß jetzt leider gehen.
7. - Wenn ich weiter so viele Überstunden machen muß, dann gehe ich.
8. - Der nächste Zug geht erst in zwei Stunden.
9. - Anfangs ging alles ganz gut.
10. - Geht Ihre Uhr richtig?
11. - Geht das bis morgen?
12. - Der Mantel geht nicht mehr in den Koffer.
13. - Der Schrank geht fast bis an die Decke.
14. - Das Fenster geht auf die Straße.
15. - Geht es hier zum Zentrum?
16. - Wie geht es Ihnen heute?
17. - Ist das sehr teuer? - Es geht.
18. - Worum geht es denn?

gehören, gehört, gehörte, hat gehört
1. - Gehört Ihnen das Haus?
2. - Das gehört zu meinen Aufgaben.

gelb
1. - Deine gelbe Jacke gefällt mir.
2. - Die Ampel zeigt Gelb.
3. - Die Blätter werden schon gelb.

das Geld
- Ich hatte nicht genug Geld bei mir.

die Gelegenheit, -en
1. - Bei dieser Gelegenheit werde ich sie danach fragen.
2. - Ich hatte die Gelegenheit, mit ihm selbst darüber zu sprechen.

gelingen, gelingt, gelang, ist gelungen
- Es ist mir gelungen, ihn davon zu überzeugen.

gelten, gilt, galt, hat gegolten
1. - Mein Paß gilt noch ein Jahr.
2. - Dieser Abschnitt gilt als Quittung.
3. - Er gilt als Fachmann auf diesem Gebiet.

gemeinsam
- Wir haben viele gemeinsame Interessen.

die Gemeinschaft, -en
- Die Staaten der Europäischen Gemeinschaft arbeiten eng zusammen.

das Gemüse
- Wir kaufen das Gemüse direkt beim Bauern.

gemütlich
- Wir haben eine sehr gemütliche Wohnung.

genau
1. - Haben Sie die genaue Zeit?
2. - Wir haben uns genau an die Vorschriften gehalten.
3. - Haben Sie sich das auch genau überlegt?
4. - Er ist in allem sehr genau.

genauso
- Sie sieht genauso aus wie ihre Schwester.

genug
1. - Es ist noch genug Suppe da.
2. - Ich habe jetzt lange genug gewartet.

das Gepäck
- Ich habe mein Gepäck am Bahnhof gelassen.

gerade
1. - Das Bild hängt nicht gerade.
2. - Er ist gerade beim Essen.
3. - Die Post ist gerade gegenüber.
4. - Gerade in dem Augenblick kam ein Wagen um die Ecke.
5. - Es ist schade, daß Sie gerade heute keine Zeit haben.
6. - Gerade Sie müßten das wissen.
7. - Wir haben den Zug gerade noch erreicht.

geradeaus
- Fahren Sie geradeaus bis zur nächsten Kreuzung +

das Gerät, -e
- Das Gerät ist wieder mal kaputt.

das Gericht, -e
- Das Gericht hat über den Fall noch nicht entschieden.

gering
- Unsere Mannschaft hatte nur eine geringe Chance.

gern/lieber/am liebsten
1. - Wir haben Alfred sehr gern.
2. - Ich helfe Ihnen gern.
3. - Ich möchte lieber einen Tee.
4. - Ich trinke am liebsten Kaffee.

gesamt-/Gesamt-
1. - Die gesamte Bevölkerung ist dagegen.
2. - z.B. Gesamtgewicht, Gesamtsumme

das Geschäft, -e
1. - In diesem Geschäft sind wir immer gut bedient worden.
2. - Mit diesem Artikel kann man kein Geschäft machen.

geschehen, geschieht, geschah, ist geschehen
1. - Wie konnte das geschehen?
2. - Es muß sofort etwas geschehen.
3. - Das geschieht ihm recht.
4. - Vielen Dank für Ihre Hilfe. - Gern geschehen.

das Geschenk, -e
- Vielen Dank für das Geschenk.

die Geschichte, -n
1. - Haben Sie ein Buch über die Geschichte Österreichs?
2. - Er hat spannende Geschichten geschrieben.

das Geschirr
- Ich habe Geschirr für 12 Personen.

der Geschmack
1. - Jetzt hat die Soße den richtigen Geschmack.
2. - Er hat einen guten Geschmack.

die Geschwindigkeit, -en
- Diese Züge erreichen eine Geschwindigkeit von 200
Kilometern in der Stunde.

die Geschwindigkeitsbeschränkung, -en
- Dort gibt es eine Geschwindigkeitsbeschränkung.

die Geschwister (Plural)
- Wir waren zu Hause sechs Geschwister.

die Gesellschaft, -en
1. - Er will die Gesellschaft verändern.
2. - Wir haben den Abend in sehr netter Gesellschaft verbracht.
3. - Er ist Mitglied der Gesellschaft für Wirtschaftsforschung.

das Gesetz, -e
1. - Das Gesetz wird zur Zeit im Parlament beraten.
2. - Nach dem Gesetz ist er schuldig.

das Gesicht, -er
1. - Sie hat ein feines Gesicht.
2. - Mach doch kein so trauriges Gesicht!

das Gespräch, -e
1. - Ich werde versuchen, die Sache in einem persönlichen
Gespräch mit ihm zu regeln.
2. - Ich erwarte ein Gespräch aus Berlin.

gestern
- Ich bin erst gestern zurückgekommen.

gestrig-
- Das hat in der gestrigen Zeitung gestanden.

gesund
1. - Ich bin wieder gesund.
2. - Ernähren Sie sich gesund!

die Gesundheit
- Sie müssen mehr auf Ihre Gesundheit achten.

das Getränk, -e
1. - Besorgst du bitte die Getränke?
2. - Herr Ober, die Getränkekarte bitte!

das Getreide
- In dieser Gegend wachsen Obst, Gemüse und Getreide.

die Gewalt
- Die Tür ließ sich nur mit Gewalt öffnen.

die Gewerkschaft, -en
- Die Gewerkschaft hat den Tarifvertrag zum Jahresende gekündigt.

das Gewicht, -e
1. - Bei diesem Gewicht können Sie das auch als Brief schicken.
2. - In der Partei hat seine Stimme großes Gewicht.
3. - In manchen Ländern gibt es andere Gewichte.

der Gewinn, -e
1. - Die neue Firma macht große Gewinne.
2. - Der Hauptgewinn ist ein Auto.

gewinnen, gewinnt, gewann, hat gewonnen
1. - Er hat gewonnen.
2. - Unsere Mannschaft hat gewonnen.
3. - Er hat den Prozeß gewonnen.

das Gewitter, -
- Es wird gleich ein Gewitter geben.

(sich) gewöhnen, gewöhnt, gewöhnte, hat gewöhnt/ist gewöhnt
1. - Wir haben uns an die Arbeit gewöhnt.
2. - Ich bin daran gewöhnt, früh aufzustehen.

die Gewohnheit, -en
1. - Er hat die Gewohnheit, morgens zuerst die Post zu erledigen.
2. - Aus alter Gewohnheit treffen wir uns jeden Samstagabend.

gewöhnlich
- Um die Zeit ist er gewöhnlich zu Hause.

das Gewürz, -e
- Von den scharfen Gewürzen bekommt man Durst.

Gift, -e
1. - Vorsicht, Gift!
2. - In vielen Lebensmitteln sind Giftstoffe.

die Gitarre, -n
- Ich spiele Gitarre.

das Glas, "-er
1. - Vorsicht, Glas!
2. - Eine Flasche Bier und zwei Gläser bitte!
3. - Zwei Glas Bier.

glatt
- Sei vorsichtig! Es ist glatt draußen.

glauben, glaubt, glaubte, hat geglaubt
1. - Ich glaube, daß er recht hat.
2. - Das wollte ich zuerst gar nicht glauben.
3. - Er glaubt an Gott.

gleich
1. - Wir sind am gleichen Tag geboren.
2. - Wir sind gleich alt.
3. - Es ist mir ganz gleich, was Sie von mir denken.
4. - Ich komme gleich wieder.
5. - Er ist immer gleich beleidigt.
6. - Das habe ich ja gleich gesagt.

gleichfalls
- Guten Appetit! - Danke gleichfalls.

gleichberechtigt
- Mann und Frau sind gleichberechtigte Partner.

gleichmäßig
- Die Arbeit muß gleichmäßig auf alle Mitarbeiter verteilt werden.

gleichzeitig
- Ich kann nicht alles gleichzeitig tun.

das Gleis, -e
- Der Zug fährt heute ausnahmsweise von Gleis 7 ab.

das Glück
1. - Da hast du Glück gehabt.
2. - Zum Glück wurde er nur leicht verletzt.

glücklich
1. - Er ist in Deutschland nicht glücklich.
2. - Ich wünsche Ihnen ein glückliches neues Jahr.

der Glückwunsch, "-e - Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

der Gott, "-er
1. - Glaubst du an Gott?
2. - Gott sei Dank ist ihm nichts passiert.

das Gras
- Wir haben den ganzen Tag im Gras gelegen.

gratulieren, gratuliert, gratulierte, hat gratuliert
- Darf ich dir zur bestandenen Prüfung gratulieren?

grau
1. - Ich habe mir einen grauen Anzug gekauft.
2. - Der Himmel ist heute ganz grau.
3. - Ich bekomme schon die ersten grauen Haare.

die Grenze, -n
1. - Ihr Geld können Sie auch an der Grenze wechseln.
2. - Bei ihm gibt es eine klare Grenze zwischen Arbeit und Freizeit.

die Grippe
- Er hat Grippe.

groß
1. - Wir haben einen großen Garten.
2. - Wie groß sind Sie?
3. - Für diese Art Unterricht sind die Klassen zu groß.
4. - Wenn die Kinder groß sind, haben wir wieder mehr Zeit.
5. - Ich habe keinen großen Hunger.
6. - Ich halte ihn für einen großen Künstler.

Groß-
- z.B. Großeltern, Großmutter, Großvater

die Größe, -n
1. - Wohnungen dieser Größe sind sehr teuer.
2. - Größe: 170 cm
3. - Welche Größe haben Sie?

großzügig
1. - Er ist ein sehr großzügiger Mensch.
2. - Ich danke Ihnen für Ihr großzügiges Angebot.
3. - Das ist eine Stadt mit großzügigen Straßen und Plätzen.

grün
1. - Gefällt dir dieser grüne Pullover?
2. - Die Bäume werden schon grün.
3. - Die Äpfel sind noch ganz grün.

der Grund, "-e/Grund-
1. - Grund und Boden werden immer teurer.
2. - Hier kann man bis auf den Grund des Sees sehen.
3. - Sie haben keinen Grund, sich zu beschweren.
4. - z.B. Grundgedanke, Grundproblem

gründen, gründet, gründete, hat gegründet
- Die Stadt wurde vor 800 Jahren gegründet.

die Grundlage, -n
- Die Grundlage unserer Zusammenarbeit ist Vertrauen.

grundsätzlich
1. - Das ist eine Frage von grundsätzlicher Bedeutung.
2. - Grundsätzlich bin ich einverstanden.

die Gruppe, -n
- Die Zimmer im vierten Stock sind für eine Gruppe von
Touristen reserviert.

der Gruß, "-e
- Schönen Gruß an Ihren Mann.

grüßen, grüßt, grüßte, hat gegrüßt
1. - Wer war die Frau, die du eben gegrüßt hast?
2. - Ich soll Sie von Frau Meier grüßen.

gültig
- Mein Paß ist nur noch zwei Monate gültig.

günstig
- Im Supermarkt kauft man oft sehr günstig.

gut/besser/am besten
1. - Das ist guter englischer Stoff.
2. - Er ist ein guter Lehrer.
3. - Sie kann gut tanzen.
4. - Er kämpft für eine gute Sache.
5. - Ich glaube, die Wurst ist nicht mehr gut.
6. - Hier draußen auf dem Land ist die Luft sehr gut.
7. - Mir ist heute gar nicht gut.
8. - Wir hatten im Urlaub gutes Wetter.
9. - Ich habe eine gute Nachricht für Sie.
10. - Würden Sie bitte so gut sein und den Brief bei Herrn Meier abgeben?
11. - Heute ist das Wetter wieder besser.
12. - Sie ist meine beste Freundin.

das Gymnasium, Gymnasien
- Sie hat das Gymnasium besucht.

das Haar, -e
1. - Sie hat schwarzes Haar.
2. - Du mußt dir mal wieder die Haare schneiden lassen.

haben, hat, hatte, hat gehabt
1. - Er hatte mir nichts davon gesagt.
2. - Wir haben schon eine Illustrierte.
3. - Ich habe noch 200 Mark auf meinem Konto.
4. - Kann ich ein frisches Handtuch haben?
5. - Sie hat schwarzes Haar.
6. - Sie hat Mut.
7. - Wir haben Hunger.
8. - Daran habe ich kein Interesse.
9. - Er hat gute Kontakte zur Presse.
10. - Das Kino hat zwei Notausgänge.
11. - Du hast es gut.
12. - Ich habe noch viel zu tun.

der Hafen, "-
- Der Hamburger Hafen ist sehr interessant.

das Hähnchen, -
- Ich hätte gern ein halbes Hähnchen.

der Haken, -
- Sie können Ihren Mantel dort an den Haken hängen.

halb
1. - Ich gebe es Ihnen zum halben Preis.
2. - z.B. halbautomatisch, halbvoll, halboffen, halbjährlich
3. - Halbjahr, Halbinsel, Halbpension, Halbtagsarbeit

die Hälfte, -n
- Diese Kirche wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts gebaut.

die Halle, -n
- Die Stadt baut eine neue Sporthalle.

hallo
- Hallo? Ist dort Schulz?

der Hals, "-e
- Mir tut seit gestern der Hals weh.

haltbar
- Auf den meisten Waren steht, bis wann sie haltbar sind.

(sich) halten, hält, hielt, hat gehalten
1. - Der Zug hält nicht bis Stuttgart.
2. - Der Zug hält hier 20 Minuten.
3. - Kannst du einen Augenblick meine Handtasche halten?
4. - Wir halten die Zeitschrift +Technik und Wissenschaft-.
5. - Er hat darüber einen sehr interessanten Vortrag gehalten.
6. - Fenster bitte geschlossen halten!
7. - Ich halte seinen Vorschlag für sehr vernünftig.
8. - Was halten Sie davon?
9. - Halt, Polizei!
10. - Die Wurst hält sich noch ein paar Tage.
11. - Er hat sich nicht an die Vorschriften gehalten.

die Haltestelle, -n
- An der nächsten Haltestelle müssen wir aussteigen.

die Hand, "-e
1. - Er hatte einen Brief in der Hand.
2. - Er gab jedem von uns die Hand.
3. - Das ist feinste Handarbeit.
4. - Sie macht gern Handarbeiten.

der Handel
- Der Handel mit den Ländern der Europäischen Gemeinschaft
hat in den letzten Jahren stark zugenommen.

handeln, handelt, handelte, hat gehandelt
1. - Er handelt mit Obst und Gemüse.
2. - Wir konnten nicht anders handeln.
3. - Worum handelt es sich?

die Handtasche, -n
- Ich habe meine Handtasche im Zug liegenlassen.

das Handtuch, "-er
- Kann ich ein frisches Handtuch haben?

der Handwerker, -
- Bei uns sind die Handwerker.

hängen, hängt, hing, hat gehangen/hängen, hängt, hängte, hat gehängt
1. - Das Bild hing schief.
2. - Hast du den Anzug wieder in den Schrank gehängt?

hart
1. - Ich sitze gern auf einem harten Stuhl.
2. - Das Brot ist hart geworden.
3. - Heute gibt es harte Eier mit grüner Soße.
4. - Das Urteil des Gerichts erscheint mir zu hart.
5. - Er mußte hart arbeiten, um sein Ziel zu erreichen.

hassen, haßt, haßte, hat gehaßt
1. - Die beiden haben sich schon immer gehaßt.
2. - Ich hasse diese dauernden Aufregungen.

häßlich
- Das ist aber eine häßliche Lampe!

häufig
- Das kommt häufig vor.

Haupt-
- z.B. Hauptbahnhof, Hauptproblem, Hauptsache, Hauptstraße

das Haus, "-er
1. - Wir haben ein Haus gemietet.
2. - Ich komme gerade von zu Hause.

die Hausfrau, -en
- Beruf: Hausfrau

der Haushalt, -e
- Fast jeder Haushalt in Deutschland hat heute einen
Kühlschrank und eine Waschmaschine.

der Hausmeister, -
- Am besten, Sie wenden sich an den Hausmeister.

die Haut
- Dr. Müller ist Arzt für Hautkrankheiten.

heben, hebt, hob, hat gehoben
1. - Den Koffer kann ja kein Mensch heben.
2. - Wer dafür ist, bitte die Hand heben!

das Heft, -e
1. - Ich hätte gern ein Schreibheft.
2. - Von dieser Zeitschrift erscheinen jährlich sechs Hefte.

das Heim, -e
- Die Stadt hat ein neues Altenheim gebaut.

die Heimat
- Er hat seine alte Heimat verloren.

das Heimweh
- Ich habe Heimweh nach zu Hause.

heiraten, heiratet, heiratete, hat geheiratet
- Müllers haben letztes Jahr geheiratet.

heiß
1. - Für die Jahreszeit ist es zu heiß.
2. - Ich mache dir einen heißen Tee.

heißen, heißt, hieß, hat geheißen
1. - Wie heißen Sie?
2. - Wie heißt das auf deutsch?
3. - Es heißt, es gebe neue Schwierigkeiten.
4. - Was soll denn das heißen?
5. - Es kam zu einer Inflation, d.h. ( das heißt) die Menge
des Geldes nahm zu, und die Preise stiegen.

heizen, heizt, heizte, hat geheizt
1. - Wir heizen mit Öl.
2. - In der Halle ist nicht geheizt.

helfen, hilft, half, hat geholfen
1. - Kannst du mir helfen?
2. - Die Tabletten haben mir gut geholfen.

hell
1. - Um 5 Uhr wird es schon hell.
2. - Zu dieser Arbeit brauche ich helleres Licht.
3. - Sie hat helles Haar.
4. - Ich habe mir einen hellgrünen Pullover gekauft.

das Hemd, -en
- Welches Hemd gefällt dir am besten?

her/her-/-her
1. - Her damit!
2. - Ich kenne sie von früher her.
3. - Herein!
4. - z.B. herhaben, herkommen, hersein
5. - z.B. dorther, hierher

der Herr, -en
1. - Da ist ein Herr, der möchte Sie sprechen.
2. - Guten Tag, Herr Müller!

herrlich
- Heute ist ein herrlicher Tag.

herrschen, herrscht, herrschte, hat geherrscht
- Es herrscht dichter Verkehr in Richtung Süden.

herstellen, stellt her, stellte her, hat hergestellt
- In dem Betrieb werden Fernsehapparate hergestellt.

das Herz, -en
- Das Herz schlug mir bis zum Hals.

herzlich
- Herzliche Grüße!

heute
1. - Von heute an bleibt unser Büro nachmittags geschlossen.
2. - Frau Müller kommt heute in acht Tagen zurück.
3. - Arbeiter verdienen heute oft mehr als Angestellte.

heutig-
- Die heutige Jugend ist kritischer.

hier
1. - Von hier hat man eine herrliche Aussicht.
2. - Hier muß ich Ihnen widersprechen.
3. - Hier einige Beispiele.

die Hilfe
1. - Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe.
2. - Jeder Autofahrer muß bei Unfällen Erste Hilfe leisten.

der Himmel
- Als wir abfuhren, war blauer Himmel.

hin/hin-/-hin
1. - Auf unser Telegramm hin hat er sich sofort gemeldet.
2. - die Fenster zur Straße hin
3. - über Jahre hin
4. - z.B. hinfahren, hinkommen, hinstellen
5. - z.B. dorthin, hierhin

hindern, hindert, hinderte, hat gehindert
1. - Ich konnte ihn nicht daran hindern.
2. - Der Verband hindert mich am Schreiben.

sich hinsetzen, setzt sich hin, setzte sich hin, hat sich hingesetzt
- Ich muß mich einen Moment hinsetzen.

hinten
- Bitte hinten aussteigen!

hinter/hinter-
1. - Hinter unserem Haus ist eine Wiese.
2. - Fahren Sie Ihren Wagen bitte hinter das Haus.
3. - Von den hinteren/hintersten Reihen aus war er kaum zu verstehen.

hinterher
- Er konnte sich hinterher an nichts mehr erinnern.

der Hinweis, -e
- Die Polizei hat aus der Bevölkerung zahlreiche Hinweise bekommen.

der Hit, -s
- Am Samstag kommt eine Sendung mit den Hits der Woche.

die Hitze
- Heute ist eine schreckliche Hitze!

das Hobby, -s
- Er hat keine Zeit mehr für sein Hobby.

hoch
1. - Der Berg ist sehr hoch.
2. - Unser Hotel lag hoch über dem See.
3. - Der Preis ist mir zu hoch.
4. - Sie hat eine hohe Stimme.
5. - Das halte ich für höchst unwahrscheinlich.

die Hochschule, -n
- Er studiert an der Hochschule für Musik.

höchstens
- Ich kann höchstens eine Viertelstunde bleiben.

die Hochzeit, -en
- Die beiden wollen ihre Hochzeit groß feiern.

der Hof, "-e
1. - Die Kinder spielen am liebsten im Hof.
2. - Er hat den größten Hof im Dorf.

hoffen, hofft, hoffte, hat gehofft
1. - Ich hoffe, daß Sie mit meinem Vorschlag einverstanden sind.
2. - Alle hoffen auf eine bessere Zukunft.

hoffentlich
- Hoffentlich hat unser Zug keine Verspätung.

die Hoffnung, -en
- Wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben.

höflich
- Er grüßte höflich.

die Höhe
1. - Höhe: 3.40 m
2. - An die Höhe der Gebühr kann ich mich nicht mehr erinnern.

holen, holt, holte, hat geholt
1. - Holst du mir die Zeitung aus dem Briefkasten?
2. - Ich hole nur schnell ein paar Brötchen.
3. - Warum haben Sie nicht sofort einen Arzt geholt?

das Holz
- Möchten Sie ein Regal aus Holz oder aus Metall?

hören, hört, hörte, hat gehört
1. - Ich kann nicht mehr so gut hören.
2. - Ich hörte jemanden die Treppe heraufkommen.
3. - Diesen Ausdruck habe ich noch nie gehört.
4. - Ich höre regelmäßig Nachrichten.
5. - Ich habe gehört, daß Herr Müller im Krankenhaus liegt.
6. - Wir haben lange nichts mehr von ihm gehört.

die Hose, -n
- Die Hose muß etwas kürzer gemacht werden.

das Hotel, -s
- Wir haben in einem Hotel in der Nähe vom Bahnhof übernachtet.

hübsch
1. - Sie ist hübsch.
2. - Wir haben eine hübsche Wohnung gefunden.

der Humor
- Wir mögen ihn, weil er soviel Humor hat.

das Huhn, "-er
- Zum Mittag gibt es Huhn mit Reis.

der Hund, -e
- Der Hund tut dir nichts.

der Hunger
- Ich habe keinen Hunger.

hupen, hupt, hupte, hat gehupt
- Krankenhaus, nicht hupen!

husten, hustet, hustete, hat gehustet
- Der Junge hat die ganze Nacht gehustet.

der Husten
- Sie müssen etwas gegen Ihren Husten tun!

die Idee, -n
- Das ist eine gute Idee!

die Illustrierte, -n
- Ich habe mir für unterwegs ein paar Illustrierte gekauft.

immer
1. - Das haben wir immer so gemacht.
2. - Er ist immer schlechter Laune.
3. - Er liegt immer noch im Krankenhaus.
4. - Die Schmerzen werden immer schlimmer.

der Import, -e
- Firma Schmidt & Co, Import und Export

in
1. - Der Herr wartet in Ihrem Büro.
2. - Rufen Sie bitte in 5 Minuten noch einmal an.
3. - Im Mai war ich auf Urlaub.
4. - In so kurzer Zeit ist die Arbeit nicht zu schaffen.
5. - Wir sind in einer schwierigen Lage.

die Industrie, -n
1. - In dieser Gegend gibt es viel Industrie.
2. - Der Minister traf sich mit Vertretern der Industrie.

die Inflation
- Die Wirtschaftspolitik der Regierung konnte die Inflation verhindern.

die Information, -en -
1. - Zu Ihrer Information teilen wir Ihnen mit, daß die
Sitzung gegen 18 Uhr zu Ende ist.
2. - Hier noch einige Informationen.
3. - Das erfahren Sie an der Information.

informieren, informiert, informierte, hat informiert
1. - Über Einzelheiten informiert Sie unser Prospekt.
2. - Da hätten Sie sich vorher informieren sollen.

der Ingenieur, -e
- Hans will Ingenieur werden.

der Inhalt, -e
1. - Inhalt: 1 Liter
2. - Sie hat mich über den Inhalt des Gesprächs informiert.

innen
- Die Kirche ist innen sehr schön.

inner-
- Er kam mit schweren inneren Verletzungen ins Krankenhaus.

innerhalb
1. - Diese Fahrkarte gilt nur innerhalb der Stadt.
2. - Wir konnten die Arbeiten innerhalb von zwei Tagen erledigen.

die Insel, -n
- Meine Ferien würde ich am liebsten auf einer Insel verbringen.

insgesamt
1. - Es waren insgesamt 50 Teilnehmer.
2. - Insgesamt können wir mit dem Ergebnis ganz zufrieden sein.

das Institut, -e
- Der Vortrag findet im Goethe-Institut statt.

das Instrument, -e
- Spielen Sie ein Instrument?

intelligent
- Ich halte ihn für sehr intelligent.

interessant
- Ich fand den Vortrag sehr interessant.

das Interesse, -n
1. - Ich habe Ihren Artikel mit großem Interesse gelesen.
2. - Das Interesse an diesem Artikel hat stark zugenommen.
3. - Er hat viele Interessen.
4. - Auf die Interessen anderer können wir jetzt keine
Rücksicht mehr nehmen.

interessieren, interessiert, interessierte, hat interessiert
ist interessiert
1. - Diese Frage interessiert mich sehr.
2. - Ich interessiere mich sehr für Musik.
3. - Er interessiert sich für die Wohnung in der Jägerstraße.
4. - Sie ist an der Sache nicht mehr interessiert.

international
1. - Die internationalen Beziehungen werden immer wichtiger.
2. - Er ist international bekannt.
3. - Das Publikum bei der Veranstaltung war international.

das Interview, -s
- Hören Sie jetzt ein Interview zu den Ereignissen des Tages.

inzwischen
1. - Ich habe es mir inzwischen anders überlegt.
2. - Herr Müller kommt gleich zurück. Sie können inzwischen
in seinem Büro warten.

irgend-
- z.B. irgendwo, irgendwann

sich irren, irrt sich, irrte sich, hat sich geirrt
1. - Wenn ich mich nicht irre, findet die Sitzung morgen statt.
2. - Ich habe mich in der Hausnummer geirrt.

ja
1. - Stimmt das? - Ja, so ist es.
2. - Das ist ja allgemein bekannt.
3. - Ich geb's dir ja schon.
4. - Es schneit ja.

die Jacke, -n
- Darf ich meine Jacke ausziehen?

die Jahreszeit, -en
- Für die Jahreszeit ist es zu kühl.

der Jazz
- Mein Freund hört vor allem Jazz.

je
1. - Ein Vertreter je Gruppe kommt zur Sitzung.
2. - Die Pullover kosten je nach Qualität zwischen 40 und 60 Mark.
3. - Je länger ich darüber nachdenke, desto/um so unsicherer werde ich.
4. - Wir entscheiden uns je nachdem, ob es uns gefällt.

die Jeans (Plural)
- Nicht nur junge Leute tragen Jeans.

jedenfalls
- Ich habe ihn jedenfalls so verstanden.

jeder, jedes, jede
1. - Das hat doch jeder gewußt.
2. - Die Prospekte bekommen Sie in jedem Reisebüro.
3. - Ich stehe jeden Morgen um 6.00 Uhr auf.
4. - Dafür lehne ich jede Verantwortung ab.

jedesmal
- Inge erzählt die Geschichte jedesmal anders.

jedoch
- Wir haben ihm mehrere Male geschrieben, er hat jedoch
nie geantwortet.

jemand
- Hat jemand nach mir gefragt?

jetzt
1. - Ich muß jetzt gehen.
2. - Bis jetzt hat alles gut geklappt.
3. - Ich habe jetzt schon dreimal bei ihm angerufen.
4. - Über diese Dinge denkt man jetzt anders.

jeweils
- Die Sitzungen finden jeweils am Dienstag statt.

der Job, -s
- Ich suche einen neuen Job.

das Jogging
- Wir halten uns mit Jogging fit.

der Journalist, -en
- Er ist ein international bekannter Journalist.

die Jugend
1. - Über seine Jugend wissen wir kaum etwas.
2. - Die heutige Jugend ist kritischer.

der Jugendliche, -n
- Diese Veranstaltung wird immer besonders von Jugendlichen besucht.

jung
1. - Mein Bruder ist 10 Jahre jünger als ich.
2. - Dafür bist du noch zu jung.
3. - Er ist jung geblieben.

der Junge, -n
1. - In der Klasse sind 15 Jungen und 10 Mädchen.
2. - Wir haben einen Jungen.

die Kabine, -n
1. - Kabine 3, bitte.
2. - Ich habe meine Sachen in der Kabine gelassen.
3. - Einzelkabinen haben wir nicht mehr.

der Kaffee
1. - Ein Kilo Kaffee, bitte!
2. - Soll ich uns einen Kaffee machen?
3. - Haben Sie schon Kaffee getrunken?
4. - Wir sind bei Müllers zum Kaffee eingeladen.

der Kalender, -
- Gut, ich schreibe den Termin in meinen Kalender.

kalt
1. - Es ist kalt hier.
2. - Du hast ja ganz kalte Hände.
3. - Das Mittagessen ist kalt geworden.
4. - Abends essen wir immer kalt.

die Kälte
- Heute sind 10 Grad Kälte.

die Kamera, -s
- Ich habe eine ganz neue Kamera.

kämpfen, kämpft, kämpfte, hat gekämpft
- Die Gewerkschaften kämpfen für höhere Löhne.

das Kapital
- Um ein eigenes Geschäft eröffnen zu können, fehlt mir das Kapital.

kaputt/kaputt-
1. - Unsere Waschmaschine ist kaputt.
2. - Ich bin noch ganz kaputt von der Reise.
3. - z.B. kaputtgehen, kaputtmachen

die Karte, -n
1. - Schreibst du mir eine Karte aus dem Urlaub?
2. - Diese Karte gilt für die 1. Klasse.
3. - Karten für das Konzert bekommen Sie im Verkehrsamt.
4. - Haben Sie eine Karte von Norddeutschland?
5. - Herr Ober, bitte die Karte.
6. - Spielen Sie Karten?

die Kartoffel, -n
- Kann ich bitte noch Kartoffeln bekommen?

der Käse
- Möchtest du Käse aufs Brot?

die Kasse, -n
1. - Am Abend war viel Geld in der Kasse.
2. - Zahlen Sie bitte an der Kasse.

die Kassette, -n
- Kann ich die Kassette hören?

der Kassettenrecorder, -
- Kannst du mir deinen Kassettenrecorder leihen?

der Kasten, "-/ -
1. - Die Flaschen werden in Kästen geliefert.
2. - Ich habe zwei Kasten Bier gekauft.

die Katastrophe, -n
- Das war eine Katastrophe für uns.

katholisch
- In Süddeutschland sind die meisten Leute katholisch.

die Katze, -n
- Die Kinder spielen gern mit der Katze.

(sich etwas) kaufen, kauft, kaufte, hat gekauft
1. - Im Supermarkt kauft man sehr günstig.
2. - Ich habe mir einen Pullover gekauft.

das Kaufhaus, "-er
- Das bekommen Sie in jedem Kaufhaus.

kaum
1. - Er hat dazu kaum eine Woche gebraucht.
2. - So etwas kommt kaum vor.
3. - Ich konnte ihn kaum verstehen.
4. - Mit dieser Auskunft dürfte er kaum zufrieden sein.

der Keller, -
- Unser Keller ist nicht besonders groß.

der Kellner, -
- Der Kellner kommt gleich.

kennen, kennt, kannte, hat gekannt
- Kennen Sie hier in der Nähe ein gemütliches Café?

(sich) kennenlernen, lernt kennen, lernte kennen, hat kennengelernt
1. - Wo habt ihr euch kennengelernt?
2. - Auf seinen Reisen hat er viele fremde Länder kennengelernt.

die Kenntnisse (Plural)
- In vielen Berufen braucht man heute Sprachkenntnisse.

Kern-
- z.B. Kernenergie, Kernforschung, Kernkraft, Kernkraftwerk

das Kind, -er
1. - Die Kinder spielen Fußball.
2. - Er hat zwei Kinder aus erster Ehe.
3. - Meine Frau erwartet ein Kind.

der Kindergarten, "-
- Morgens bringe ich den Jungen in den Kindergarten.

das Kino, -s
- Was gibt es denn heute im Kino?

der Kiosk, -e
- Die Zeitung hole ich immer am Kiosk.

die Kirche, -n
1. - Das Dorf hat eine schöne, alte Kirche.
2. - Die katholische und die evangelische Kirche arbeiten
hier eng zusammen.
3. - Nach der Kirche feiert das Paar seine Hochzeit in einem Restaurant.

klagen, klagt, klagte, hat geklagt
- Der Patient klagte über starke Kopfschmerzen.

klappen, klappt, klappte, hat geklappt
- Es hat alles gut geklappt.

klar
1. - Bei klarem Wetter kann man von hier aus die Berge sehen.
2. - Wenn man ihn fragt, bekommt man nie eine klare Auskunft.
3. - Ist jetzt alles klar?
4. - Ich komme zu deinem Geburtstag, das ist doch klar.

die Klasse, -n
1. - In jeder Klasse gibt es einen Kassettenrecorder.
2. - In der Klasse sind insgesamt 24 Schüler und Schülerinnen.
3. - Im Herbst kommt sie in die siebte Klasse.
4. - In einigen Ländern gibt es noch Klassenunterschiede.
5. - Haben Sie den Führerschein Klasse II?
6. - Einmal Frankfurt, 1. Klasse.

klassisch
- Ich höre gern klassische Musik.

das Klavier, -e
- Wir gehen heute abend zu einem Klavierkonzert.

kleben, klebt, klebte, hat geklebt
1. - Die Briefmarke klebt nicht mehr.
2. - Ich klebe Ihnen ein Pflaster darauf.

das Kleid, -er
1. - Ich habe mir ein neues Kleid gekauft.
2. - Kleider machen Leute.

die Kleidung
- Hier brauchen Sie auch im Sommer warme Kleidung.

klein
1. - Sie ist klein.
2. - Wir haben eine kleine Zweizimmer-Wohnung gemietet.
3. - Das geht nur mit kleinen Klassen.
4. - Meine Kinder sind noch klein.
5. - Der Pullover hat kleine Fehler.

klettern, klettert, kletterte, ist geklettert
- Die Kinder sind auf den Baum geklettert.

das Klima
- In dem Land ist das Klima feucht und warm.

klingeln, klingelt, klingelte, hat geklingelt
1. - Bitte 3 x klingeln.
2. - Ich glaube, es hat geklingelt.
3. - In ihrem Büro klingelt den ganzen Tag das Telefon.

die Klinik, -en
- Ich muß morgen zu einer Untersuchung in die Klinik.

klopfen, klopft, klopfte, hat geklopft
1. - Da klopft jemand ans Fenster.
2. - Hat es nicht eben geklopft?

klug
1. - Ich halte sie für sehr klug.
2. - Er hat sich in der Diskussion nicht besonders klug verhalten.
3. - Es war klug, das nicht öffentlich zu sagen.

knapp
1. - Die Zeit ist knapp.
2. - Unser Geld wird knapp.

das Knie, -
- Sie hat sich am Knie verletzt.

der Knopf, "-e
1. - An meiner Jacke fehlt ein Knopf.
2. - Sie müssen zuerst auf den Knopf drücken.

kochen, kocht, kochte, hat gekocht
1. - Das Wasser kocht.
2. - Der Reis muß etwa 20 Minuten kochen.
3. - Soll ich schon das Essen kochen?
4. - Ich koche schnell einen Kaffee.
5. - Sie kann ausgezeichnet kochen.

der Koffer, -
- Ich habe den Koffer schon gepackt.

der Kofferraum
- Die Tasche geht nicht mehr in den Kofferraum.

die Kohle, -n
1. - Kohle war früher die wichtigste Grundlage für viele Industrien.
2. - Heizen Sie mit Kohle oder mit Öl?

der Kollege, -n
- Er hat guten Kontakt zu seinen Kollegen.

komisch
1. - Das Theaterstück war wirklich sehr komisch.
2. - Der ist aber komisch!
3. - Die Sache kommt mir allmählich komisch vor.

kommen, kommt, kam, ist gekommen
1. - Kommen Sie doch mal wieder zu uns.
2. - Ich komme gleich herüber.
3. - Mein Vater würde sich freuen, wenn Sie mal wieder kommen würden.
4. - Wir gehen heute abend ins Konzert. Kommen Sie auch?
5. - Die Straßenbahn muß gleich kommen.
6. - Wir kommen heute nur bis Seite 190.
7. - Wenn Sie mal nach Köln kommen, besuchen Sie uns.
8. - Die Handtücher kommen in den Schrank.
9. - Herr Meier kommt nächste Woche ins Krankenhaus.
10. - Steffi kommt im Herbst in die Schule.
11. - Ich komme kaum noch in die Stadt.
12. - Meine Frau kommt aus Norddeutschland.
13. - Wer kommt als Nächster dran?
14. - Ich bin zu einem anderen Ergebnis gekommen.
15. - Wie ist das gekommen?
16. - Wie sind Sie denn auf diese Idee gekommen?
17. - In der kommenden Woche mache ich Urlaub.

kommerziell
- Dieses Institut hat keine kommerziellen Interessen.

die Kommunikation
- Die Kommunikation zwischen den Abteilungen ist gut.

kompliziert
- Er schreibt viel zu kompliziert.

die Konferenz, -en
- Die Konferenz findet in Raum 19 statt.

der König, -e
- Der König besuchte die Bundeshauptstadt.

konkret
- Was heißt das konkret?

können, kann, konnte, hat gekonnt/ + können
1. - Ich kann den schweren Koffer nicht tragen.
2. - Sie können mit dem Bus dahin fahren.
3. - Kann ich jetzt nach Hause gehen?
4. - Er kann ausgezeichnet Deutsch.
5. - So kann er das nicht gemeint haben.
6. - Das hat man in der Zeitung lesen können.

die Konsequenz, -en - Die Konsequenzen sind noch nicht klar.

konservativ
- Die konservativen Parteien haben Stimmen verloren.

der Kontakt, -e
- Wir haben gute Kontakte zu dieser Firma.

der Kontinent, -e
- Die Erde hat fünf Kontinente.

das Konto, Konten
- Ich möchte ein Konto eröffnen.

sich konzentrieren, konzentrierte sich, hat sich konzentriert
- Er konzentriert sich nur auf seine Arbeit.

die Kontrolle, -n
- An den Grenzen gibt es kaum noch Kontrollen.

das Konzert, -e
- Für das Konzert am Sonntag gibt es noch Karten.

der Kopf, "-e
- Mir tut der Kopf weh.

die Kopie, -n
- Machst du mir bitte eine Kopie?

der Körper, -
- Er fror am ganzen Körper.

korrigieren, korrigiert, korrigierte, hat korrigiert
- Korrigieren Sie mich bitte, wenn ich einen Fehler mache.

kosten, kostet, kostete, hat gekostet
1. - Wieviel kostet das?
2. - Das hat mich viel Mühe gekostet.

die Kosten (Plural)
- Die Kosten für den Krankenhausaufenthalt trägt die Krankenkasse.

das Kostüm, -e
- Beim Karneval sieht man viele bunte Kostüme.

die Kraft, "-e
1. - Diese Arbeit hat mich viel Kraft gekostet.
2. - Das Gesetz tritt am 1. Januar in Kraft.

das Kraftwerk, -e
- Für das nächste Jahr ist der Bau eines neuen Kraftwerks geplant.

kräftig
1. - Sie fühlt sich wieder kräftig.
2. - Wir essen gern kräftig.

krank
1. - Ich war zwei Wochen krank.
2. - Der Arzt hat mich krank geschrieben.
3. - Er hat sich für heute krank gemeldet.

der/die Kranke, -n
- Kranke brauchen viel Ruhe.

das Krankenhaus, "-er - Er mußte ins Krankenhaus.

die Krankenkasse, -n - In welcher Krankenkasse sind Sie?

der Krankenschein, -e - Haben Sie Ihren Krankenschein dabei?

die Krankenschwester, -n
- Sie möchte gern Krankenschwester werden.

der Krankenwagen, - - Wir müssen einen Krankenwagen rufen.

die Krankheit, -en
- Er hatte eine schwere Krankheit.

der Kredit, -e
- Ich habe den Wagen auf Kredit gekauft.

der Kreis, -e
1. - Sie standen im Kreis um ihn herum.
2. - Der Ort liegt im Kreis Rosenheim.
3. - Wir haben einen großen Bekanntenkreis.

die Kreuzung, -en
- An der nächsten Kreuzung müssen Sie nach rechts abbiegen.

der Krieg, -e
- Im Moment wird alles getan, um Kriege zu verhindern.

kriegen, kriegt, kriegte, hat gekriegt ´ bekommen

der Krimi, -s
- Heute abend kommt ein spannender Krimi im Fernsehen.

Kriminal-
- z.B. Kriminalfall, Kriminalfilm, Kriminalpolizei

die Krise, -n
- Die Wirtschaft steckt in einer schweren Krise.

die Kritik
1. - Kritik kann er nicht haben.
2. - Der Film bekam eine schlechte Kritik.

kritisch
1. - Er ist sehr kritisch.
2. - In der Zeitung ist darüber ein sehr kritischer Bericht erschienen.

die Küche, -n
1. - 3 Zimmer, Küche, Bad
2. - Dieses Hotel ist berühmt für seine gute Küche.

der Kuchen, -
- Versuch doch mal den Apfelkuchen!

der Kugelschreiber, - - Mein Kugelschreiber ist weg.

kühl
- Es ist kühl draußen.

der Kühlschrank, "-e
- Stell die Milch in den Kühlschrank!

die Kultur
- Das ist ein Land mit einer alten Kultur.

sich kümmern, kümmert sich, kümmerte sich, hat sich gekümmert
- Ich muß mich um die Kinder kümmern.

der Kunde, -n
- Er ist hier schon lange Kunde.

kündigen, kündigt, kündigte, hat gekündigt
1. - Ich habe gekündigt.
2. - 30 Arbeitern ist zum 31. März gekündigt worden.

die Kunst, "-e
- Ich verstehe nichts von moderner Kunst.

der Künstler, -
- Er ist ein bekannter Künstler.

künstlich
1. - Der Patient wird künstlich ernährt.
2. - Ich muß den ganzen Tag bei künstlichem Licht arbeiten.

der Kunststoff, -e
- Das Regal ist aus Kunststoff.

der Kurs, -e
1. - Ich besuche regelmäßig einen Deutschkurs.
2. - Der Kurs ist weiter gestiegen.

das Kursbuch, "-er
- Das neue Kursbuch bekommen Sie in jedem Reisebüro.

die Kurve, -n
- Achtung, Kurve!

kurz
1. - Ich habe das Kleid kürzer machen lassen.
2. - In der Zeitung ist ein kurzer Bericht darüber erschienen.
3. - Wir haben alles in kürzester Zeit erledigt.
4. - Er ist vor kurzem nach München gezogen.
5. - Kurz vor 8 Uhr klingelte das Telefon.
6. - Er ist kurz nach mir gekommen.

(sich) küssen, küßt, küßte, hat geküßt.
- Sie saßen auf einer Parkbank und küßten sich.

die Küste, -n
- Der Ort liegt direkt an der Küste.

lächeln, lächelt, lächelte, hat gelächelt
1. - Sie sah uns lächelnd an.
2. - Alle lächeln über ihn.

lachen, lacht, lachte, hat gelacht
1. - Lachen ist gesund.
2. - Alle Kollegen lachen über ihn.

der Laden, "-
- Kleine Läden werden immer seltener.

die Lage
1. - Wir suchen Büroräume in zentraler Lage.
2. - Er ist in einer ganz ähnlichen Lage wie ich.
3. - Die Firma war nicht in der Lage, die gelieferten Waren zu bezahlen.

die Lampe, -n
- Wir haben uns eine neue Lampe gekauft.

das Land, "-er
1. - In meiner Heimat ist das Land weit und eben.
2. - Möchten Sie lieber auf dem Land oder in der Stadt wohnen?
3. - Der Bauer hat noch ein Stück Land gekauft.
4. - Der Handel mit diesen Ländern hat in den letzten Jahren
stark zugenommen.
5. - Wiesbaden ist die Hauptstadt des Landes Hessen.

landen, landet, landete, ist gelandet
- Wegen dichten Nebels konnte die Maschine nicht in Frankfurt landen.

die Landschaft, -en
- Diese Landschaft ist typisch für den Norden Deutschlands.

die Landwirtschaft
- 30 % sind in der Landwirtschaft beschäftigt.

lang
1. - Der Teppich ist 3 Meter lang und 2 Meter breit.
2. - Sie hat mir einen langen Brief geschrieben.
3. - Nach seiner langen Krankheit ist er gestern zum ersten
Mal wieder im Büro gewesen.
4. - Ich durfte drei Tage lang nichts essen.

lange
1. - Bei dem Arzt muß man immer lange warten.
2. - Wir sind noch lange nicht fertig mit der Arbeit.

die Länge
- A 3 bei Köln: Stau über eine Länge von 8 km in beiden
Fahrtrichtungen.

langsam
1. - Würden Sie bitte etwas langsamer sprechen?
2. - Langsam wird mir klar, was er will.

langweilig
- Der Film war schrecklich langweilig.

der Lärm
- Die Motoren machten einen furchtbaren Lärm.

lassen, läßt, ließ, hat gelassen
1. - Ich habe mein Gepäck am Bahnhof gelassen.
2. - Wo habe ich nur meine Brille gelassen?
3. - Lassen Sie bitte alles so, wie es ist.
4. - Seine beruflichen Pflichten lassen ihm keine Zeit für sein Hobby.
5. - Lassen Sie bitte das Rauchen!
6. - Ich habe meinen Anzug reinigen lassen.
7. - Das lasse ich mir nicht gefallen.
8. - Diese Frage ließe sich leicht regeln.

der Lastkraftwagen, -/der LKW, -s
- LKWs dürfen hier nicht fahren.

laufen, läuft, lief, ist gelaufen
1. - Ich kann kaum noch laufen.
2. - Für meine Aufenthaltserlaubnis bin ich von Amt zu Amt gelaufen.
3. - Er lief, so schnell er konnte.
4. - Er ist/hat die 100 Meter in 10,4 Sekunden gelaufen.
5. - Der Film läuft auch noch nächste Woche.

die Laune
- Sie sind ja heute so guter Laune!

laut
1. - Können Sie bitte etwas lauter sprechen?
2. - Laut Wetterbericht gibt es morgen Regen.

der Lautsprecher, -
- Diese Durchsage kommt über Lautsprecher.

leben, lebt, lebte, hat gelebt
1. - Leben Ihre Eltern noch?
2. - Herr Müller hat lange im Ausland gelebt.
3. - Von der Rente allein kann sie nicht leben.

das Leben
1. - Das ist mir in meinem ganzen Leben noch nicht passiert.
2. - Er kann sich nur schwer an das Leben in Deutschland gewöhnen.

lebendig
- Er kann sehr lebendig erzählen. -

die Lebensgefahr
1. - Achtung, Lebensgefahr!
2. - Der Verletzte ist außer Lebensgefahr.

die Lebensmittel (Plural)
- Die Preise für Lebensmittel sind um 6% gestiegen.

das Leder, -
- Ist das Leder?

ledig
- Junger Mann, 35 Jahre, ledig

leer
- Der Bus war fast leer.

legen, legt, legte, hat gelegt
- Ich habe Ihnen die Briefe auf den Schreibtisch gelegt.

die Lehre
- Er will jetzt erst eine dreijährige Lehre machen.

der Lehrer, -
- Seine Frau ist Lehrerin.

leicht
1. - Die Tasche ist leicht.
2. - Studenten für leichte Arbeiten gesucht.
3. - Bei der Explosion entstand nur leichter Schaden.
4. - Die Prüfung war zu leicht.
5. - Dieser Vorschlag ließe sich leicht realisieren.

leid tun, tut leid, tat leid, hat leid getan
1. - Die Frau tut mir leid.
2. - Es tut mir leid, daß ich Ihnen keine andere Auskunft geben kann.

leiden, leidet, litt, hat gelitten
1. - Er leidet an einer schweren Krankheit.
2. - Sie leidet sehr unter den Verhältnissen.

leider
- Da kann ich Ihnen leider auch nicht helfen.

leihen, leiht, lieh, hat geliehen
1. - Kannst du mir das Buch leihen?
2. - Ich habe mir von ihm 50 Mark geliehen.

leise
- Würden Sie das Radio bitte etwas leiser stellen?

(sich) leisten, leistet, leistete, hat geleistet
1. - Er hat auf diesem Gebiet sehr viel geleistet.
2. - Jeder Autofahrer hat die Pflicht, bei einem Unfall
Erste Hilfe zu leisten.
3. - Bei seinem Gehalt kann er sich kein teures Auto leisten.

die Leistung, -en
- Die Mannschaft konnte ihre Leistungen wesentlich verbessern.

leiten, leitet, leitete, hat geleitet
- Herr Müller leitet seit drei Jahren die Abteilung.

die Leitung, -en
1. - Ab 1. Juli übernimmt Herr Meier die Leitung der Abteilung.
2. - Tut mir leid, alle Leitungen sind besetzt.
3. - Wir müssen eine neue Leitung legen lassen.

lernen, lernt, lernte, hat gelernt
- Er hat ausgezeichnet Deutsch gelernt.

lesen, liest, las, hat gelesen
1. - Den Artikel müssen Sie unbedingt lesen.
2. - Seine Schrift ist schwer zu lesen.
3. - Das Buch liest sich schwer.

der letzte, das letzte, die letzte/die letzten
1. - Er wurde als letzter fertig.
2. - Das wäre das letzte, was ich tun würde.
3. - Es ist das letzte Haus auf der rechten Seite.
4. - Wann haben Sie ihn das letzte Mal gesehen?
5. - Letzte Woche hatte ich Urlaub.

die Leute (Plural)
- Es waren nur wenig Leute da.

liberal
- Seine politischen Vorstellungen sind liberal.

das Licht, -er
- Können Sie bitte Licht anmachen?

lieb
1. - Liebe Frau Meier!
2. - Es wäre mir lieb, wenn Sie die Ware noch diese Woche
schicken könnten.

die Liebe
1. - Sie haben aus Liebe geheiratet.
2. - Er hat aus Liebe zu seinem Land gehandelt.
3. - Die Kinder haben die Geschenke mit viel Liebe gemacht.

(sich) lieben, liebt, liebte, hat geliebt
1. - Sie lieben sich.
2. - Sie liebt ihren Beruf.

der Liebling, -e
- Das jüngste Kind ist der Liebling der ganzen Familie.

das Lied, -er
- Die Kinder singen gern Weihnachtslieder.

liefern, liefert, lieferte, hat geliefert
- Wir liefern Ihnen die Ware direkt ins Haus.

liegen, liegt, lag, hat gelegen
1. - Der Brief liegt schon auf Ihrem Schreibtisch.
2. - Sie müssen mindestens noch eine Woche liegen.
3. - Er liegt schon seit drei Wochen im Krankenhaus.
4. - Bonn liegt am Rhein.
5. - Das liegt an der schlechten Organisation.

die Linie, -n
1. - Zum Hauptbahnhof können Sie mit der Linie 8 fahren.
2. - Darauf kommt es jetzt in erster Linie an.

link-
- Er hat sich den linken Arm gebrochen.

links
- An der Kreuzung müssen Sie nach links abbiegen.

die Liste, -n
- Die Liste ist gerade im Druck.

loben, lobt, lobte, hat gelobt
- Nicht jeder lobt seine Mitarbeiter.

das Loch, "-er
- Ich habe ein Loch im Zahn.

der Löffel, -
- Herr Ober! Bitte, bringen Sie mir einen Löffel.

der Lohn, "-e
- Die Gewerkschaft kämpft für höhere Löhne.

sich lohnen, lohnt sich, lohnte sich, hat sich gelohnt
- Das lohnt sich wirklich nicht.

das Lokal, -e
- Gibt es hier in der Nähe ein gemütliches Lokal?

los/los-/-los
1. - Los! Beeilt euch!
2. - Was ist denn hier los?
3. - z.B. losfahren, losgehen, loslassen
4. - z.B. arbeitslos, geschmacklos, problemlos, wertlos

lösen, löst, löste, hat gelöst
1. - Die Aufgabe hat niemand richtig gelöst.
2. - Das Problem ist schwer zu lösen.

die Lösung, -en
- Das scheint mir die beste Lösung zu sein.

die Luft
1. - Oh, hier ist schlechte Luft.
2. - Die Seeluft tut mir gut.

die Luftpost
- Ich habe den Brief mit Luftpost geschickt.

die Lüge, -n
- Das ist eine Lüge!

lügen, lügt, log, hat gelogen
- Das ist doch alles gelogen!

die Lust
- Dazu habe ich keine Lust.

lustig
1. - Mir ist heute etwas Lustiges passiert.
2. - Sie machte ein lustiges Gesicht.

machen, macht, machte, hat gemacht
1. - Ist das selbst gemacht?
2. - Soll ich uns eine Tasse Kaffee machen?
3. - Im Sommer machen wir eine Reise ins Ausland.
4. - Ich habe die Betten noch nicht gemacht.
5. - Soll ich dir die Suppe noch einmal warm machen?
6. - Meine Arbeit macht mir viel Spaß.
7. - Was würden Sie an meiner Stelle machen?
8. - Da kann man nichts machen.
9. - Das macht doch nichts.
10. - Das macht zusammen DM 20,40.

die Macht, "-e
1. - Ich will alles tun, was in meiner Macht ist.
2. - Die Partei hofft, bei der nächsten Wahl an die Macht zu kommen.
3. - Auf diesem Gebiet haben die Mächte in Ost und West
zusammengearbeitet.

das Mädchen, -
- Wir haben zwei Mädchen und einen Jungen.

der Magen, "-
- Mit tut der Magen weh.

mager
- Bitte, 1 kg mageres Fleisch.

die Mahlzeit, -en
1. - Nehmen Sie die Tropfen nach den Mahlzeiten.
2. - In Deutschland gibt es meist nur einmal am Tag eine warme Mahlzeit.

der Makler, -
- Wir haben unsere Wohnung über einen Makler bekommen.

mal
- Komm mal her!

das Mal, -e
- Das machen wir nächstes Mal.

malen, malt, malte, hat gemalt
- Das Bild hat mein Vater gemalt.

man
1. - Wo bekommt man das?
2. - Das hilft einem nicht weiter.
3. - Das kann man doch nicht machen!
4. - Man hat den Kranken operiert.
5. - Das tut man nicht.

manch-
1. - Ich bin auch mit manchem nicht einverstanden.
2. - In manchen Fällen klappt das.

manchmal
- Ich treffe mich manchmal mit ihm in der Stadt.

der Mann, "-er
1. - In unserer Firma sind fast nur Männer beschäftigt.
2. - Mein Mann arbeitet bei der Post.

männlich
- Seine Stimme ist sehr männlich.

die Mannschaft, -en
- Unsere Mannschaft hat mit 0 : 3 verloren.

der Mantel, "-
- Ist es dir nicht zu kalt ohne Mantel?

das Märchen, -
- Sie kann gut Märchen erzählen.

die Margarine
- Für den Kuchen braucht man Margarine.

die Mark
1. - Das macht zusammen DM 6,50.
2. - Haben Sie ein Fünfmarkstück?
3. - Können Sie mir einen Hundertmarkschein wechseln?

die Marke, -n
1. - Zehn Marken zu 60 Pfennig.
2. - Ich habe meine Garderobenmarke verloren.
3. - Wollen Sie nicht mal diese Marke probieren?

markieren, markiert, markierte, hat markiert
- Der Weg ist markiert.

der Markt, "-e
1. - Wir wohnen direkt am Markt.
2. - Mittwochs und samstags ist Markt.
3. - Für diesen Artikel gibt es heute keinen Markt mehr.
4. - Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich nicht geändert.

die Marmelade, -n
- Bring bitte noch ein Glas Marmelade mit.

die Maschine, -n
1. - Maschinen dieses Typs sind leicht zu bedienen.
2. - Die Maschine sollte um 7.10 Uhr starten.
3. - Privatbriefe schreibe ich nie mit der Maschine.

das Maß, -e
1. - Kannst du mir mal die Maße geben?
2. - Das Verfahren bietet das höchste Maß an Sicherheit.

das Material
1. - Das Material ist sehr teuer.
2. - Er sammelt Material für seinen nächsten Artikel.

die Mathematik
- Sie studiert Mathematik.

die Mauer, -n
- Die Kinder sind auf die Mauer geklettert.

das Maximum
- Das Verfahren bietet ein Maximum an Sicherheit.

der Mechaniker, -
- Das kann nur ein Mechaniker reparieren.

das Medikament, -e
- Dieses Medikament gibt es nur auf Rezept.

die Medizin
- Mein Sohn will Medizin studieren.

das Meer, -e
- Wir haben unseren Urlaub am Meer verbracht.

das Mehl
- Ist noch genug Mehl da?

mehr - ´ - viel

mehrer-
1. - Das haben schon mehrere gefragt.
2. - Das Wort hat mehrere Bedeutungen.

die Mehrheit, -en
1. - Die Mehrheit ist dafür.
2. - Der Vorschlag wurde mit großer Mehrheit angenommen.

meinen, meint, meinte, hat gemeint
1. - Sie meint wohl, daß das so geht.
2. - +Das wird schon gehen-, meinte er.
3. - Was meinen Sie dazu?
4. - So habe ich das nicht gemeint.

meinetwegen
- Meinetwegen kannst du das so machen.

die Meinung, -en
1. - Er hat seine Meinung inzwischen geändert.
2. - Ich bin der Meinung, daß du recht hast.
3. - Meiner Meinung nach ist der Plan nicht zu realisieren.
4. - Er hat seinem Chef mal deutlich die Meinung gesagt.

meist - ´ - viel

meistens
- Am Wochenende bleiben wir meistens zu Hause.

der Meister, -
1. - Der Meister ist für die Auszubildenden verantwortlich.
2. - Unsere Mannschaft ist Deutscher Meister geworden.

(sich) melden, meldet, meldete, hat gemeldet
1. - Wie die Presse meldet, sind inzwischen drei Personen verhaftet.
2. - Unfälle müssen der Versicherung sofort gemeldet werden.
3. - Auf unsere Anzeige in der Abendzeitung hat sich noch
niemand gemeldet.
4. - Unter der Nummer meldet sich niemand.

die Menge, -n
1. - Verkauf nur in großen Mengen.
2. - Wir haben noch eine Menge Zeit.

der Mensch, -en
- Auf der Erde leben zur Zeit etwa fünf Milliarden Menschen.

menschlich
1. - Fehler zu machen ist menschlich.
2. - Er hat seine Mitarbeiter immer menschlich behandelt.

(sich) merken, merkt, merkte, hat gemerkt
1. - Inzwischen hat auch er gemerkt, daß es so nicht geht.
2. - Ich kann mir keine Zahlen merken.

merkwürdig
- Das ist ein merkwürdiger Fall.

messen, mißt, maß, hat gemessen
- Haben Sie schon Fieber gemessen?

das Messer, -
- Das Messer schneidet nicht gut.

das Metall, -e
- Das machen wir aus Metall.

die Methode, -n
1. - Für die Produktion dieses Artikels ist eine neue Methode
entwickelt worden.
2. - Solche Methoden lehne ich ab.

die Metzgerei, -en
- Diese Metzgerei hat ausgezeichnete Wurst.

die Miete, -n
- Mieten sind heute sehr hoch.

mieten, mietet, mietete, hat gemietet
- Wir haben die Wohnung für drei Jahre gemietet.

die Milch
- Stellst du bitte die Milch in den Kühlschrank?

die Minderheit, -en
- Frauen sind hier in der Minderheit.

mindestens
- So ein Fernsehapparat kostet mindestens tausend Mark.

das Mineralwasser
- Kann ich bitte ein Mineralwasser haben?

der Minister, -
- Das hat der Minister für Arbeit und Soziales geregelt.

mischen, mischt, mischte, hat gemischt
- Ich möchte ein gemischtes Eis mit Sahne.

der Mißerfolg, -e
- Die Konferenz war ein Mißerfolg.

das Mißtrauen
- Das Mißtrauen bleibt.

das Mißverständnis, -se
- Dabei kann es sich nur um ein Mißverständnis handeln.

mißverstehen, mißversteht, mißverstand, hat mißverstanden
- Sie haben mich mißverstanden.

mit/mit-
1. - Ich gehe heute abend mit Maria ins Kino.
2. - Wir haben eine Dreizimmerwohnung mit Küche und Bad.
3. - Ich hätte gern ein Glas Tee mit Zitrone.
4. - Mit dir sind wir acht.
5. - Er ist mit dem Fahrrad gekommen.
6. - Mit Brille sieht sie gut aus.
7. - Ich habe Ihren Bericht mit Interesse gelesen.
8. - z.B. mitfahren, mitarbeiten

die Mitbestimmung
- Die Gewerkschaften fordern mehr Mitbestimmung.

das Mitglied, -er
- Sie ist Mitglied in unserem Verein.

die Mitte
1. - Ich habe das Buch erst bis zur Mitte gelesen.
2. - Bis Mitte der Woche bin ich fertig.
3. - Urlaub bis Mitte August

mitteilen, teilt mit, teilte mit, hat mitgeteilt
- Der Termin für die nächste Sitzung wird Ihnen noch mitgeteilt.

das Mittel, -
1. - Haben Sie dafür ein Mittel?
2. - Der Arzt hat mir ein Mittel gegen Grippe verschrieben.
3. - Diesen Plan müssen wir aufgeben, dazu fehlen uns die nötigen Mittel.

Mittel-
- z.B. Mitteleuropa, Mittelpunkt

mitten
1. - Wir haben eine Wohnung mitten in der Stadt.
2. - Er kam mitten in der Nacht an.

mittler-
- In den mittleren Reihen sind noch Plätze frei.

das Möbel, -
- Wir haben uns neue Möbel gekauft.

möbliert
- Student sucht möbliertes Zimmer.

die Mode, -n
- Sie hält die Illustrierte nur, um sich über die neu(e)ste
Mode zu informieren.

modern
1. - Er hat viel über moderne Musik geschrieben.
2. - Durch moderne Produktionsverfahren konnte die Qualität
wesentlich verbessert werden.
3. - Der moderne Herr kauft Anzüge und Mäntel nur bei Meier & Co.
4. - Mit solchen Ansichten will er beweisen, wie modern er ist.

mögen, mag, mochte, hat gemocht -
1. - Alle mögen ihn.
2. - Ich mag diese modernen Bilder nicht.
3. - Mögen Sie Gemüse?
4. - Möchtest du noch ein Stück Kuchen?
5. - Darüber möchte ich nicht sprechen.
6. - Herr Müller, Sie möchten bitte sofort zum Chef kommen.
7. - Da mögen Sie recht haben.

möglich
1. - Das ist leider nicht möglich.
2. - alles mögliche

die Möglichkeit, -en
- Es gibt mehrere Möglichkeiten.

möglichst
1. - Teilen Sie mir bitte möglichst bald mit, ob Ihnen der Termin paßt.
2. - Wir suchen eine Wohnung, möglichst im Erdgeschoß.

der Moment
- Warten Sie bitte einen Moment.

der Mond, -e
- Im Moment haben wir abnehmenden Mond.

morgen
1. - Rufen Sie bitte morgen noch einmal an.
2. - Heute morgen habe ich die Straßenbahn verpaßt.

morgig-
- Der Artikel erscheint in der morgigen Zeitung.

der Motor, -en
- Mit dem Motor ist etwas nicht in Ordnung.

das Motorrad, "-er
- Er fährt jeden Tag mit dem Motorrad zur Arbeit.

müde
- Er war so müde, daß er beim Abendessen eingeschlafen ist.

die Mühe
1. - Die Mühe hat sich gelohnt.
2. - Du hättest dir etwas mehr Mühe geben sollen.

der Müll
- Wirf doch bitte die Dosen in den Müll!

der Mund, "-er
- Er hörte mit offenem Mund zu.

mündlich
1. - Die mündliche Prüfung ist erst nächste Woche.
2. - Verträge können auch mündlich geschlossen werden.

das Museum, Museen - In dem Museum ist eine Ausstellung.

die Musik
- Nach den 8-Uhr-Nachrichten kommt Musik.

müssen, muß, mußte, hat gemußt/+ müssen
1. - Das muß sofort erledigt werden.
2. - Darüber müßte man mal nachdenken.
3. - Er muß das mißverstanden haben.
4. - Den Film hättest du sehen müssen.

der Mut
- Dazu hatte er nicht den Mut.

die Mutter, "-
- Es finden regelmäßig Kurse für werdende Mütter statt.

die Muttersprache
- Deutsch ist meine Muttersprache.

nach
1. - Ich fahre morgen nach Hamburg.
2. - Schon nach zwei Tagen war er wieder da.
3. - Ich kann nicht alles auf einmal machen. Eins nach dem anderen.
4. - Wir arbeiten genau nach Vorschrift.

der Nachbar, -n
- Unsere neuen Nachbarn sind sehr nett.

nachdem
1. - Wir gingen aus dem Haus, nachdem sie angerufen hatte.
2. - Nachdem sie das wußten, verloren sie das Interesse.

nachdenken, denkt nach, dachte nach, hat nachgedacht
- Darüber habe ich noch nicht nachgedacht.

die Nachfrage
- Die Nachfrage ist stark gestiegen.

nachher
- Ich rufe nachher noch mal an.

die Nachricht, -en
1. - Ich habe eine gute Nachricht für Sie.
2. - Hier ist der Bayerische Rundfunk. Sie hören Nachrichten.

nachschlagen, schlägt nach, schlug nach, hat nachgeschlagen
- Das kann ich dir auch nicht sagen, das mußt du nachschlagen.

der Nachteil, -e
- Ein Nachteil dieses Verfahrens sind die hohen Produktionskosten.

der Nachtisch
- Was gibt es zum Nachtisch?

der Nagel, "-
1. - Kannst du mir den Nagel in die Wand schlagen?
2. - Sie hat rote Fingernägel.

nah(e)/näher/nächst-
1. - Können Sie mir den nächsten Weg zum Bahnhof sagen?
2. - Rufen Sie bitte nächste Woche noch einmal an.
3. - Nähere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.
4. - Wann fährt der nächste Zug nach Frankfurt?

die Nähe
- Wir haben in einem Hotel in der Nähe des Bahnhofs übernachtet.

nähen, näht, nähte, hat genäht
1. - Die Wunde mußte genäht werden.
2. - Sie näht ihre Kleider selbst.

das Nahrungsmittel, -
- In diesen Ländern fehlen vor allem Nahrungsmittel.

der Name, -n/-name
1. - An den Namen der Stadt kann ich mich nicht erinnern.
2. - Wie ist Ihr Name?
3. - z.B. Vorname, Familienname, Geburtsname, Mädchenname

nämlich
1. - Ich muß das noch diese Woche erledigen, ich gehe nämlich
nächste Woche auf Urlaub.
2. - Der Kurs ist einmal in der Woche, nämlich dienstags.

die Nase, -n
- Seine Nase ist ganz rot von dem Schnupfen.

naß
- Ich bin ganz naß geworden.

die Natur
- Diese Pflanzen wachsen nur in der freien Natur.

natürlich
1. - Die Tiere leben in ihrer natürlichen Umgebung.
2. - Natürlich helfen wir dir.

der Nebel, -
- Wegen dichten Nebels konnten wir in Frankfurt nicht landen.

neben
1. - Sie saß neben mir.
2. - Das kann ich nicht neben meiner Arbeit machen.
3. - Neben diesem Problem erscheint alles andere völlig unwichtig.
4. - Ich habe mich neben sie gesetzt.

nebenan
- Mein Sohn wohnt im Haus nebenan.

nebenbei
1. - Das kann man nicht nebenbei machen.
2. - Das hatte er nur so nebenbei gesagt.

neblig
- Fahr vorsichtig! Es ist neblig.

der Neffe, -n
- Mein Neffe studiert Medizin.

negativ
- Das siehst du zu negativ.

nehmen, nimmt, nahm, hat genommen
1. - Er nahm seinen Mantel und ging.
2. - Wer hat die Flasche aus dem Kühlschrank genommen?
3. - Das nimmt einem jede Freude an der Arbeit.
4. - Nehmen Sie doch noch ein Stück Kuchen.
5. - Ich habe vergessen, meine Tropfen zu nehmen.
6. - Ich nehme doch lieber den blauen Pullover.
7. - Sollen wir ein Taxi nehmen?
8. - In diesem Jahr kann ich meinen Urlaub erst im Oktober nehmen.
9. - Er hat 30 Mark für die Reparatur genommen.
10. - Er nimmt alles sehr genau.

nein
- Möchten Sie noch etwas Kaffee? - Nein, danke!

nennen, nennt, nannte, hat genannt
1. - Alle nennen ihn +Dicker-.
2. - Können Sie mir ein Beispiel nennen?

nervös
- Das Warten macht mich ganz nervös.

nett
1. - Die Leute waren sehr nett zu uns.
2. - Wären Sie so nett, das für mich zu erledigen?

neu/neuer/neu(e)st-
1. - Mein Wagen ist noch ganz neu.
2. - Dafür haben wir eine völlig neue Methode entwickelt.
3. - Das ist mir ganz neu.
4. - Er hat eine neue Freundin.
5. - In unserer Firma sind zehn Arbeiter neu eingestellt worden.
6. - Hier die neu(e)sten Nachrichten.

neugierig
1. - Sie ist schrecklich neugierig.
2. - Da bin ich aber neugierig, ob das klappt.

neulich
- Wir haben erst neulich darüber gesprochen.

nicht
1. - Ist das nicht merkwürdig?
2. - Ich habe nicht mit ihm, sondern mit ihr gesprochen.
3. - Das ist doch merkwürdig, nicht?

die Nichte, -n
- Das ist ein Geschenk von meiner Nichte.

nichts
1. - Ich habe noch nichts gegessen.
2. - Ich weiß auch nichts Näheres.
3. - Ich hatte nichts zum Schreiben bei mir.
4. - Das nützt doch nichts.

nie
1. - Er ist nie da.
2. - Sie war nie zufrieden.
3. - Bis morgen abend schaffe ich das nie.
4. - Ich gehe nie wieder in dieses Restaurant.

niedrig
1. - Die Räume sind mir zu niedrig.
2. - Für die Jahreszeit sind die Temperaturen zu niedrig.

niemand
1. - Es war niemand zu Hause.
2. - Für diese Stelle kommt niemand anders in Frage.

nirgends
- Ich kann die Quittung nirgends finden.

noch
1. - Mein Bruder geht noch zur Schule.
2. - Ich habe noch keine Antwort bekommen.
3. - Der Termin wird Ihnen noch mitgeteilt.
4. - Das muß noch heute erledigt werden.
5. - Wir haben den Zug noch erreicht.
6. - Unser Zug hatte 10 Minuten Verspätung. - Das geht ja noch.
7. - Möchten Sie noch eine Tasse Kaffee?

der Norden/Nord/Nord- -
1. - Der Wind kommt von Norden.
2. - Menschen aus Nord und Süd feiern dieses Fest.
3. - Hamburg liegt in Norddeutschland.
4. - z.B. Nordbahnhof, Nordwind

normal
- Unter normalen Bedingungen wäre das nicht passiert.

die Not
1. - Die Not der Bevölkerung in diesem Gebiet ist sehr groß.
2. - z.B. Notausgang

die Note, -n
1. - Die beste Note hat Eva in Mathematik.
2. - Die Noten liegen auf dem Klavier.

nötig
1. - Wenn nötig, bekommen Sie heute abend noch einmal eine Spritze.
2. - Er hielt es nicht für nötig, auf unseren Brief zu antworten.
3. - Diesen Plan müssen wir aufgeben, dazu fehlen uns die nötigen Mittel.

die Notiz, -en
1. - Ich schreibe ihm eine Notiz.
2. - In der Zeitung gab es darüber eine knappe Notiz.

der Notruf
- Der Notruf hat die Nummer 110.

notwendig
- Heute ist es notwendig, mehrere Fremdsprachen zu können.

die Nudeln (Plural)
- Möchten Sie lieber Nudeln oder Reis?

die Null, -en
1. - Du mußt erst die Null wählen.
2. - Heute sind 10 Grad unter Null.

die Nummer, -n
1. - Ich habe mich in der Hausnummer geirrt.
2. - Ich habe die falsche Nummer gewählt.
3. - Der Wagen hatte eine Münchner Nummer.
4. - Der Artikel steht in der letzten Nummer.

nun
1. - Was nun?
2. - Nun mußt du es auch tun.
3. - Das ist nun mal so.

nur
1. - Das kostet nur 2 Mark.
2. - Ich will nur etwas abgeben.
3. - Ich komme nur zu der Sitzung, wenn ich eingeladen werde.
4. - Das Essen ist nicht nur teuer, sondern auch schlecht.
5. - Die Wohnung gefällt mir, nur ist sie für uns zu teuer.
6. - Wo habe ich nur meine Brille liegenlassen?
7. - Laß nur! Heute zahle ich.

nützen, nützt, nützte, hat genützt
1. - Gute Ratschläge nützen uns wenig.
2. - Damit nützen Sie niemandem.

nützlich
- Ihr Hinweis war für mich sehr nützlich.

ob
- Ich weiß noch nicht, ob ich kommen kann.

oben
- Das Buch steht im Regal oben rechts.

ober-
- Die Wohnung im oberen Stockwerk ist vermietet.

der Ober, -
- Soll ich den Ober rufen?

das Obst
- Obst kaufe ich am liebsten auf dem Markt.

obwohl
- Obwohl sie krank ist, geht sie arbeiten.

oder
1. - Möchten Sie Kaffee oder Tee?
2. - entweder ... oder

der Ofen, "-
- Der Ofen war so heiß, daß man ihn nicht anfassen konnte.

offen
1. - Alle Fenster und Türen standen offen.
2. - Ich schlafe immer bei offenem Fenster.
3. - Der Laden ist heute offen.
4. - Wir können doch ganz offen darüber sprechen.
5. - Einzelne Fragen sind noch offen.

öffentlich
1. - Die Sitzung ist öffentlich.
2. - Man kommt dort gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin.

die Öffentlichkeit
- Von solchen Dingen erfährt die Öffentlichkeit nur selten.

offiziell
- Das wurde von offizieller Seite mitgeteilt.

öffnen, öffnet, öffnete, hat geöffnet
- Wann öffnen die Geschäfte?

oft/öfter
1. - Wie oft ist das schon vorgekommen?
2. - Das kommt öfter vor.

ohne
1. - Bei dem Wetter kann man nicht ohne Mantel aus dem Haus gehen.
2. - Hier kann man nichts sagen, ohne daß es gleich weitererzählt wird.
3. - Er verließ die Sitzung, ohne ein Wort zu sagen.

das Ohr, -en
- Ich habe Ohrenschmerzen.

das Öl, -e
1. - Ist schon Öl im Salat?
2. - Können Sie noch nach dem Öl sehen?

der Onkel, -
- Sie wohnt bei ihrem Onkel.

die Operation, -en
- Seit der Operation kann er sein Knie nicht mehr bewegen.

operieren, operiert, operierte, hat operiert
- Der Verletzte mußte sofort operiert werden.

die Opposition
- Die Opposition stimmte dagegen.

ordentlich
1. - Er ist ein sehr ordentlicher Mensch.
2. - Auf seinem Schreibtisch sieht es immer sehr ordentlich aus.

ordnen, ordnet, ordnete, hat geordnet
- Letztes Wochenende habe ich meine Papiere geordnet.

die Ordnung
1. - Ihn kann man nicht an Ordnung gewöhnen.
2. - Mit dem Motor ist etwas nicht in Ordnung.
3. - Das muß ich noch in Ordnung bringen.

die Organisation, -en
1. - Die Organisation hat nicht geklappt.
2. - Er ist Mitglied dieser Organisation.

organisieren, organisiert, organisierte, hat organisiert
- Die Veranstaltung war gut organisiert.

das Original, -e
- Bitte keine Originale schicken.

der Ort, -e
1. - Der Ort der Sitzung wird noch bekanntgegeben.
2. - Der Ort liegt hier in der Nähe.

der Osten/Ost/Ost-
1. - Das Zimmer geht nach Osten.
2. - Die Grenze zwischen Ost und West wurde geöffnet.
3. - z.B. Ostbahnhof, Osteuropa, Ostseite, Ostwind

paar
- Das ist in ein paar Minuten erledigt.

das Paar, -e
1. - Die beiden sind ein Paar.
2. - Ich hätte gern drei Paar Bratwürste.

das Päckchen, -
- Ich habe ein Päckchen für Sie.

packen, packt, packte, hat gepackt
- Ich muß noch meinen Koffer packen.

das Paket, -e
- Hast du das Paket zur Post gebracht?

die Panne, -n
1. - Kurz vor München hatten wir eine Panne.
2. - Die Organisation war schlecht, es passierte eine Panne
nach der anderen.

das Papier, -e
1. - Das Papier ist alle.
2. - Die Papiere für die nächste Sitzung habe ich Ihnen
auf den Schreibtisch gelegt.
3. - Der Beamte wollte meine Papiere sehen.

der Park, -s
- Er geht jeden Tag zwei Stunden im Park spazieren.

parken, parkt, parkte, hat geparkt
- Hier dürfen Sie nicht parken.

die Parkuhr, -en
- Für die Parkuhr brauchst du Kleingeld.

das Parlament, -e
- Der Bundeskanzler hält morgen eine Rede vor dem Parlament.

die Partei, -en
- Die Programme der einzelnen Parteien unterscheiden
sich kaum noch voneinander.

der Partner, -
1. - Er sucht einen Partner für das Geschäft.
2. - Beide Partner kümmern sich um die Kinder.

die Party, -s
- Am Ende des Kurses machen wir eine Party.

der Paß, "-sse
- Ich muß meinen Paß verlängern lassen.

der Passagier, -e
- Die Passagiere Schulz und Kaufmann werden zur Information gebeten.

passen, paßt, paßte, hat gepaßt
1. - Der Pullover paßt mir nicht mehr.
2. - Der Schlüssel paßt nicht ins Schloß.
3. - Würde es Ihnen morgen abend passen?

passieren, passiert, passierte, ist passiert
1. - Es ist nichts passiert.
2. - So etwas ist mir noch nie passiert.

passiv
- Sie verhielt sich völlig passiv bei der Diskussion.

der Patient, -en
- Der Patient wurde entlassen.

die Pause, -n
- Wir machen 10 Minuten Pause.

das Pech
- So ein Pech!

die Pension, -en
1. - Ich suche eine ruhige Pension.
2. - Sie geht in Pension.
3. - Er hat eine gute Pension.

perfekt
- Die Organisation war perfekt.

die Person, -en
- Eintritt pro Person 2 Mark.

persönlich
- Das ist meine persönliche Meinung.

der Pfeffer
- Nimm nicht zuviel Pfeffer.

der Pfennig, -e
1. - Das kostet 20 Pfennig.
2. - Das kostet mich keinen Pfennig.

das Pferd, -e
- Der Wagen wurde von zwei Pferden gezogen.

die Pflanze, -n
- Wenn wir auf Urlaub sind, kümmert sich die Nachbarin
um unsere Pflanzen.

das Pflaster, -
- Hast du ein Pflaster? Ich habe mich geschnitten.

pflegen, pflegt, pflegte, hat gepflegt
- Ich muß meine Mutter pflegen.

die Pflicht, -en
- Ich hielt es für meine Pflicht, Sie sofort darüber zu informieren.

die Physik
- Er studiert Physik.

das Picknick
- Am Sonntag machen wir ein Picknick.

die Pille, -n
1. - Das Medikament gibt es als Tropfen und als Pillen.
2. - Manche Frauen lehnen die Pille ab.

das Plakat, -e
- Häng das Plakat an die Wand!

der Plan, "-e
1. - Mit so geringen Mitteln ist der Plan nicht zu realisieren.
2. - Willst du mal den Plan für unser neues Haus sehen?
3. - Haben Sie einen Plan von Berlin?

planen, plant, plante, hat geplant
- Die nächste Sitzung ist für Ende Januar geplant.

das Plastik
- Ist das aus Plastik?

die Platte, -n
- Hast du seine neue Platte schon gehört?

der Platz, "-e
1. - In unserer Wohnung haben wir nicht genug Platz.
2. - Ist dieser Platz frei?
3. - Nehmen Sie bitte Platz.
3. - Das Rathaus steht mitten auf dem Marktplatz.

plötzlich
- Plötzlich fing es an zu regnen.

die Politik
- Ich interessiere mich nicht für Politik.

der Politiker, -
- Er ist ein international bekannter Politiker.

politisch
1. - Der ausländische Gast war über die politischen Probleme
in Deutschland gut informiert.
2. - Seit damals hat sich seine politische Überzeugung nicht geändert.

die Polizei
1. - Mein Bruder ist bei der Polizei. -
2. - Rufen Sie bitte die Polizei.
3. - An der Ampel wurde er von der Polizei gestoppt.

der Polizist, -en
- Der Polizist regelte den Verkehr.

die Portion, -en
- Bitte, eine Portion Sahne!

positiv
- Sie müssen das positiv sehen.

die Post
1. - Meine Frau arbeitet bei der Post.
2. - Die Post macht erst um 8 Uhr auf.
3. - Ist Post für mich da?

die Postkarte, -n
- Briefmarken und Postkarten bekommen Sie am Schalter 5.

die Postleitzahl, -en
- Haben Sie ein Verzeichnis der Postleitzahlen?

der Praktikant, -en
- Ich habe bei dieser Firma zwei Jahre als Praktikant gearbeitet.

das Praktikum, Praktika
- Ich mache diesen Sommer ein dreimonatiges Praktikum.

praktisch
1. - Mir fehlt noch die praktische Erfahrung.
2. - Das ist ein sehr praktisches Verfahren.

der Präsident, -en
- Er wird wahrscheinlich wieder zum Präsidenten gewählt.

die Praxis
1. - In der Praxis sieht vieles ganz anders aus.
2. - Die Praxis bleibt bis zum 7. Januar geschlossen.

der Preis, -e
1. - Die Preise sind im letzten Jahr um durchschnittlich 6% gestiegen.
2. - Wer hat den ersten Preis gewonnen?

preiswert
- Diese Artikel sind wirklich preiswert.

die Presse
1. - Darüber konnte sich jeder in der Presse informieren.
2. - Er hat gute Kontakte zur Presse.

prima
- Mit ihm verstehe ich mich prima.

privat
1. - Das ist ein privates Unternehmen.
2. - Das ist privat.

pro
- Eintritt pro Person 2 Mark.

probieren, probiert, probierte, hat probiert
1. - Haben Sie dieses Mittel schon einmal probiert?
2. - Möchten Sie den Käse mal probieren?

das Problem, -e
- Er spricht nicht gern über diese Probleme.

das Produkt, -e
- Unsere Produkte haben eine hohe Qualität.

die Produktion
1. - Die Produktion dieses Artikels lohnt sich kaum noch.
2. - Nicht einmal 40% der Produktion konnten verkauft werden.

produzieren, produziert, produzierte, hat produziert
- In den letzten Jahren wurden mehr Waren produziert
als verkauft werden konnten.

der Profi, -s
1. - Er ist Profi.
2. - z.B. Profisport, Profifußball

das Programm, -e
1. - Im Fernsehen gibt es diese Woche ein interessantes Programm.
2. - Programme gibt es an der Kasse.
3. - Ich weiß nicht, wie wir das Programm schaffen sollen.

das Projekt, -e
- Herr Klein arbeitet nicht mehr an dem Projekt.

der Prospekt, -e
- Diese Prospekte bekommen Sie in jedem Reisebüro.

prost
- Prost!

der Protest, -e
- Alle Proteste haben nichts genützt.

protestieren, protestiert, protestierte, hat protestiert
- Die Arbeiter protestierten gegen die schlechten Arbeitsbedingungen.

der Prozeß, -sse
1. - Er hat den Prozeß verloren.
2. - Der Computer ist heute bei vielen Arbeitsprozessen nützlich.

prüfen, prüft, prüfte, hat geprüft
- Bevor ein Wagen unseren Betrieb verläßt, wird er unter
den härtesten Bedingungen geprüft.

die Prüfung, -en
- Er hat die Prüfung bestanden.

die Psychologie
- Sie studiert Psychologie.

das Publikum
- Er spielte vor einem großen Publikum.

der Pullover, -
- Ich habe mir einen Pullover gekauft.

der Punkt, -e
1. - Wir kommen jetzt zum nächsten Punkt.
2. - Die Vorstellung beginnt Punkt 20 Uhr.

pünktlich
- Seien Sie bitte pünktlich.

die Puppe, -n
- Unsere kleine Tochter bekommt zum Geburtstag eine Puppe.

putzen, putzt, putzte, hat geputzt
- Ich muß heute noch die Wohnung putzen.

die Qualität, -en
- Unsere Kunden sind mit der Qualität unserer Waren sehr zufrieden.

quer
- Die Straße führt quer durch den Wald.

Quittung, -en
- Brauchen Sie eine Quittung?

das Rad, "-er
- Er fährt jeden Morgen mit dem Rad zur Arbeit.

radfahren, fährt Rad, fuhr Rad, ist radgefahren
- Am Sonntag fahren wir Rad.

das Radio, -s
1. - Hier ist Radio Bremen mit dem 1. Programm.
2. - Er hört den ganzen Tag Radio.

jemanden/sich rasieren, rasiert, rasierte, hat rasiert
1. - Er läßt sich immer vom Friseur rasieren.
2. - Mein Vater rasiert sich noch mit dem Messer.

der Rat (Ratschläge)
1. - Da kann ich Ihnen leider auch keinen Rat geben.
2. - Sie sollten uns helfen, statt uns immer nur gute Ratschläge zu geben.

raten, rät, riet, hat geraten
1. - Was raten Sie mir?
2. - Rate mal, wen ich getroffen habe.

das Rathaus, "-er
- Hier links sehen Sie das Rathaus.

rauchen, raucht, rauchte, hat geraucht
- Hier ist Rauchen verboten!

der Raum, "-e
- Die Konferenz findet in Raum 19 statt.

reagieren, reagiert, reagierte, hat reagiert
- Haben Sie schon auf den Brief reagiert?

die Reaktion, -en
- Diese Reaktion ist typisch für ihn.

realisieren, realisiert, realisierte, hat realisiert
- Diese Pläne sind nicht zu realisieren.

realistisch
- Man muß das mal realistisch sehen.

rechnen, rechnet, rechnete, hat gerechnet
1. - Meine Tochter kann gut rechnen.
2. - Mit solchen Schwierigkeiten hatten wir nicht gerechnet.

die Rechnung, -en
- Bitte, die Rechnung!

recht
1. - Ist es Ihnen recht, wenn ich morgen vorbeikomme?
2. - Da haben Sie recht.
3. - Da muß ich Ihnen recht geben.
4. - Sein Vorschlag erscheint mir recht vernünftig.

das Recht, -e
1. - Nach dem geltenden Recht kann er dafür nicht bestraft werden.
2. - Er hat sich zu Recht beschwert.
3. - Das Recht auf Arbeit gehört zu den Grundrechten.

recht-
- Er hat sich den rechten Arm gebrochen.

rechts
- An der nächsten Kreuzung müssen Sie rechts abbiegen.

der Rechtsanwalt, "-e - Da muß ich erst einen Rechtsanwalt fragen.

die Rede, -n
- Der Bundeskanzler wird morgen eine Rede vor dem Parlament halten.

reden, redet, redete, hat geredet
- Reden wir nicht mehr davon!

die Reform, -en
- Für das nächste Jahr ist eine Steuerreform geplant.

das Regal, -e
- Das Buch steht im Regal oben rechts.

die Regel, -n
1. - Die Verkehrsregeln lernt man schon in der Schule.
2. - In der Regel geht sie um 7 Uhr aus dem Haus.

regelmäßig
- Sie müssen die Tabletten regelmäßig nehmen.

regeln, regelt, regelte, hat geregelt
- Der Verkehr im Zentrum wird durch Ampeln geregelt.

der Regen
- Morgen soll es Regen geben.

regieren, regiert, regierte, hat regiert
- Keine der Parteien war stark genug, um allein regieren zu können.

die Regierung, -en
1. - Die Hauptstadt ist Sitz der Regierung.
2. - Die Opposition hofft, daß sie nach den nächsten Wahlen
die Regierung übernehmen kann.

regnen, es regnet, es regnete, es hat geregnet
- Plötzlich fing es an zu regnen.

reich
1. - Das Land ist sehr reich.
2. - Der Sommer war reich an Regen.
3. - z.B. verkehrsreich, wortreich, regenreich

reif
- Die Äpfel sind leider noch nicht reif.

der Reifen, -
- Ihr Wagen braucht neue Reifen.

die Reihe, -n
1. - Wir saßen in der dritten Reihe.
2. - Nach einer langen Reihe von Mißerfolgen gab er auf.
3. - Wer ist jetzt an der Reihe?

die Reihenfolge, -n
- Ist das die richtige Reihenfolge?

rein
1. - Der Pullover ist aus reiner Wolle.
2. - Es war reiner Zufall, daß alles so gut geklappt hat.

reinigen, reinigt, reinigte, hat gereinigt
- Ich habe den Anzug reinigen lassen.

der Reis
- Eine Portion Huhn mit Reis.

die Reise, -n
- Im Sommer machen wir eine Reise.

das Reisebüro, -s
- Prospekte bekommen Sie in jedem Reisebüro.

reisen, reist, reiste, ist gereist
- Sie reist viel.

die Reklame, -n
- Für den Film ist viel Reklame gemacht worden.

der Rekord, -e
- Der Rekord wurde um 2 Minuten verbessert.

die Religion, -en
- Religion: evangelisch

die Rente, -n
1. - Seit dem Unfall bekommt er eine Rente.
2. - Am liebsten würde ich mit 50 in Rente gehen.

die Reparatur, -en
- Bei Ihrem Fernseher lohnt sich die Reparatur nicht mehr.

reparieren, repariert, reparierte, hat repariert
- Das kann man leider nicht mehr reparieren.

reservieren, reserviert, reservierte, hat reserviert
- Dieser Tisch ist reserviert.

der Rest, -e
1. - Den Rest gebe ich dir später.
2. - Es ist noch ein Rest Wein da.

das Restaurant, -s
- In diesem Restaurant ißt man ausgezeichnet.

retten, rettet, rettete, hat gerettet
- Die Kinder konnten im letzten Moment gerettet werden.

das Rezept, -e
1. - Diese Tabletten gibt es nur auf Rezept.
2. - Nach diesen Rezepten hat schon meine Großmutter gekocht.

die Rezeption, -en
- Geben Sie bitte den Schlüssel an der Rezeption ab.

richtig
1. - Welches ist die richtige Lösung?
2. - Geht Ihre Uhr richtig?
3. - Das ist nicht die richtige Größe.
4. - Was Sie da sagen, ist richtig.
5. - Er ist nicht der richtige Mann für diese Aufgabe.

die Richtung, -en
- Der Zug in Richtung Köln hat Verspätung.

riechen, riecht, roch, hat gerochen
1. - Im ganzen Haus roch es nach Kaffee.
2. - Hier riecht es nach Gas.

der Ring, -e
- Ich habe meinen Ring verloren.

der Rock, "-e/der Rock -
1. - Diese Bluse paßt nicht zu dem Rock.
2. - Er hört gern Rockmusik.

roh
- Das Fleisch ist noch roh.

die Rolle, -n
1. - Er spielt in diesem Stück die Hauptrolle.
2. - Geld spielt in diesem Fall keine Rolle.

rot
- Die rote Bluse steht dir gut.

Rück-
- z.B. Rückfahrt, Rückfahrkarte, Rückflug, Rückfrage, Rücklicht

der Rücken, -
- Mir tut der Rücken weh.

die Rücksicht
- Er nimmt auf niemand Rücksicht.

rückwärts
- Der Wagen fuhr rückwärts aus der Garage.

rufen, ruft, rief, hat gerufen
1. - Hat da jemand gerufen?
2. - Wir haben sofort einen Arzt gerufen.

die Ruhe
1. - Ruhe, bitte!
2. - Laß mich jetzt endlich in Ruhe!

ruhig
1. - Seid mal einen Moment ruhig, ich muß telefonieren.
2. - Wir wohnen in einer ruhigen Gegend.
3. - Das können Sie ihm ruhig erzählen.

rund
1. - Wir haben für unser Wohnzimmer einen runden Tisch gekauft.
2. - Bis Berlin sind es noch rund 40 Kilometer.

der Rundfunk
- Hier ist der Bayerische Rundfunk.

die Sache/die Sachen
1. - Das ist Ihre Sache, das geht mich nichts an.
2. - Das gehört nicht zur Sache.
3. - Hast du deine Sachen schon gepackt?

der Saft, "-e
- Ich trinke gern Apfelsaft.

sagen, sagt, sagte, hat gesagt
1. - Davon hat er nichts gesagt.
2. - Das kann man auch einfacher sagen.
3. - Was wollen Sie damit sagen?
4. - Sie haben hier gar nichts zu sagen!
5. - Das hat nichts zu sagen.

die Sahne
- Bringen Sie mir bitte ein Eis mit Sahne.

die Saison, -s
- In der Saison findet man dort kein Hotel.

der Salat, -e
- Möchten Sie einen Salat dazu?

die Salbe, -n
- Diese Salbe gibt es nur auf Rezept.

das Salz
- Gib mir bitte mal das Salz!

sammeln, sammelt, sammelte, hat gesammelt
1. - Sammeln Sie Briefmarken?
2. - Während seiner Tätigkeit im Ausland konnte er viele
Erfahrungen sammeln.

der Sänger, -
- Der Sänger hat eine gute Stimme.

satt
- Möchten Sie noch etwas? - Danke, ich bin satt.

der Satz, "-e
- Den letzten Satz verstehe ich nicht.

sauber
1. - Bringen Sie mir bitte ein sauberes Glas!
2. - Ich muß noch das Bad saubermachen.

die Sauce, -n
- s. Soße

sauer
1. - Die Äpfel sind mir zu sauer.
2. - Die Milch ist sauer.

die Schachtel, -n
- Ich hätte gern eine Schachtel Streichhölzer.

schade
- Das ist aber schade!

schaden, schadet, schadete, hat geschadet
- Versuchen Sie es doch mal damit; das kann nichts schaden.

der Schaden, "-
- Durch den Sturm wurden zahlreiche schwere Schäden verursacht.

schaffen, schafft, schaffte, hat geschafft
- Ich weiß nicht, wie ich die Arbeit bis Ende des Monats schaffen soll.

die Schallplatte - ´ - s. Platte

schalten, schaltet, schaltete, hat geschaltet
1. - Schalten Sie in den ersten Gang!
2. - Ich habe vergessen, die Waschmaschine wieder auf Null zu schalten.

der Schalter, -
1. - Vergessen Sie nicht, den Schalter wieder auf drei zu stellen.
2. - Briefmarken bekommen Sie am Schalter 3.

scharf
1. - Hast du kein schärferes Messer?
2. - Von der scharfen Soße bekommt man Durst.
3. - Der Fahrer des Wagens hatte zu scharf gebremst.

der Schatten
- Gestern hatten wir 25 Grad im Schatten.

schauen, schaut, schaute, hat geschaut -
- Schau mal!

das Schaufenster, -
- Ich habe im Schaufenster eine schöne Bluse gesehen.

der Schauspieler,
- - Die Schauspieler waren sehr gut.

der Scheck, -s
- Zahlen Sie bar oder mit Scheck?

die Scheckkarte, -n
- Kann ich bitte Ihre Scheckkarte sehen?

scheiden, scheidet, schied, hat geschieden
- Sie wollen sich scheiden lassen.

der Schein, -e
1. - Kannst du einen Hundertmarkschein wechseln?
2. - z.B. Fahrschein, Flugschein

scheinen, scheint, schien, hat geschienen
1. - Heute scheint wieder die Sonne.
2. - Es scheint ihm wieder besser zu gehen.

schenken, schenkt, schenkte, hat geschenkt
- Sie hat mir zum Geburtstag Blumen geschenkt.

die Schere, -n
- Die Schere schneidet schlecht.

die Schicht, -en
1. - Mein Mann macht Schichtarbeit.
2. - Das gilt für alle Bevölkerungsschichten.

schick - ´ - s. chic

schicken, schickt, schickte, hat geschickt
1. - Ich habe den Brief als Einschreiben geschickt.
2. - Man hat mich zu Ihnen geschickt.

schieben, schiebt, schob, hat geschoben
- Wir mußten den Wagen schieben.

schief
- Das Bild hängt schief.

das Schiff, -e
- Sind Sie mit dem Schiff oder mit dem Flugzeug gekommen?

das Schild, -er
1. - Kannst du erkennen, was dort auf dem Schild steht?
2. - Machen Sie bitte das Preisschild ab.
3. - Vor unserem Haus steht seit Tagen ein Wagen ohne Nummernschild.

schimpfen, schimpft, schimpfte, hat geschimpft
1. - Der Arzt hat mit mir geschimpft.
2. - Alle schimpfen auf ihn.
3. - Es hat doch keinen Sinn, über diese Dinge zu schimpfen.

der Schirm, -e
- Es regnet, du mußt einen Schirm mitnehmen.

schlafen, schläft, schlief, hat geschlafen
1. - Haben Sie gut geschlafen?
2. - Wenn Sie mal nach München kommen, können Sie bei uns schlafen.

schlagen, schlägt, schlug, hat geschlagen.
1. - Der Regen schlägt gegen das Fenster.
2. - Kannst du mir den Nagel in die Wand schlagen?
3. - Er hat den Weltmeister geschlagen.
4. - Das Herz schlug mir bis zum Hals.

die Schlagzeile, -n
- Was ist denn heute in den Schlagzeilen?

schlank
- Schlank und fit mit S-O-VIT.

schlecht
1. - Der Stoff ist schlecht.
2. - Er ist ein schlechter Schauspieler.
3. - Sein Deutsch ist ziemlich schlecht.
4. - Er hat einen schlechten Charakter.
5. - Die Wurst wird schnell schlecht.
6. - Hier ist schlechte Luft.
7. - Dem Patienten geht es schlecht.
8. - Mir ist schlecht.
9. - Damals ging es uns schlecht.
10. - Wir hatten in unserem Urlaub schlechtes Wetter.
11. - Die Aussichten in meinem Beruf sind schlecht.
12. - Das Messer schneidet schlecht.

schließen, schließt, schloß, hat geschlossen
1. - Schließen Sie bitte das Fenster.
2. - Die Tür schließt automatisch.
3. - Samstags schließen die Geschäfte früher.
4. - Wenn wir weiter so wenig Aufträge bekommen, müssen
wir unseren Betrieb schließen.
5. - Ich hatte die Papiere in den Schreibtisch geschlossen.
6. - Wir haben den Mietvertrag schon geschlossen.
7. - Was schließt du aus seinem Verhalten?
8. - Die Sitzung ist geschlossen.

schließlich
- Nach langen Diskussionen entschied man sich schließlich
für den dritten Plan.

schlimm
- Die Wunde sieht schlimm aus.

das Schloß, "-sser
1. - An meinem Koffer ist das Schloß locker.
2. - Hier sehen Sie ein Schloß Ludwigs II.

der Schluß
1. - Der Wagen nach Saarbrücken ist am Schluß des Zuges.
2. - Am Schluß der Sitzung wurde über den Plan abgestimmt.
3. - Wir müssen heute etwas früher Schluß machen.

der Schlüssel, -
- Der Schlüssel steckt.

schmal
- Die Straße ist sehr schmal.

schmecken, schmeckt, schmeckte, hat geschmeckt.
1. - Hat es Ihnen geschmeckt?
2. - Das Essen schmeckt nach gar nichts.

der Schmerz, -en
- Ich habe vor Schmerzen nicht schlafen können.

der Schmuck
- Sie trägt keinen Modeschmuck.

schmutzig
- Die Hemden waren sehr schmutzig.

der Schnee
- In den Bergen liegt an einigen Stellen noch hoher Schnee.

(sich) schneiden, schneidet, schnitt, hat geschnitten
1. - Das Messer schneidet nicht.
2. - Eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden.
3. - Hast du ein Pflaster? Ich habe mich geschnitten.

schneien, es schneit, es schneite, es hat geschneit
- Heute nacht hat es geschneit.

schnell
1. - Er ist zu schnell gefahren.
2. - Erledigen Sie das bitte so schnell wie möglich.
3. - Ich bin gleich fertig, ich muß nur noch schnell telefonieren.

der Schnupfen, -
- Ich habe Schnupfen.

die Schokolade
1. - Ich hätte gern eine Tafel Schokolade.
2. - Bringen Sie mir bitte eine Tasse Schokolade.

schon
1. - Er ist schon 60 Jahre alt.
2. - Keine Aufregung! Es wird schon klappen.
3. - Da hat er schon recht.

schön
1. - Meiers haben eine sehr schöne Wohnung.
2. - Es ist schön heute.
3. - Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in Kiel.
4. - Schöne Grüße von Herrn Meier.
5. - Möchten Sie noch eine Tasse Kaffee? - Nein, danke schön.
6. - Schön, dann bleiben wir zu Hause.
7. - Schön, daß du kommst.

der Schrank, "-e
- Die Handtücher liegen im Schrank.

schrecklich
1. - Auf der Autobahn ist ein schrecklicher Unfall passiert.
2. - Heute ist eine schreckliche Hitze.

schreiben, schreibt, schrieb, hat geschrieben
1. - Er hat den Brief mit der Hand geschrieben.
2. - Mein Kugelschreiber schreibt nicht mehr.
3. - Er schreibt regelmäßig Artikel für die Abendzeitung.

das Schreiben, -
- Wir bestätigen hiermit Ihr Schreiben vom 3. Januar.

die Schreibmaschine, -n
-
- Kannst du mir deine Schreibmaschine leihen?

der Schreibtisch, -e
- Die Papiere liegen auf dem Schreibtisch.

schreien, schreit, schrie, hat geschrien
- Er schrie um Hilfe.

die Schrift, -en
1. - Der Text ist in arabischer Schrift geschrieben.
2. - Er hat eine schreckliche Schrift.

schriftlich
1. - Die schriftliche Prüfung dauert einen halben Tag.
2. - Lassen Sie sich das auf jeden Fall schriftlich bestätigen.

der Schritt, -e
1. - Das ist nur ein paar Schritte von hier.
2. - Er konnte sich nur schwer zu diesem Schritt entschließen.

der Schuh, -e
- Die Schuhe müssen zum Schuhmacher.

der Schuhmacher, -
- Der Schuhmacher repariert die Schuhe bis Dienstag.

die Schuld, -en
1. - Es ist nicht meine Schuld, daß das nicht geklappt hat.
2. - Das Gericht ist von ihrer Schuld überzeugt.
3. - Jetzt habe ich alle meine Schulden bezahlt.

schuldig
1. - Nach dem Gesetz ist er schuldig.
2. - Er ist mir noch 50 Mark schuldig.

die Schule, -n
1. - Hier wird eine neue Schule gebaut.
2. - Nächste Woche fängt die Schule wieder an.

der Schüler, -
- In der Klasse sind 25 Schüler.

der Schutz
1. - Das ist ein guter Schutz gegen Kälte.
2. - Der Politiker steht unter Polizeischutz.

schützen, schützt, schützte, hat geschützt
1. - Diese Tabletten schützen vor Grippe und Erkältungskrankheiten.
2. - Gegen Kälte kann man sich schützen, gegen Hitze nicht.

schwach
1. - Sie fühlte sich sehr schwach.
2. - Der Verletzte atmete noch schwach.
3. - Die Tropfen waren zu schwach.

schwarz
- Die schwarze Bevölkerung lebt in diesem Stadtteil.

schweigen, schweigt, schwieg, hat geschwiegen
- Er hat lange geschwiegen.

schwer
1. - Der Koffer ist viel zu schwer.
2. - Er ist zu schwach für diese schwere Arbeit.
3. - Das waren schwere Zeiten damals.
4. - Dieses Produktionsverfahren verursacht schwere Umweltschäden.
5. - Die Prüfung war schwer.
6. - Dieser Ausdruck ist schwer zu erklären.
7. - Ich konnte mich nur schwer zu diesem Schritt entschließen.

die Schwester, -n
1. - Meine Schwester heiratet morgen.
2. - Schwester Anna hat mir eine Schmerztablette gegeben.
3. - Sie wird Krankenschwester.

Schwieger-
- z.B. Schwiegereltern, Schwiegertochter, Schwiegervater

schwierig
1. - Wir waren in einer sehr schwierigen Lage.
2. - Die Prüfungsaufgaben waren schwierig.

die Schwierigkeit, -en
1. - Mit solchen Schwierigkeiten hatten wir nicht gerechnet.
2. - Er macht uns jeden Tag neue Schwierigkeiten.

schwimmen, schwimmt, schwamm, ist geschwommen
1. - Wir sind ans andere Ufer geschwommen.
2. - Sieh mal! Da schwimmt etwas!

schwitzen, schwitzt, schwitzte, hat geschwitzt
- Er schwitzte vor Aufregung.

der See, Seen
- Das Hotel liegt direkt am See.

sehen, sieht, sah, hat gesehen
1. - Trotz seiner 80 Jahre kann er noch gut sehen.
2. - Von hier aus kann man das Dorf nicht sehen. -
3. - Darf ich mal Ihren Ausweis sehen?
4. - Dann sehe ich Sie also heute abend.
5. - Sieh mal! Es schneit.
6. - Siehe auch Seite 124!
7. - Ich komme gleich wieder, ich muß mal schnell nach der Heizung sehen.
8. - Ich will mal sehen, was ich für Sie tun kann.
9. - Man kann die Dinge so oder so sehen.
10. - Daran sieht man, wie recht er hatte.
11. - Sie sieht ihrer Mutter sehr ähnlich.

die Sehenswürdigkeit, -en
- Welche Sehenswürdigkeiten gibt es hier?

sehr
- Ich habe mich sehr über Ihren Besuch gefreut.

die Seife
- Im Bad ist keine Seife mehr.

sein, ist, war, ist gewesen
1. - Herr Thoma ist schon weggegangen.
2. - Ist der Vertrag unterschrieben?
3. - Was nicht ist, kann noch werden.
4. - Mein Vater war Arzt.
5. - Da bin ich anderer Meinung.
6. - Das ist von großer Bedeutung.
7. - Er ist zur Zeit in Paris.
8. - Die Sitzung ist erst übermorgen.
9. - Das Buch ist von Thomas Mann.
10. - Ich bin gegen diesen Plan.
11. - Die Vorschriften sind unbedingt zu beachten.
12. - Das ist schwer zu verstehen.

seit
1. - Wir wohnen seit dem 1. März in Dortmund.
2. - Seit ich das weiß, bin ich sehr vorsichtig.

die Seite, -n
1. - Mainz liegt auf der anderen Seite des Rheins.
2. - Gehen Sie bitte mal zur Seite.
3. - Der Text steht auf Seite 20.

die Sekretärin, -nen
- Sie ist Sekretärin.

selb-
- Der Brief erreichte ihn noch am selben Tag.

selbst
1. - Das habe ich selbst gesehen.
2. - Selbst der Chef ist jetzt mit ihm zufrieden.

selbständig
1. - Wir suchen eine Sekretärin, die an selbständiges Arbeiten
gewöhnt ist.
2. - Früher war ich selbständig.

selbstverständlich
- Selbstverständlich machen wir das.

selten
- Das kommt sehr selten vor.

das Semester, -
- Er studiert Medizin im 7. Semester.

senden, sendet, sendete, hat gesendet/sandte, hat gesandt

1. - Die letzten Nachrichten werden um 24 Uhr gesendet.
2. - Wir haben Herrn Thoma die herzlichsten Glückwünsche
zu seinem Geburtstag gesandt.

die Sendung, -en
1. - Der Empfang der Sendung ist noch nicht bestätigt worden.
2. - Die Sendung wird am 28. Mai wiederholt.

senkrecht
- Es gibt Flugzeuge, die senkrecht starten können.

der Sessel, -
- Setz dich am besten in den Sessel.

(sich) setzen, setzt, setzte, hat gesetzt
- Darf ich mich zu Ihnen setzen?

sicher
1. - Das ist ein sicherer Weg zum Erfolg.
2. - Dort ist er vor seinen Feinden sicher.
3. - Er fährt sehr sicher.
4. - Ich bin sicher, daß wir uns richtig verhalten haben.
5. - Das weiß ich ganz sicher.
6. - Das hat er sicher nicht so gemeint.
7. - Sicher, da haben Sie recht!

die Sicherheit
1. - Es geht ihm weniger ums Geld als um die Sicherheit
des Arbeitsplatzes.
2. - Hier sind Sie in Sicherheit.
3. - Das ist das einzige, was ich mit Sicherheit sagen kann.

sichern, sichert, sicherte, hat gesichert
- Jetzt kommt es darauf an, die Arbeitsplätze zu sichern.

singen, singt, sang, hat gesungen
1. - Ich kann heute nicht singen, ich bin erkältet.
2. - Wir haben gefeiert und Lieder gesungen.

sinken, sinkt, sank, ist gesunken
1. - Das Schiff ist vor der Küste gesunken.
2. - Der Preis ist um 3% gesunken.

der Sinn
- Das hat doch alles keinen Sinn.

die Situation, -en
- In dieser Situation hätte er gar nicht anders handeln können.

der Sitz, -e
1. - Er stellte die Tasche neben sich auf den Sitz.
2. - Bei den letzten Wahlen haben die Regierungsparteien
vier Sitze verloren.
3. - Sitz der Regierung ist Paris.

sitzen, sitzt, saß, hat gesessen
1. - Wir saßen in der vordersten Reihe.
2. - Die Jacke sitzt sehr gut.

die Sitzung, -en
- Die nächste Sitzung findet am 18. Januar statt.

der Ski, -er (auch: -)
- Gehen wir am Wochenende Ski laufen?

der Smog
- Bei Smog sollten Sie in geschlossenen Räumen bleiben.

so
1. - So habe ich das nicht gemeint.
2. - Er tat so, als würde er mich nicht kennen.
3. - Ich habe nicht gewußt, daß das so schwierig ist.
4. - Er ist so schnell gefahren, daß er nicht mehr bremsen konnte.
5. - So ein Zufall!
6. - Sollten Sie mit dem Vorschlag nicht einverstanden
sein, so geben Sie mir bitte Bescheid.
7. - So, dieses Thema können wir abschließen.
8. - Die Angelegenheit werde schnellstens geregelt, so der Minister.

sobald
- Sobald ich Genaueres weiß, gebe ich Ihnen Bescheid.

sofort
1. - Warum sind Sie nicht sofort zum Arzt gegangen?
2. - Karten für das Konzert bekommen Sie ab sofort im Verkehrsverein.

sogar
- Er hat uns sogar zum Bahnhof gebracht.

der Sohn, "-e
- Mein jüngster Sohn ist vier.

solange
- Solange Sie Fieber haben, dürfen Sie auf keinen Fall ins Büro.

solch/solch-
1. - Solch einen teuren Wagen kann ich mir nicht leisten!
2. - Wie können Sie denn eine solche Auskunft geben!

der Soldat, -en
- Er ist Soldat von Beruf.

sollen, soll, sollte, hat gesollt/+ sollen
1. - Sie sollen sofort zum Chef kommen.
2. - Soll ich?
3. - Die Arbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.
4. - Sie sollten sofort zum Arzt gehen.
5. - Sollten Sie mit dem Vorschlag nicht einverstanden
sein, so geben Sie mir bitte Bescheid.
6. - Er hätte das nicht tun sollen.
7. - Er soll wieder geheiratet haben.

Sonder-
- z.B. Sonderangebot, Sonderleistung, Sonderpreis, Sonderzug

sondern
- Er kommt nicht heute, sondern morgen.

die Sonne
1. - Eben hat es noch geregnet, jetzt scheint schon wieder die Sonne.
2. - Ich habe zu lange in der Sonne gelegen.

sonst
1. - Haben Sie sonst noch einen Wunsch?
2. - Komisch! Sonst ist er um diese Zeit immer zu Hause.
3. - Wir müssen jetzt gehen, sonst wird es zu spät.

die Sorge, -n
1. - Der Junge macht ihr Sorgen.
2. - Um Ihre Zukunft brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.

sorgen, sorgt, sorgte, hat gesorgt
1. - Wer sorgt denn für die Kinder?
2. - Sorgen Sie bitte dafür, daß genügend Hotelzimmer reserviert werden.

die Soße, -n
- Gibst du mir bitte mal die Soße?

das Souvenir, -s
- Das ist für mich ein Souvenir.

soviel
1. - Ich verdiene nur halb soviel wie er.
2. - Die Sitzung wird gegen 18 Uhr zu Ende sein. Soviel
zu Ihrer Information.
3. - Soviel ich weiß, kommt er morgen zurück.

sozial
1. - In diesem Artikel beschäftigt er sich mit den sozialen Problemen.
2. - Die soziale Sicherheit der Arbeitnehmer ist eines
der Hauptziele der Gewerkschaften.

sozialistisch
- Die Situation in den sozialistischen Ländern hat sich
stark verändert.

die Soziologie
- Er hat Soziologie studiert.

spannend
- Das Spiel war spannend bis zur letzten Minute.

sparen, spart, sparte, hat gespart
1. - Solange ich für meine Eltern sorgen muß, kann ich
keinen Pfennig sparen.
2. - Um Strom zu sparen, schalten wir die Heizung nachts aus.

sparsam
1. - Inge ist sehr sparsam.
2. - Mein Auto ist sehr sparsam.

der Spaß
- Diese Arbeit macht mir viel Spaß.

spät, später, am spätesten
1. - Am späten Nachmittag ist der Verkehr besonders stark.
2. - Er arbeitet von früh bis spät.
3. - Sonntags stehen wir immer spät auf.
4. - Sie kommt jeden Morgen zu spät zur Arbeit.
5. - Da kann man nichts mehr machen, jetzt ist es zu spät.
6. - Können Sie mir sagen, wie spät es ist?
7. - Können Sie später noch mal anrufen?
8. - Was willst du denn später mal werden?

spazierengehen, geht spazieren, ging spazieren, ist spazierengegangen
- Wir gehen sonntags immer spazieren.

Speise-/-speise
1. - z.B. Speisekarte, Speisewagen
2. - z.B. Nachspeise, Vorspeise

Spezial-
- z.B. Spezialgebiet, Spezialgeschäft

der Spiegel, -
- Dort ist ein Spiegel.

das Spiel, -e
1. - Das ist ein ganz bekanntes Spiel.
2. - Nach 20 Minuten stand das Spiel 2 : 1.

spielen, spielt, spielte, hat gespielt
1. - Wir haben einen großen Garten, da können die Kinder spielen.
2. - Er spielt ausgezeichnet Fußball.
3. - Am Sonntag spielt unsere Mannschaft gegen Kleindorf.
4. - Spielen Sie ein Instrument?
5. - Was wird heute im Kino gespielt?
6. - Er spielt in diesem Stück die Hauptrolle.
7. - Das spielt keine Rolle.

das Spielzeug
- Zu Weihnachten wünschen sich die Kinder vor allem Spielzeug.

spitz
- Dafür brauchst du ein spitzes Messer.

der Sport
- Für Sport interessiert er sich sehr.

sportlich
1. - Das war eine ausgezeichnete sportliche Leistung.
2. - Ich bin für bequeme und sportliche Kleidung.

die Sprache, -n
- Er spricht mehrere Sprachen.

sprechen, spricht, sprach, hat gesprochen
1. - Können Sie bitte etwas lauter sprechen?
2. - Jean spricht ausgezeichnet Deutsch.
3. - Darüber habe ich mit ihm noch nicht gesprochen.
4. - Der Bundeskanzler spricht heute abend im Rundfunk.
5. - Kann ich bitte Herrn Müller sprechen?

die Sprechstunde
- Dr. Müller hat nachmittags keine Sprechstunde.

das Sprichwort, "-er
- Das sagt auch ein altes Sprichwort.

springen, springt, sprang, ist gesprungen
1. - Er ist gleich ins Wasser gesprungen.
2. - Er ist/hat einen neuen Rekord gesprungen.
3. - Die Ampel sprang auf Rot.

die Spritze, -n
- Nach der Spritze konnte er gut schlafen.

spülen, spült, spülte, hat gespült
- Hast du schon gespült?

der Staat, -en
- Er arbeitet beim Staat.

staatlich
- Der Bau des neuen Krankenhauses war nur mit staatlicher
Hilfe möglich.

die Staatsangehörigkeit
- Sie hat die deutsche Staatsangehörigkeit.

die Stadt, "-e
1. - Nur wenige deutsche Städte haben mehr als eine Million Einwohner.
2. - Mein Mann arbeitet bei der Stadt.
3. - Gehst du mit in die Stadt?

städtisch
- Die städtischen Verkehrsbetriebe wollen die Tarife erhöhen.

der Stadtplan, "-e
- Haben Sie einen Stadtplan?

der Standpunkt, -e
1. - Von seinem Standpunkt aus hat er recht.
2. - Er steht auf dem Standpunkt, daß +

der Star, -s
- Sie ist ein großer Star.

stark
1. - Dazu bin ich nicht stark genug.
2. - Am späten Nachmittag ist der Verkehr besonders stark.
3. - Er leidet unter starken Kopfschmerzen.
4. - Können Sie mir kein stärkeres Mittel verschreiben?

der Start, -s
1. - Die Maschine ist fertig zum Start.
2. - Er geht für Deutschland an den Start.

starten, startet, startete, ist gestartet
- Die Maschine ist pünktlich gestartet.

die Station, -en
1. - Sie müssen an der nächsten Station aussteigen.
2. - Sie liegt auf Station III.

statt
1. - Statt des erwarteten Danks bekam er nur Kritik.
2. - (an)statt daß
3. - (an)statt zu

stattfinden, findet statt, fand statt, hat stattgefunden
- Die Versammlung findet morgen abend um 18 Uhr statt.

der Stau, -s
- Auf der A3 wegen eines Unfalls 5 km Stau.

das Steak, -s
- Es gibt Steaks zum Essen.

die Steckdose, -n
- Eine Steckdose ist dort hinten.

stecken, steckt, steckte, hat gesteckt
1. - Zimmer 210, der Schlüssel steckt.
2. - Wo ist denn mein Paß? Ich hatte ihn doch in die Handtasche gesteckt.

der Stecker, -
- Der Stecker paßt nicht in diese Steckdose.

stehen, steht, stand, hat gestanden
1. - In meinem Beruf muß ich viel stehen.
2. - Er stand am Fenster und winkte.
3. - Als wir kamen, stand das Essen schon auf dem Tisch.
4. - Das steht in der Zeitung.
5. - Meine Uhr steht.
6. - Der Schalter steht auf "aus".
7. - Nach 20 Minuten stand das Spiel 1 : 1.
8. - Die neue Bluse steht dir gut.

stehlen, stiehlt, stahl, hat gestohlen
- Meine Uhr ist gestohlen worden.

steigen, steigt, stieg, ist gestiegen
1. - Das Flugzeug steigt auf 10 000 m Höhe.
2. - Gegen Abend ist das Fieber wieder gestiegen.

steil
- Eine steile Treppe führt zur Dachwohnung.

der Stein, -e
- Er sammelt Steine.

die Stelle, -n
1. - Wir treffen uns an dieser Stelle.
2. - Diese Stelle in seinem Brief ist mir nicht ganz klar.
3. - An Ihrer Stelle hätte ich den Vertrag nicht unterschrieben.
4. - Er hat Glück gehabt, er hat eine gutbezahlte Stelle bekommen.
5. - An welche Stelle muß ich den Antrag schicken?

stellen, stellt, stellte, hat gestellt
1. - Stell das Bier in den Kühlschrank!
2. - Ich habe den Wecker auf 5 Uhr gestellt.
3. - Würden Sie das Radio bitte etwas leiser stellen.
4. - Ich habe mich gewundert, daß keiner diese Frage gestellt hat.
5. - Er stellte sich direkt neben mich.

die Stellung, -en
1. - Er hat eine gute Stellung.
2. - Zu diesem Punkt wollte er nicht Stellung nehmen.

der Stempel, -
- Es gilt das Datum des Poststempels.

sterben, stirbt, starb, ist gestorben
- Ich weiß nicht genau, woran er gestorben ist.

der Stern, -e
- Heute sind viele Sterne am Himmel zu sehen.

die Steuer, -n
- Nächstes Jahr zahlen wir nicht so viel Steuern.

still
1. - Sei doch mal einen Moment still!
2. - Er kann nicht still sitzen.

die Stimme, -n
1. - Ich habe ihn sofort an seiner Stimme erkannt.
2. - Zehn Stimmen waren bei der Wahl ungültig.

stimmen, stimmt, stimmte, hat gestimmt
1. - Die Adresse stimmt nicht mehr.
2. - Ich werde gegen den Antrag stimmen.

die Stimmung, -en
1. - Sie ist heute in bester Stimmung.
2. - Dort ist immer eine gute Stimmung.

der Stock, das Stockwerk, -e
1. - Ihr Büro ist im 3. Stock, Zimmer 305.
2. - Das Gebäude hat zwanzig Stockwerke.

der Stoff, -e
1. - Für einen Wintermantel ist der Stoff zu dünn.
2. - Diese Lebensmittel enthalten giftige Stoffe.

stolz
- Er ist stolz darauf, daß er die Prüfung bestanden hat.

stoppen, stoppt, stoppte, hat gestoppt
- Er wurde von der Polizei gestoppt, weil er bei Rot
über die Kreuzung gefahren war.


stören, stört, störte, hat gestört
1. - Darf ich Sie einen Augenblick stören?
2. - Laß doch die Leute reden. Das stört mich gar nicht.

die Strafe, -n
- Das kostet 60 Mark Strafe.

der Strand, "-e
- Im Urlaub bin ich am liebsten am Strand.

die Straße, -n
1. - Wir wohnen in der Gartenstraße.
2. - Von allen Hauptstraßen in Richtung Süden wird dichter
Verkehr gemeldet.

die Straßenbahn, -en - Ich bin heute mit der Straßenbahn gekommen.

die Strecke, -n
1. - Sind Sie die ganze Strecke zu Fuß gegangen?
2. - Auf der Strecke München - Salzburg Stau von 8 km Länge.

das Streichholz, "-er
- Ich hätte gern eine Schachtel Streichhölzer.

der Streik, -s
- Durch ein neues Lohnangebot konnte der Streik verhindert werden.

streiken, streikt, streikte, hat gestreikt
- Die Metallarbeiter streiken für höhere Löhne und bessere
Arbeitsbedingungen.

der Streit
- Ich möchte deswegen keinen Streit.

streiten, streitet, stritt, hat gestritten
1. - Darüber kann man streiten.
2. - Sie haben sich gestritten.

der Streß
- Viele träumen von einem Leben ohne Streß.

der Strom
- So kann man viel Strom sparen.

der Strumpf, "-e
- Wo sind meine roten Strümpfe?

das Stück, -e/-stück
1. - Ich nehme zwei Stück Zucker in den Kaffee.
2. - Er spielt in zwei Stücken die Hauptrolle.
3. - z.B. Geldstück, Musikstück, Schmuckstück, Gepäckstück

der Student, -en
- Schüler und Studenten zahlen die Hälfte.

studieren, studiert, studierte, hat studiert
- Mein Sohn will Deutsch studieren.

das Studio, -s
- Zu Gast im Studio sind heute +

das Studium, Studien - Sie hat ein abgeschlossenes Hochschulstudium.

die Stufe, -n
1. - Vorsicht, Stufe!
2. - Die Volkshochschule bietet den Sprachkurs in verschiedenen Stufen an.

der Stuhl, "-e
- Dahinten ist noch ein Stuhl frei.

stumm
1. - Sie ist von Geburt an stumm.
2. - Er sah sie stumm an.

der Sturm, "-e
- Der Sturm hat schwere Schäden verursacht.

stürzen, stürzt, stürzte, ist gestürzt
- Sie ist auf der Straße gestürzt.

suchen, sucht, suchte, hat gesucht
1. - Ich suche meine Brille.
2. - Wir suchen eine größere Wohnung.
3. - Er suchte bei mir Rat und Hilfe.

der Süden/Süd/Süd-
1. - Dieser Ort liegt im Süden der Schweiz.
2. - Menschen aus Nord und Süd feiern dieses Fest.
3. - Ich lebe in Süddeutschland.
4. - z.B. Südbahnhof, Südwind

die Summe, -n
- Die Summe scheint mir zu hoch.

der Supermarkt, "-e
- Donnerstags gehe ich immer in den Supermarkt.

die Suppe, -n
- Schmeckt dir die Suppe?

süß
- Sie essen gern süße Sachen.

sympathisch
- Ich finde unsere neue Kollegin sehr sympathisch.

das System, -e
1. - Kennst du das System?
2. - Jedes politische System hat seine Vor- und Nachteile.

die Tablette, -n
- Nehmen Sie dreimal täglich eine Tablette.

die Tafel, -n
1. - Der Lehrer schreibt das neue Wort an die Tafel.
2. - Sie finden am Eingang eine Informationstafel.
3. - Ich hätte gern zwei Tafeln Schokolade.

das Tal, "-er
- Dort führt die Straße steil ins Tal.

tanken, tankt, tankte, hat getankt
- Wir müssen unbedingt tanken.

die Tankstelle, -n
- Letzte Tankstelle vor der Autobahn.

die Tante, -n
- Das ist meine Tante.

der Tanz, "-e
1. - Diese modernen Tänze kann ich nicht.
2. - Heute abend ist Tanz.

tanzen, tanzt, tanzte, hat getanzt
- Wir haben die halbe Nacht getanzt.

der Tarif, -e
1. - Die Städtischen Verkehrsbetriebe wollen die Tarife erhöhen.
2. - Facharbeiter werden oft über Tarif bezahlt.

die Tasche, -n
1. - In der Jacke sind keine Taschen.
2. - Ich habe nicht viel Gepäck, nur eine Tasche.

das Taschenbuch, "-er
- Das ist jetzt auch als Taschenbuch erschienen.

die Tasse, -n
1. - Soll ich dir eine Tasse holen?
2. - Bringen Sie uns bitte zwei Tassen Kaffee.

die Tat, -en
1. - Den Worten müssen Taten folgen.
2. - Diese Tat darf nicht unbestraft bleiben.

die Tätigkeit, -en
- Das ist eine anstrengende Tätigkeit.

die Tatsache, -n
- Das widerspricht den Tatsachen.

tatsächlich
- Das ist tatsächlich vorgekommen.

taub
- Er ist fast taub.

das Taxi, -s
- Soll ich ein Taxi für Sie bestellen?

das Team, -s
- Sie sind ein gutes Team.

die Technik, -en
1. - Die moderne Technik macht immer schnellere Fortschritte.
2. - Dafür braucht man eine bestimmte Technik.

technisch
- Die Sendung mußte aus technischen Gründen unterbrochen werden.

der Tee
1. - Bitte, 200 Gramm von diesem Tee.
2. - Bitte ein Glas Tee mit Zitrone!

das Teil, -e
- Das Teil müssen wir bestellen.

der Teil, -e/Teil-/teil-
1. - Ich habe nur den ersten Teil des Buches gelesen.
2. - z.B. Teilstück, Teilsumme
3. - z.B. teilmöbliert, teilversichert

teilen, teilt, teilte, hat geteilt
1. - Wir teilen uns die Arbeit.
2. - Wollen wir uns das Brötchen teilen?

teilnehmen, nimmt teil, nahm teil, hat teilgenommen
- Leider konnte ich an der Sitzung nicht teilnehmen.

das Telefon, -e
- Haben Sie Telefon?

das Telefonbuch, "-er - Meine Nummer steht nicht im Telefonbuch.

telefonieren, telefoniert, telefonierte, hat telefoniert
- Kann ich bei Ihnen mal telefonieren?

die Telefonzelle, -n
- Ist hier in der Nähe eine Telefonzelle?

das Telegramm, -e
- Ich möchte ein Telegramm aufgeben.

der Teller, -
1. - Stell schon mal die Teller auf den Tisch!
2. - Willst du noch einen Teller Suppe?

die Temperatur, -en
- Mittagstemperaturen um 25 Grad.

das Tennis
- Sie spielt jede Woche Tennis.

der Teppich, -e
- Ich habe mir einen neuen Teppich gekauft.

der Termin, -e
- Als Termin schlage ich den 3. Mai vor.

die Terrasse, -n
- Setzen wir uns auf die Terrasse!

teuer
1. - Ich finde das nicht teuer.
2. - Dieses Geschäft ist mir zu teuer.

der Text, -e
- Wie findest du den Text?

das Theater, -
1. - Der Bus hält direkt am Theater.
2. - Wir gehen nächste Woche ins Theater.

das Thema, Themen - Das Thema seines Vortrags war "Mensch und Umwelt".

das Ticket, -s
- Wir müssen die Flugtickets abholen.

tief
1. - Der Fluß ist an der Stelle sehr tief.
2. - Der Schrank ist 3 m breit und 60 cm tief.
3. - Sie hat eine tiefe Stimme.
4. - Sie atmete tief.

das Tier, -e
- Ich mag Tiere.

der Tip, -s
- Kannst du mir einen guten Tip geben?

der Tisch, -e
- Als ich kam, stand das Essen schon auf dem Tisch.

der Titel, -
1. - Wie ist der Titel des Buches?
2. - Sie hat den Doktortitel.

die Tochter, "-
- Meine Tochter macht eine Lehre.

der Tod
- Der Arzt konnte nur noch den Tod feststellen.

die Toilette, -n
- Wo sind die Toiletten?

tolerant
- Er ist sehr tolerant.

der Topf, "-e
- Hast du keinen größeren Topf?

tot
- Meine Großeltern sind schon lange tot.

töten, tötet, tötete, hat getötet
- Er wurde bei dem Unfall getötet.

der Tourist, -en
- Es kommen immer mehr Touristen in unsere Stadt.

die Tradition, -en
- Dieses Fest ist bei uns Tradition.

tragen, trägt, trug, hat getragen
1. - Lassen Sie mich tragen.
2. - Sie trägt eine Brille.
3. - Die Kosten trägt die Krankenkasse.

trainieren, trainiert, trainierte, hat trainiert
- Wir trainieren täglich.

das Training
- Jeden Dienstag ist Training.

der Transport, -e
- Achtung, Schwertransport!

transportieren, transportiert, transportierte, hat transportiert
- Wie willst du das denn transportieren?

der Traum, "-e/Traum-
1. - Das ist sein Traum.
2. - z.B. Traumberuf, Traummann

träumen, träumt, träumte, hat geträumt
- Davon kann man nur träumen.

traurig
1. - Er ist darüber sehr traurig.
2. - Das ist aber eine traurige Nachricht.

treffen, trifft, traf, hat getroffen
1. - Weißt du, wen ich getroffen habe?
2. - Der Baum wurde von einem Blitz getroffen.
3. - Ich habe mich mit ihr in dem Café getroffen.

treiben, treibt, trieb, hat getrieben
- Welchen Sport treibst du?

der Trend, -s
- Das ist der neue Trend.

(sich) trennen, trennt, trennte, hat getrennt
1. - Man kann das nicht trennen.
2. - Die beiden haben sich wieder getrennt.

die Treppe, -n
- Eine breite Treppe führt in den ersten Stock.

treten, tritt, trat, hat getreten
1. - Ich bin in ein Stück Glas getreten.
2. - Ich habe mit aller Kraft auf die Bremse getreten.

treu
1. - Das ist ein treuer Kunde von uns.
2. - Sie ist sich selbst treu geblieben.

trinken, trinkt, trank, hat getrunken
- Trinken Sie ein Glas Wein mit uns?

das Trinkgeld, -er
- Ich würde ihm ein gutes Trinkgeld geben.

trocken
1. - Die Wäsche ist noch nicht trocken.
2. - Bei trockenem Wetter können wir einen Ausflug machen.
3. - Ich esse heute nur trockenes Brot.

trocknen, trocknet, trocknete, ist/hat getrocknet
1. - Die Farbe ist schnell getrocknet.
2. - Ich habe die Wäsche im Bad getrocknet.

der Tropfen, -
1. - Es fallen schon die ersten Tropfen.
2. - Hast du die Tropfen schon genommen?

trotz
- Trotz allem war es ein schöner Tag.

trotzdem
- Er hat es trotzdem getan.

das Tuch, "-er
- Hier ist ein frisches Tuch.

tun, tut, tat, hat getan
1. - Was soll ich denn noch tun?
2. - Ich habe heute viel zu tun.
3. - Was kann ich für Sie tun?
4. - Ich habe mir zuviel Zucker in den Kaffee getan.
5. - Es hat Ihnen doch keiner etwas getan.
6. - Er tut nur so.
7. - Das hat damit gar nichts zu tun.

die Tür, -en
- Machen Sie bitte die Tür zu! Es zieht.

turnen, turnt, turnte, hat geturnt
- Er geht zweimal in der Woche turnen.

die Tüte, -n
- Geben Sie mir bitte eine Tüte.

der Typ, -en
1. - Wir reparieren alle Typen.
2. - Er ist nicht der Typ, der so etwas tut.

typisch
- Das gilt als typisch deutsch.

über/über-
1. - Müllers wohnen direkt über uns.
2. - Hier dürfen Sie nicht über die Straße gehen.
3. - Fahren Sie über Stuttgart oder über Würzburg?
4. - Ich habe das über Herrn Müller erfahren.
5. - Übers Wochenende fahren wir in die Berge.
6. - Kinder über zehn Jahre müssen voll bezahlen.
7. - Haben Sie ein Buch über die deutsche Geschichte?
8. - z.B. überdeutlich, überlang

überall
- Das gibt es überall in der Welt.

überfahren, überfährt, überfuhr, hat überfahren
- An der Kreuzung ist ein Fußgänger überfahren worden.

überhaupt
1. - Das hat überhaupt niemand gemerkt.
2. - Was wollen Sie überhaupt?
3. - Ich bin überhaupt nicht der Meinung.

überholen, überholt, überholte, hat überholt
- Hier dürfen LKWs nicht überholen.

(sich) überlegen, überlegt, überlegte, hat überlegt
1. - Das wäre zu überlegen.
2. - Das muß ich mir noch mal überlegen.

übermorgen
- Dann sehe ich Sie also übermorgen.

übernachten, übernachtet, übernachtete, hat übernachtet
- Wir haben in einem Hotel übernachtet.

übernehmen, übernimmt, übernahm, hat übernommen.
1. - Am 1. Juli übernimmt Herr Meier die Leitung der Abteilung C.
2. - Dafür kann ich die Verantwortung nicht übernehmen.

überqueren, überquert, überquerte, hat überquert
- Sie wollen gerade die Straße überqueren.

überraschen, überrascht, überraschte, hat überrascht
1. - Seine Reaktion hat mich überrascht.
2. - Wir wurden von einem Gewitter überrascht.

überreden, überredet, überredete, hat überredet
- Wir konnten ihn nicht dazu überreden.

die Überschrift, -en
- Der Artikel erschien unter folgender Überschrift: +

übersetzen, übersetzt, übersetzte, hat übersetzt
- Dieses Buch ist inzwischen in 10 Sprachen übersetzt worden.

die Überstunde, -n
- Ich muß heute Überstunden machen.

die Übertragung, -en - Die Sendung ist eine Direktübertragung.

überweisen, überweist, überwies, hat überwiesen
1. - Ich überweise dir das Geld.
2. - Der Patient wurde ins Krankenhaus überwiesen.

überzeugen, überzeugt, überzeugte, hat überzeugt
1. - Ihr Vorschlag überzeugt mich gar nicht.
2. - Ich bin fest davon überzeugt.

die Überzeugung, -en - Ich bin auch zu der Überzeugung gekommen.

üblich
1. - Das ist bei uns in Deutschland nicht üblich.
2. - Er ist wie üblich zu spät gekommen.

übrig
1. - Ist noch etwas zu essen übrig?
2. - Die übrigen Briefe haben Zeit bis morgen.

übrigens
- Übrigens, was ich Sie noch fragen wollte: Was ist
denn auf der Sitzung beschlossen worden?

die Übung, -en
- Er hat darin Übung.

das Ufer, -
- Wir gingen am Ufer spazieren.

die Uhr, -en
1. - Meine Uhr steht.
2. - Können Sie mir sagen, wieviel Uhr es ist?

um
1. - Ich habe ihn gerade noch um die Ecke gehen sehen.
2. - Um diesen Tisch können zehn Personen sitzen.
3. - Dann treffen wir uns also um 8 Uhr.
4. - Das ist um 3 Uhr herum passiert.
5. - Die Benzinpreise sind schon wieder um 3% erhöht worden.

um so - ´ - je

die Umgebung, -en
- In der Umgebung der Stadt gibt es viel Wald.

die Umleitung, -en
- Sie müssen eine Umleitung fahren.

umsonst
1. - Unsere Arbeit war ganz umsonst.
2. - Wir machen die Reparatur umsonst.

umsteigen, steigt um, stieg um, ist umgestiegen
- In Ulm müssen Sie umsteigen.

umtauschen, tauscht um, tauschte um, hat umgetauscht
- Ich möchte diese Bluse umtauschen.

die Umwelt
1. - Er fühlt sich in seiner Umwelt nicht wohl.
2. - Dieses Produktionsverfahren verursacht schwere Umweltschäden.

(sich) umziehen, zieht um, zog um, hat/ist umgezogen
1. - Ich habe mich noch schnell umgezogen.
2. - Meiers sind umgezogen.

un-
- z.B. unabhängig, unbekannt, unregelmäßig

unbedingt
1. - Ich muß ihn unbedingt sofort sprechen.
2. - Sie wollte unbedingt mitkommen.

der Unfall, "-e
- Wer hat den Unfall beobachtet?

ungefähr
- Es ist ungefähr halb sieben.

das Unglück
1. - Bei dem Unglück sind 20 Personen verletzt worden.
2. - Das war für uns ein großes Unglück.

die Universität, -en
- Mein Sohn studiert an der Universität.

unten
- Sie ist schon nach unten gegangen.

unter-
- In den unteren Stockwerken sind nur Büros.

sich unterhalten, unterhält sich, unterhielt sich, hat sich unterhalten °e
- Wir haben uns neulich längere Zeit darüber unterhalten.

die Unterhaltung, -en
1. - Leider ist unsere Unterhaltung das letzte Mal unterbrochen worden.
2. - Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung.

die Unterkunft, "-e
- Haben Sie eine Unterkunft gefunden?

der Unterricht
- Vormittags ist Unterricht.

unterrichten, unterrichtet, unterrichtete, hat unterrichtet
1. - Sie unterrichtet Deutsch.
2. - Können Sie mich über das Ergebnis der Konferenz unterrichten?

unterscheiden, unterscheidet, unterschied, hat unterschieden
1. - Auf dem Foto kann man sie nicht unterscheiden.
2. - Die neue Methode unterscheidet sich wesentlich von
den früheren Verfahren.

der Unterschied, -e
- Das ist ein Unterschied.

unterschreiben, unterschreibt, unterschrieb, hat unterschrieben
- Unterschreiben Sie bitte hier unten rechts.

die Unterschrift, -en
1. - Ich bringe Ihnen die Briefe noch zur Unterschrift.
2. - Auf dem Scheck fehlt die Unterschrift.

unterstützen, unterstützt, unterstützte, hat unterstützt
1. - Ich muß meine Eltern unterstützen.
2. - Ich bin bereit, Ihren Vorschlag zu unterstützen.

untersuchen, untersucht, untersuchte, hat untersucht
1. - An Ihrer Stelle würde ich mich mal untersuchen lassen.
2. - Es wird zur Zeit noch untersucht, wodurch der Unfall
verursacht wurde.

die Untersuchung, -en
1. - Ich bin für morgen zur Untersuchung zum Arzt bestellt.
2. - Die Untersuchungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen.

unterwegs
- Der Brief war fast zwei Wochen unterwegs.

der Urlaub
- Ich muß mal wieder Urlaub machen.

die Ursache, -n
1. - Was ist die Ursache davon?
2. - Vielen Dank! - Keine Ursache!

das Urteil, -e
1. - Das Urteil des Gerichts erscheint mir zu hart.
2. - Auf Ihr Urteil lege ich großen Wert.

der Vater, "-
1. - Mein Vater ist gestern 80 geworden.
2. - Herr Müller ist Vater geworden.

sich verabreden, verabredet sich, verabredete sich, hat sich verabredet °e
- Ich habe mich mit ihr für heute abend verabredet.

vegetarisch
- Sie essen am liebsten vegetarisch.

sich verabschieden, verabschiedet sich, verabschiedete sich,
hat sich verabschiedet
- Darf ich mich von Ihnen verabschieden?

verändern, verändert, veränderte, hat verändert
1. - Er will die Gesellschaft verändern.
2. - Er hat sich sehr verändert.

die Veranstaltung, -en
- Die Veranstaltung findet noch vor Weihnachten statt.

verantwortlich
- Wer ist für das Programm verantwortlich?

die Verantwortung
- Dafür kann ich die Verantwortung nicht übernehmen.

der Verband, "-e
1. - Otto, kannst du bitte den Verband wechseln?
2. - Morgen hat der Verband eine Sitzung.

(sich) verbessern, verbessert, verbesserte, hat verbessert
1. - Verbessern Sie mich bitte, wenn ich Fehler mache.
2. - Die Qualität dieser Artikel konnte wesentlich verbessert werden.
3. - Die Chancen haben sich wesentlich verbessert.

die Verbesserung, -en
- Das Ziel unserer Politik ist eine Verbesserung der
Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern.

verbieten, verbietet, verbot, hat verboten
- Rauchen verboten!

verbinden, verbindet, verband, hat verbunden
1. - Die Wunde wurde sofort verbunden.
2. - Die neue U-Bahn verbindet das Zentrum mit den wichtigsten Vororten.
3. - Falsch verbunden!

die Verbindung, -en
1. - Die Verbindung ist ausgezeichnet.
2. - Die Verbindung ist heute sehr schlecht, ich kann dich kaum verstehen.

das Verbot, -e
- Hier ist Parkverbot.

verbrauchen, verbraucht, verbrauchte, hat verbraucht
- Wieviel verbraucht das Auto?

der Verbrecher, -
- Der Verbrecher wurde verhaftet.

verbringen, verbringt, verbrachte, hat verbracht
- Wie haben Sie Ihren Urlaub verbracht?

verdienen, verdient, verdiente, hat verdient
1. - In dem Beruf verdient man gut.
2. - Er hat es nicht anders verdient.

der Verein, -e
- Sie ist schon seit 25 Jahren Mitglied in dem Verein.

das Verfahren, -
1. - Diese neuen Produktionsverfahren verursachen schwere Umweltschäden.
2. - Ich lehne dieses Verfahren ab.

die Vergangenheit
- In der Vergangenheit war das anders.

vergeblich
- Ich habe vergeblich versucht, ihn zu erreichen.

vergessen, vergißt, vergaß, hat vergessen
1. - Ich habe den Termin ganz vergessen.
2. - Ich habe meinen Paß vergessen.

der Vergleich, -e
1. - Ein Vergleich ist nur schwer möglich.
2. - Im Vergleich zu früher geht es uns jetzt gut.

vergleichen, vergleicht, verglich, hat verglichen
1. - Das können Sie gar nicht vergleichen!
2. - Vgl. auch Seite 7 unten!

das Vergnügen
- Viel Vergnügen!

(sich) vergrößern, vergrößert, vergrößerte, hat vergrößert
1. - Wir wollen unser Geschäft vergrößern.
2. - Ich habe das Foto vergrößern lassen.
3. - Eine solche Politik würde die Gefahr nur noch vergrößern.
4. - Die Chancen für eine Lösung des Problems haben sich vergrößert.

verhaften, verhaftet, verhaftete, hat verhaftet
- Der Verbrecher wurde verhaftet.

sich verhalten, verhält sich, verhielt sich, hat sich verhalten
- Er hat sich uns gegenüber merkwürdig verhalten.

das Verhalten
- Sein Verhalten ist merkwürdig.

das Verhältnis, -se
1. - Er hat ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern.
2. - Sie leben in einfachen Verhältnissen.
3. - Im Verhältnis zu den üblichen Preisen ist der Artikel billig.

verheiratet
- Sind Sie verheiratet?

verhindern, verhindert, verhinderte, hat verhindert
- Die Regierung konnte die Wirtschaftskrise nicht verhindern.

verkaufen, verkauft, verkaufte, hat verkauft
- Er hat mir seinen alten Wagen für 500 Mark verkauft.

der Verkehr
- Der Verkehr wird durch Ampeln geregelt.

der Verkehrsverein, -e
- Die Karten bekommen Sie beim Verkehrsverein.

das Verkehrsmittel, -
- Sie können die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

das Verkehrszeichen, -
- Die Verkehrszeichen lernt man heute schon in der Schule.

verlangen, verlangt, verlangte, hat verlangt
1. - Das können Sie nicht verlangen.
2. - Dieser Artikel wird häufig verlangt.
3. - Frau Müller! Sie werden am Telefon verlangt.

verlängern, verlängert, verlängerte, hat verlängert
- Ich muß meinen Paß verlängern lassen.

verlassen, verläßt, verließ, hat verlassen
1. - Herr Müller hat das Haus schon um 6 Uhr verlassen.
2. - Sie hat ihre Familie verlassen.
3. - Darauf können Sie sich verlassen.

(sich) verletzen, verletzt, verletzte, hat verletzt
1. - Er ist bei dem Unfall verletzt worden.
2. - Ich habe mich an der Hand verletzt.

die Verletzung, -en
- Seine Verletzungen waren so schwer, daß jede Hilfe zu spät kam.

sich verlieben, verliebt sich, verliebte sich, hat sich verliebt
- Sie hat sich verliebt.

verlieren, verliert, verlor, hat verloren
1. - Ich habe meine Brieftasche verloren. -
2. - Er hat seine Stellung verloren.
3. - Sie dürfen den Mut nicht verlieren.
4. - Unsere Mannschaft hat 3 : 5 verloren.
5. - Sie hat den Prozeß verloren.

der Verlust, -e
1. - Sie hätten den Verlust melden müssen.
2. - Die hohen Verluste der Bank sind das Ergebnis einer
falschen Kreditpolitik.

vermieten, vermietet, vermietete, hat vermietet
- Zimmer zu vermieten.

die Vermittlung, -en
- Die Zimmervermittlung ist am Bahnhof.

vermuten, vermutet, vermutete, hat vermutet
- Ich vermute, daß er mit dem 8-Uhr-Zug kommt.

vernünftig
1. - Seien Sie doch vernüftig!
2. - Das ist ein ganz vernünftiger Vorschlag.

veröffentlichen, veröffentlicht, veröffentlichte, hat veröffentlicht
- In welcher Zeitschrift wurde der Artikel veröffentlicht?

verpassen, verpaßt, verpaßte, hat verpaßt
- Ich habe den Zug verpaßt.

verreisen, verreist, verreiste, ist verreist
- Frau Dr. Müller ist zur Zeit verreist.

verrückt
1. - Bist du verrückt geworden?
2. - Das ist doch eine ganz verrückte Idee!

die Versammlung, -en
- Der Minister hielt bei der Versammlung eine Rede.

verschieden
1. - Unsere Interessen sind ganz verschieden.
2. - Ich hätte gern mal über Verschiedenes mit Ihnen gesprochen.
3. - Dazu habe ich verschiedene Fragen.

(sich) verschlechtern, verschlechtert, verschlechterte, hat verschlechtert
1. - Das verschlechtert meine Chancen.
2. - Sein Gesundheitszustand hat sich verschlechtert.

verschreiben, verschreibt, verschrieb, hat verschrieben
- Die Ärztin hat mir Tabletten verschrieben.

versichern, versichert, versicherte, hat versichert
1. - Sie hat mir versichert, daß sie damit nichts zu tun habe.
2. - Er hat mir versichert, daß so etwas nicht mehr vorkommen wird.
3. - Wollen Sie Ihr Gepäck versichern?

die Versicherung, -en
1. - Wollen Sie eine Gepäckversicherung abschließen?
2. - Wo sind Sie versichert?

sich verspäten, verspätet sich, verspätete sich, hat sich verspätet
- Ich habe mich verspätet.

die Verspätung, -en
- Unser Zug hatte 10 Minuten Verspätung.

versprechen, verspricht, versprach, hat versprochen
1. - Er hat mir versprochen, sich darum zu kümmern.
2. - Entschuldigen Sie, ich habe mich versprochen.

das Verständnis
1. - Sie zeigte viel Verständnis.
2. - Dafür habe ich kein Verständnis.

(sich) verstehen, versteht, verstand, hat verstanden
1. - Ich kann Sie kaum verstehen.
2. - Den Satz verstehe ich nicht.
3. - Ich kann ihre Reaktion sehr gut verstehen.
4. - Ich verstehe nichts von moderner Musik.
5. - Die beiden verstehen sich sehr gut.

der Versuch, -e
1. - Bei mir hat er den Versuch nie gemacht.
2. - In der Forschung werden viele Versuche gemacht.

versuchen, versucht, versuchte, hat versucht
1. - Haben Sie es schon mal mit diesem Mittel versucht?
2. - Versuchen Sie doch mal meinen Apfelkuchen.
3. - Ich habe immer wieder versucht, ihn zu erreichen.

verteilen, verteilt, verteilte, hat verteilt
- Ist die Post schon verteilt?

der Vertrag, "-e
- An Ihrer Stelle hätte ich den Vertrag nicht unterschrieben.

das Vertrauen
- Ich habe kein Vertrauen mehr zu ihr.

vertreten, vertritt, vertrat, hat vertreten
- Wer vertritt Sie während des Urlaubs?

der Vertreter, -
1. - Während Dr. Müller in Urlaub war, bin ich von seiner
Vertreterin behandelt worden.
2. - Wir haben ihn als Vertreter unserer Abteilung in den
Betriebsrat gewählt.
3. - Er ist seit 4 Jahren Versicherungsvertreter.

verursachen, verursacht, verursachte, hat verursacht
- Das Feuer verursachte einen Schaden von etwa einer Million Mark.

die Verwaltung
1. - Für die Verwaltung unseres Hauses ist Herr Müller verantwortlich.
2. - Sie arbeitet jetzt in der Verwaltung.

verwandt
- Sind Sie mit ihr verwandt?

der, die Verwandte, -n - Er wohnt vorläufig bei Verwandten.

verwechseln, verwechselt, verwechselte, hat verwechselt
- Entschuldigen Sie, ich habe Sie verwechselt.

verwenden, verwendet, verwendete, hat verwendet
- Können Sie die Sachen verwenden?

verwitwet
- Meine Mutter ist verwitwet.

verzeihen, verzeiht, verzieh, hat verziehen
- Verzeihen Sie, wo geht es hier zum Bahnhof?

die Verzeihung
- Verzeihung! Ich habe die falsche Nummer gewählt.

Video-
- z.B. Videofilm, Videogerät, Videokassette, Videorecorder

das Vieh
- Dieser Bauer hat noch 50 Stück Vieh.

viel, mehr, am meisten
1. - Ich habe schon viel gelernt.
2. - Ich bin auch mit vielem nicht einverstanden.
3. - Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen.
4. - Das ist in vielen Fällen so.
5. - Das ist mir viel zu teuer.
6. - Das hat nicht viel genützt.

vielleicht
1. - Meine Frau kommt vielleicht auch mit.
2. - Paßt es Ihnen vielleicht morgen?

das Visum, Visa
- Dort brauchen Sie kein Visum.

der Vogel, "-e
- Morgens singen hier die Vögel.

das Volk, "-er
1. - Diese Völker Europas haben eine gemeinsame Kultur.
2. - Zum ersten Mal konnte das Volk frei wählen.

die Volkshochschule, -n
- Ich besuche dienstags einen Kurs in der Volkshochschule.

voll
1. - Vor den Feiertagen sind die Züge immer sehr voll.
2. - Bitte unterschreiben Sie mit Ihrem vollen Namen.
3. - Die Ausstellung war ein voller Erfolg.
4. - z.B. vollautomatisch, vollversichert
5. - z.B. halbvoll, hoffnungsvoll, sorgenvoll, wertvoll
6. - z.B. Vollmilch, Vollmond

völlig
- Das halte ich für völlig ausgeschlossen.

von
1. - Ich komme gerade vom Zahnarzt.
2. - Von hier aus kann man das Dorf nicht sehen.
3. - Von hier an geht es steil aufwärts.
4. - Haben Sie noch eine Zeitung von heute?
5. - Von jetzt an müssen wir sparen.
6. - Ein Regal von 2,4 m Breite.
7. - Emil ist ein Freund von mir.
8. - Das ist der Wagen von Herrn Mayer.
9. - Dieses Buch ist von Thomas Mann.
10. - Ich finde das Verhalten von Maria sehr merkwürdig.
11. - Von wem ist der Brief unterschrieben?
12. - Von mir aus brauchst du nicht mitzukommen.
13. - Das Büro ist von 13 bis 15 Uhr geschlossen.

vor
1. - Er brachte sie bis vor die Haustür.
2. - Ich habe sie vor drei Wochen zum letzten Mal gesehen.
3. - Ich bekam das Visum erst zwei Tage vor meiner Reise.
4. - Grüßen Sie alle von mir, vor allem Frau Meier.
5. - Ich habe die ganze Nacht vor Schmerzen nicht geschlafen.

voraus
1. - Gehen Sie schon voraus.
2. - Ich danke Ihnen im voraus für Ihre Mühe.

die Voraussetzung, -en
1. - Das ist die Voraussetzung dafür.
2. - Er will die Arbeit nur unter der Voraussetzung annehmen,
daß ihm die Firma eine Wohnung besorgt.

vorbei
1. - Die Linie 8 fährt am Theater vorbei.
2. - Können Sie nicht mal vorbeikommen?
3. - Als wir kamen, war die Vorstellung schon fast vorbei.

(sich) vorbereiten, bereitet vor, bereitete vor, hat vorbereitet
1. - Sie hatte die Sitzung gut vorbereitet.
2. - Bereiten Sie bitte die Verträge schon vor.
3. - Ich muß mich auf meine Prüfung vorbereiten.

die Vorfahrt
- Er hat die Vorfahrt nicht beachtet.

vorgestern
- Das war vorgestern.

vorhaben, hat vor, hatte vor, hat vorgehabt
- Haben Sie morgen abend schon etwas vor?

der Vorhang, "-e
- Die Vorhänge müssen gewaschen werden.

vorher
1. - Vorher geht es nicht?
2. - Vorher war mir das völlig unbekannt.

vorhin
- Vorhin hat Heidrun angerufen.

vorig-
- Er ist erst vorige Woche aus dem Krankenhaus entlassen worden.

vorkommen, kommt vor, kam vor, ist vorgekommen
1. - Das kommt häufiger vor, als Sie denken.
2. - Das Ganze kommt mir komisch vor.

vorläufig
- Das ist ein vorläufiger Bescheid.

vorn
1. - Bitte vorn einsteigen!
2. - Wir mußten wieder ganz von vorn anfangen.

vorder-
- In den vorderen Reihen sind noch Plätze frei.

der Vorschlag, "-e
- Ich mache dir einen Vorschlag: +

vorschlagen, schlägt vor, schlug vor, hat vorgeschlagen
- Ich schlage vor, daß wir eine Pause machen.

die Vorschrift, -en
- Ich muß Sie bitten, sich genau an die Vorschriften zu halten.

die Vorsicht
- Vorsicht! Der Teller ist heiß.

(sich) vorstellen, stellt vor, stellte vor, hat vorgestellt
1. - Sie hat sich nicht vorgestellt.
2. - Karl hat sich bei der Firma Krause beworben, morgen
soll er sich vorstellen.
3. - So schwierig hatte ich mir die Arbeit nicht vorgestellt.
4. - Der Künstler stellte seine neuesten Werke vor.

die Vorstellung, -en
1. - Die Sitzung begann mit der Vorstellung des Programms.
2. - Karl hat sich bei der Firma Krause beworben, morgen
hat er einen Vorstellungstermin.
3. - Die Qualität des Artikels entspricht nicht unseren Vorstellungen.
4. - Die nächste Vorstellung beginnt um 18 Uhr.

der Vorteil, -e
- Ein weiterer Vorteil dieses Produktionsverfahrens
ist, daß es keine Umweltschäden verursacht.

der Vortrag, "-e
- Ihr Vortrag war sehr interessant.

das Vorurteil, -e
- Jeder hat irgendwelche Vorurteile.

die Vorwahl, -en
- Wie ist die Vorwahl?

vorwärts
- Wir kommen nicht vorwärts.

vorziehen, zieht vor, zog vor, hat vorgezogen
- Ich würde eine Wohnung im Stadtzentrum vorziehen.

waagerecht
- Das ist aber nicht ganz waagerecht!

wach
- Ich bin schon seit 2 Stunden wach.

wachsen, wächst, wuchs, ist gewachsen
1. - Wolfgang hat sich einen Bart wachsen lassen.
2. - Auf diesem trockenen Boden wächst nur Gras.
3. - Für die nächsten Jahre ist mit einem wachsenden Bedarf
an Facharbeitern zu rechnen.

der Wagen, -
1. - Im mittleren Wagen ist das Zugrestaurant.
2. - Mein Wagen ist zur Zeit in der Werkstatt.

die Wahl, -en
1. - Sie haben die Wahl.
2. - Nehmen Sie die Wahl an?
3. - Die nächsten Wahlen finden im Herbst statt.

wählen, wählt, wählte, hat gewählt
1. - Sie können zwischen diesen beiden Möglichkeiten wählen.
2. - Haben Sie schon gewählt?
3. - Sie müssen erst eine Null wählen.
4. - Ich habe diese Partei nicht gewählt.

wahr
1. - Sagen Sie mir doch den wahren Grund.
2. - Es ist doch schön hier, nicht wahr?

während
1. - Während der Konferenz darf sie auf keinen Fall gestört werden.

die Wahrheit, -en
1. - Sagen Sie mir jetzt endlich die Wahrheit!
2. - In Wahrheit war er genau informiert.

wahrscheinlich
- Wahrscheinlich nimmt sie an der Sitzung teil.

der Wald, "-er
- Hinter unserem Haus beginnt der Wald.

die Wand, "-e
- Die Wände sind hier sehr dünn.

wandern, wandert, wanderte, ist gewandert
- Wir wandern oft.

wann
1. - Wann haben Sie ihn zum letzten Mal gesehen?
2. - Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wann das passiert ist.

die Ware, -n
- Wir liefern Ihnen die Ware direkt ins Haus.

warm
1. - In diesen Räumen wird es nie richtig warm.
2. - Ich habe eine warme Suppe für dich.
3. - Abends essen wir oft warm.
4. - Du mußt dich wärmer anziehen.

die Wärme
- Von der trockenen Wärme bekommt man Kopfschmerzen.

warnen, warnt, warnte, hat gewarnt
- Ich habe Sie gewarnt.

warten, wartet, wartete, hat gewartet
1. - Würden Sie bitte einen Augenblick warten?
2. - Worauf warten wir eigentlich noch?

die Wäsche
- Ich muß Wäsche waschen.

(sich) waschen, wäscht, wusch, hat gewaschen
1. - Ich habe die Vorhänge gerade frisch gewaschen.
2. - Ich wasche mich jetzt gleich.
3. - Wo kann ich mir die Hände waschen?

das Wasser, -
1. - Kann ich ein Glas Wasser bekommen?
2. - Zwei Wasser, bitte!
3. - Wir fahren im Urlaub am liebsten ans Wasser.

das WC, -s
- 3 Zimmer, Küche, Bad, WC

wechseln, wechselt, wechselte, hat gewechselt
1. - Ich möchte gern das Thema wechseln.
2. - Können Sie (mir) 50 Mark wechseln?
3. - Geld können Sie auch noch an der Grenze wechseln.

wecken, weckt, weckte, hat geweckt
- Können Sie mich morgen früh um sechs wecken?

der Wecker, -
- Hast du den Wecker schon gestellt?

weder + noch
- Dazu haben wir weder Zeit noch Geld.

der Weg, -e
1. - Der Weg ist sehr schlecht.
2. - Ich fahre jetzt auf dem kürzesten Weg nach Hause.
3. - Es gibt keinen anderen Weg.

weg/weg-
1. - Meine Handtasche ist weg!
2. - z.B. wegbringen, wegfahren

wegen
1. - Wegen dichten Nebels konnten wir in Frankfurt nicht landen.
2. - Er hat das nur des Geldes wegen getan.

weh tun, tut weh, tat weh, hat weh getan
1. - Mir tut der Rücken weh.
2. - Hast du dir weh getan?

weiblich
- männlich/weiblich

weich
1. - In dem weichen Sessel sitzt man sehr bequem.
2. - Ich möchte zum Frühstück ein weiches Ei.

der Wein, -e
- In diesem Restaurant gibt es ausgezeichnete französische Weine.

weinen, weint, weinte, hat geweint
- Da hat sie geweint.

-weise
- z.B. ausnahmsweise, glücklicherweise, normalerweise, teilweise

weiß
1. - Wo ist das weiße Hemd?
2. - Sie sind ja ganz weiß im Gesicht!

weit
1. - Wie weit ist es noch bis Gründorf?
2. - Wie weit sind Sie mit der Arbeit?
3. - Die Jacke ist mir zu weit.
4. - Das ist dann weit billiger.

weiter/weiter-
1. - Der Zustand der Patientin hat sich weiter verschlechtert.
2. - Er hat mir versprochen, sich weiter um diese Dinge zu kümmern.
3. - Weiter weiß ich nichts.
4. - Haben Sie noch weitere Fragen?
5. - bis auf weiteres
6. - z.B. weiterarbeiten, weitergeben, weiterschicken, weiterstudieren

die Welt
1. - Das gibt es überall auf der Welt.
2. - Sie lebt in einer anderen Welt.

sich wenden, wendet sich, wendete sich, hat sich gewendet
wandte sich, hat sich gewandt
- An wen muß ich mich da wenden?

wenig, weniger, wenigstens
1. - Essen Sie immer so wenig?
2. - Es gibt nur wenige, die das so gut können wie er.
3. - Es hat wenig Zweck, über diesen Punkt noch lange zu diskutieren.
4. - Die wenigen Male war sie immer sehr nett zu mir.
5. - Unser Protest hat wenig genützt.
6. - Dort sind die Leute weniger freundlich.
7. - Wir haben wenigstens 10 000 Mark verloren.
8. - Du hättest doch wenigstens mal schreiben können!

die Werbung
- Die Werbung gefällt mir.

werden, wird, wurde, ist geworden
1. - Was nicht ist, kann noch werden.
2. - Bist du verrückt geworden?
3. - Allmählich wurde er zu einem Fachmann auf diesem Gebiet.

werfen, wirft, warf, hat geworfen
- Sie haben Steine ins Wasser geworfen.

das Werk, -e
1. - Wir haben gestern das Werk besichtigt.
2. - Die Künstlerin stellte ihre neu(e)sten Werke vor.

die Werkstatt, "-en
- Mein Wagen ist zur Zeit in der Werkstatt.

das Werkzeug, -e
- Wir hatten kein Werkzeug für die Reparatur bei uns.

wert, -wert
1. - Diese Briefmarke ist heute mindestens tausend Mark wert.
2. - z.B. sehenswert, preiswert, wünschenswert

der Wert, -e
1. - Das Haus dürfte heute einen Wert von 1 Million DM haben.
2. - Es hat ja doch keinen Wert.
3. - Auf ihr Urteil lege ich großen Wert.

wesentlich
1. - Das ist ein ganz wesentlicher Punkt.
2. - Heute geht es ihm schon wesentlich besser als gestern.

der Westen/West/West-
1. - Das Zimmer geht nach Westen.
2. - Die Grenze zwischen Ost und West wurde geöffnet.
3. - z.B. Westeuropa, Westwind

das Wetter
- Bei schönem Wetter findet das Konzert im Park statt.

der Wetterbericht, -e - Laut Wetterbericht gibt es morgen Regen.

wichtig
- Die Sache ist sehr wichtig für mich.

(sich) widersprechen, widerspricht, widersprach, hat widersprochen
1. - Da muß ich Ihnen widersprechen.
2. - Das widerspricht sich aber.

wieder/wieder-
1. - Er hat das wieder nicht erledigt.
2. - So etwas darf nicht wieder vorkommen!
3. - Sie ist schon wieder zu spät gekommen.
4. - Er tut das immer wieder.
5. - Sie ist wieder gesund.
6. - z.B. wiedergeben, wiederkommen, wiedertreffen

wiederholen, wiederholt, wiederholte, hat wiederholt
1. - Würden Sie das noch einmal wiederholen?
2. - Diese Sendung wird am Montag um 10 Uhr wiederholt.

das Wiederhören
- Auf Wiederhören!

das Wiedersehen
- Auf Wiedersehen! Bis bald!

wiegen, wiegt, wog, hat gewogen
1. - Würden Sie den Brief bitte mal wiegen?
2. - Der Brief wiegt mehr als 20 Gramm.

die Wiese, -n
- Sie können hier quer über die Wiese gehen.

willkommen
1. - Das war für ihn eine willkommene Gelegenheit.
2. - Herzlich willkommen!

der Wind, -e
- Der Wind kommt heute von Westen.

winken, winkt, winkte, hat gewinkt
- Alle standen auf dem Bahnsteig und winkten.

wirken, wirkt, wirkte, hat gewirkt
- Die Tablette hat noch nicht gewirkt.

wirklich
1. - Das gibt es nur im Film, im wirklichen Leben ist das ganz anders.
2. - Im Bahnhofsrestaurant ißt man wirklich ausgezeichnet.

die Wirklichkeit
1. - Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus.
2. - Angeblich war sie krank, in Wirklichkeit hatte sie keine Zeit.

die Wirkung, -en
- Unser Protest blieb ohne Wirkung.

der Wirt, -e
- Wir wurden von der Wirtin persönlich bedient.

die Wirtschaft
- Die deutsche Wirtschaft ist stark exportabhängig.

wissen, weiß, wußte, hat gewußt
1. - Wissen Sie zufällig seine Telefonnummer?
2. - Davon weiß ich gar nichts.
3. - Woher wissen Sie das?
4. - Wer weiß, was inzwischen wieder alles passiert ist.

die Wissenschaft, -en
- Vertreter von Kunst und Wissenschaft treffen sich
vom 9. - 11. November in Berlin.

woher
1. - Woher kommt er?
2. - Niemand hat gefragt, woher sie kommt.
3. - Woher wissen Sie das?

wohin
1. - Wohin kommt die Ware?
2. - Er wollte mir nicht sagen, wohin er im Urlaub fährt.

wohl
1. - In dieser Wohnung werden Sie sich wohl fühlen.
2. - Er wird das wohl inzwischen selbst gemerkt haben.

das Wohl
1. - Das Wohl seiner Familie ist ihm sehr wichtig.
2. - Zum Wohl!
r Familie ist ihm sehr wichtig.
2. - Zum Wohl!

der Wohnblock, -s
- Dort werden neue Wohnblocks gebaut.

wohnen, wohnt, wohnte, hat gewohnt
1. - Wir wohnen in einem alten Haus.
2. - Wohnen Sie diesmal auch wieder im Hotel Benther Berg?

die Wohnung, -en
- Wir suchen eine möblierte Wohnung, möglichst im Zentrum.

die Wolke, -n
- Wir flogen etwa tausend Meter über den Wolken.

die Wolle
- Pullover aus reiner Wolle.

wollen, will, wollte, hat gewollt/ + wollen
1. - Peter will Arzt werden.
2. - Ich will jetzt klare Verhältnisse.
3. - Sie hat nicht gewollt, daß ich mitfahre.
4. - Ich wollte, die Prüfung wäre schon vorbei.
5. - Der Zeuge will den Mann noch um 10 Uhr in dem Lokal gesehen haben.
6. - Das Buch habe ich schon immer lesen wollen.

das Wort, "-er/das Wort, -e
1. - Ich kenne diese zwei Wörter nicht.
2. - Sie hat mit wenigen Worten viel gesagt.

das Wörterbuch, "-er - Dieses Wörterbuch enthält mehr als 20 000 Wörter. °

die Wunde, -n
- Die Wunde wurde sofort verbunden.

wunderbar
- Während des ganzen Urlaubs hatten wir wunderbares Wetter.

(sich) wundern, wundert, wunderte, hat gewundert
1. - Es hat mich sehr gewundert, daß sie sich nicht entschuldigt hat.
2. - Ich habe mich sehr über Ihr Verhalten gewundert.

der Wunsch, "-e
1. - Haben Sie sonst noch einen Wunsch?
2. - Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familie.

(sich) wünschen, wünscht, wünschte, hat gewünscht
1. - Ich wünsche Ihnen alles Gute.
2. - Was wünschst du dir zum Geburtstag?

die Wurst, "-e
- Diese Wurst ist mir zu fett.

wütend
- Er ist wütend gewesen.

die Zahl, -en
1. - Ich kann mir keine Zahlen merken.
2. - Die Zahl der Verkehrsunfälle hat in den letzten Monaten
wieder zugenommen.

zahlen, zahlt, zahlte, hat gezahlt
1. - Zahlen Sie bar oder mit Scheck?
2. - Für alte Briefmarken zahlt er jeden Preis.
3. - Ich mußte 60 Mark Strafe zahlen.
4. - Wir müssen jedes Jahr mehr Steuern zahlen.

zählen, zählt, zählte, hat gezählt
1. - Ich zähle jetzt bis drei+
2. - Ich habe das Geld noch nicht gezählt.

zahlreich
- Dafür gibt es in der Geschichte zahlreiche Beispiele.

der Zahn, "-e
- Der Zahn muß gezogen werden.

das Zeichen
1. - Geben Sie mir bitte ein Zeichen.
2. - Die Zeichen sind unten auf Seite 1 erklärt.
3. - Das ist ein Zeichen, daß er Angst hat.

zeichnen, zeichnet, zeichnete, hat gezeichnet
- Haben Sie das Bild gezeichnet?

die Zeichnung, -en
- Sie hat nach dieser Vorlage eine Zeichnung angefertigt.

zeigen, zeigt, zeigte, hat gezeigt
1. - Darf ich Ihnen meinen Garten zeigen?
2. - Sie wollte dem Polizisten ihren Ausweis nicht zeigen.
3. - Es war niemand da, der uns den Weg zeigen konnte.
4. - Können Sie mir zeigen, wie der Apparat funktioniert?
5. - Die Erfahrung hat gezeigt, daß es so nicht geht.

die Zeile, -n
- Vergleiche zu diesem Punkt auch Seite 200, Zeile 5 bis 8.

die Zeit/die Zeit, -en
1. - Ich habe nur sehr wenig Zeit.
2. - Er hat lange Zeit im Ausland gelebt.
3. - Zu der Zeit gehörte das Geschäft noch der Familie Müller.
4. - Herr Müller ist zur Zeit verreist.
5. - Rufen Sie bitte gegen 6 Uhr noch mal an, um die Zeit
ist sie gewöhnlich zu Hause.
6. - Es wird Zeit, daß an diese Kreuzung eine Ampel kommt.
7. - Das waren damals schlimme Zeiten.

die Zeitschrift, -en
- Das ist die einzige Zeitschrift, die ich regelmäßig lese.

die Zeitung, -en
- Was steht denn darüber in der Zeitung?

das Zelt, -e
- Im Sommer fahren wir mit dem Zelt in Urlaub.

zentral
- Wir suchen eine Zweizimmerwohnung in zentraler Lage.

das Zentrum, Zentren
- Im Zentrum gibt es kaum Parkplätze.

zerstören, zerstört, zerstörte, hat zerstört
- Das Gebäude ist zerstört worden.

das Zertifikat, -e
- Ich mache diesen Sommer mein Zertifikat in Deutsch.

der Zettel, -
- Ich habe den Zettel verloren.

das Zeug/-zeug
1. - Was soll ich denn mit dem alten Zeug?
2. - z.B. Spielzeug, Feuerzeug, Bettzeug

der Zeuge, -n
- Haben Sie dafür Zeugen?

das Zeugnis, -se
- Wenn sie die Prüfung besteht, bekommt sie ein Zeugnis.

ziehen, zieht, zog, hat gezogen/ist gezogen
1. - Der Wagen wurde von sechs Pferden gezogen.
2. - Ich fürchte, der Zahn muß gezogen werden.
3. - Machen Sie bitte die Tür zu, es zieht.
4. - Tausende von streikenden Arbeitern zogen durch die Stadt.
5. - Meiers sind schon vor drei Wochen nach Hamburg gezogen.

das Ziel, -e
1. - Ziel unserer Reise ist Österreich.
2. - Dieses Ziel kann man in so kurzer Zeit und mit so
geringen Mitteln nicht erreichen.

ziemlich
- Für die Jahreszeit ist es schon ziemlich kalt.

die Zigarette, -n
- Wie viele Zigaretten rauchst du am Tag?

das Zimmer, -
- Drei Zimmer, Küche, Bad.

die Zinsen (Plural)
- Für das Geld bekomme ich 4% Zinsen.

die Zitrone, -n
- Ich hätte gern ein Glas Tee mit Zitrone.

der Zoo, -s
- Am Sonntag gehen wir in den Zoo.

zu
1. - Ich bringe Sie zum Bahnhof.
2. - Zu Beginn des nächsten Jahres ziehen wir um.
3. - Zu dem Fisch paßt kein Reis!
4. - Ich sage Ihnen das nur zu Ihrer Information.
5. - Zwanzig Briefmarken zu 1 Mark.
6. - Nach zwanzig Minuten führte unsere Mannschaft mit 2 : 0.
7. - Es dürfte kaum möglich sein, das zu beweisen.
8. - Die Wohnung ist zu teuer für uns.

der Zucker
- Nehmen Sie Zucker in den Tee?

zuerst
1. - Ich war zuerst da.
2. - Zuerst trinken wir Kaffee, dann können wir darüber sprechen.
3. - Zuerst hat mir die Arbeit gar nicht gefallen.

der Zufall, "-e
- Es ist wohl kein Zufall, daß wir das erst heute erfahren.

zufällig
1. - Wir sind uns zufällig im Bahnhof begegnet.
2. - Haben Sie zufällig noch eine Zeitung vom Samstag?

zufrieden
1. - Er machte auf mich einen sehr zufriedenen Eindruck.
2. - Mit dem Ergebnis können wir eigentlich ganz zufrieden sein.

der Zug, "-e
- Unser Zug hatte 40 Minuten Verspätung.

das Zuhause
- Sie haben ein neues Zuhause gefunden.

zuhören, hört zu, hörte zu, hat zugehört
- Hören Sie mir jetzt bitte mal zu!

die Zukunft
1. - Um Ihre Zukunft brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.
2. - In Zukunft werde ich vorsichtiger sein.

zuletzt
1. - Die Kleider packen wir zuletzt ein.
2. - Zuletzt kam es mir ganz normal vor.
3. - Er war bis zuletzt davon überzeugt, sich richtig verhalten zu haben.

zumachen, macht zu, machte zu, hat zugemacht
- Wenn es zieht, mache ich das Fenster zu.

zunehmen, nimmt zu, nahm zu, hat zugenommen
1. - Ich habe im Urlaub drei Pfund zugenommen.
2. - Der Bedarf an Facharbeitern hat weiter zugenommen.

zurück/zurück-
1. - Einmal Frankfurt und zurück!
2. - z.B. zurückgeben, zurückfahren, zurückverlangen

zusammen/zusammen-
1. - Wir haben als Kinder oft zusammen gespielt.
2. - Man sieht sie in letzter Zeit oft zusammen.
3. - Das macht zusammen DM 12,75.
4. - z.B. zusammenarbeiten, zusammenkommen, zusammenlegen

zusammenfassen, faßt zusammen, faßte zusammen,
hat zusammengefaßt - Wenn ich jetzt noch einmal zusammenfassen darf+

der Zusammenhang, "-e
1. - In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auf zwei neue
Bücher aufmerksam machen.
2. - Wie ist der Zusammenhang?

zuschauen, schaut zu, schaute zu, hat zugeschaut
- Ich habe noch nie bei einem Fußballspiel zugeschaut.

zusein, ist zu, war zu, ist zugewesen
- An Sonn- und Feiertagen sind die Läden meistens zu.

der Zustand, "-e
1. - Als wir in die Wohnung einzogen, war sie in sehr schlechtem Zustand.
2. - Der Zustand der Patientin hat sich verschlechtert.

zuverlässig
1. - Er ist einer meiner zuverlässigsten Mitarbeiter.
2. - Was dort steht, ist nicht unbedingt zuverlässig.

zuviel
- Das ist mir zuviel Arbeit!

zuwenig
- Das ist mir zuwenig.

zwar
1. - Diese Artikel sind zwar teuer, aber gut.
2. - Die Konferenz findet nun doch statt, und zwar schon
am kommenden Freitag.

der Zweck, -e
1. - Alles, was diesem Zweck dient, hält sie für gut.
2. - Hat es Zweck, wenn ich später noch mal anrufe?

der Zweifel,-
- Allmählich bekomme ich Zweifel daran.

zweifeln, zweifelt, zweifelte, hat gezweifelt
- Niemand zweifelte daran.

die Zwiebel, -n
- Eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden und zusammen
mit dem Fleisch braten.

zwingen, zwingt, zwang, hat gezwungen
- Er wollte mich zwingen, den Vertrag zu unterschreiben.

zwischen
1. - Das Regal stellen wir zwischen die beiden Schränke.
2. - Zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt unser Büro geschlossen.
3. - Sie ist zwischen 25 und 30 Jahre alt.